Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Buchingerfasten vom 11. - 31.01.2019

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 )

am 20.01.2019 um 20:43 Uhr
... hat Hellen geschrieben:
Hellen
Hellen
... ist OFFLINE

Beiträge: 1287

Guten Abend,

mir geht es gut, das Fasten ist jetzt Selbstläufer. Eben gab es Brühe, jetzt noch warmes Wasser. Der Sauerkrautsaft wirkt diesmal ganz besonders. Ich kann mich an Zeiten erinnern, da passierte nichts.
Loira, ich mache es genauso. Wenn ich faste, dann ist es halt so. Grundsätzlich esse und koche ich gerne. Wenn auf Arbeit ab und zu Mittags gefragt wird, ob wir nicht mal Essen gehen wollen, dann gehe ich auch mit. Nicht jede Woche, aber gelegentlich. Dann gibt es auch Chinesisch oder aus der Großküche. Das ist für mich auch Leben. Nicht nur die Krümel suchen, sondern auch mal vom Kuchen naschen!
Gestern war ich mal wieder Einkaufen. Da ich ja gerade kein Geld für Essen benötige, habe ich Chiasamen, Kokosmehl und solche Sachen geholt. Das ist ja ganz schön teuer. Aber ich habe ein paar Rezepte mit solchen Zutaten, die ich probieren möchte und so fallen sie meinem Wochenbudget nicht zur Last.

Ich wünsche uns allen eine gute Nacht. Viele Grüße Hellen

--
Gestern ist vorbei und morgen ist noch weit. Aber heute, nur heute will ich gut zu mir sein und gut für mich sorgen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.01.2019 um 09:37 Uhr
... hat Dreirad geschrieben:
Dreirad
Dreirad
... ist OFFLINE

Beiträge: 44

Guten Morgen liebe Mitfastenden!

Ich hoffe, Ihr hattet ein schönes und erholsames Wochenende!
Wohnt eigentlich irgendjemand von Euch dort, wo es so viel Schnee hat?

Bei mir ist heute Tag 8, und damit habe ich mein Bergfest schon hinter mir. Es geht immer noch ganz gut.
Komischerweise zähle ich trotzdem rückwärts und freue mich aufs Essen – obwohl ich es eigentlich gar nicht vermisse. Das ist ganz absurd, aber irgendwie immer so.

Regenwurm: Ja, während des Fastens wiege ich mich jeden Tag. Einfach so, aus Interesse. Und damit ich schön hier meine Gewichtskurve ausfüllen kann. Normalerweise mache ich das nicht bzw. unregelmäßig. Bei mir ist es schon auch so, dass ich ein gutes Gefühl für mein Gewicht habe und die Waage sich meistens ziemlich genau deckt mit dem, was ich vorher geraten habe.

Anfangs hatte ich hier ja Wahnsinnssprünge mit mehr als einem Kilo pro Tag. Jetzt war ein Tag Stillstand und dann minus 300 g. Aber so ähnlich hab ich das vom letzten Mal auch in Erinnerung. Ich werde auf jeden Fall hinterher auch noch was „machen“ müssen. Vielleicht versuche ich auch mal Intervallfasten. Wobei ich das irgendwie schwierig finde, bei einer der Mahlzeiten mit der Familie zu sitzen und nichts zu essen. Wir versuchen den Kindern immer beizubringen, was zu frühstücken, und wenn ich dann nichts esse, machen wir uns ja irgendwie unglaubwürdig, oder?

Regenwurm, hast Du eigentlich absichtlich um die OP herum gefastet? Kann ja sein, dass da die Wundheilung besser ist oder so.
Ich hab den Anfang nicht mitgelesen.
Ich drück Dir auf jeden Fall die Daumen, dass Du nicht wirklich krank wirst!

Nicky, danke für die Erinnerung. Ich bin am Wochenende NICHT zum Kucken der 3sat-Doku gekommen. Den Link hab ich mir aber geschickt, vielleicht klappt es heute Abend.

Mit dem Basenfasten kenn ich mich gar nicht aus, da muss ich noch mal nachlesen, was das genau ist.

Hellen, das ist ja toll, dass Du so wacker durchhältst. Du hast aber wahrscheinlich auch schon jede Menge Fastenerfahrung, oder?
Meno Balance ist gegen Wechseljahrsbeschwerden?
Ich bin noch nicht so weit, sammel aber schon mal Tipps. Ewig wird es auch nicht mehr dauern.

Oh, das klingt ja spannend bei Dir im Büro.
Chef weg, war das ohne Vorankündigung?

Das mit dem Frühstück geht mir genauso. Das große Familienfrühstück am Wochenende vermisse ich schon sehr. Dieses Wochenende dachte meine Familie auch noch, sie tut mir was Gutes, hat mich am Samstag ausschlafen lassen und allein gefrühstückt. Damit ich nicht zukucken muss.
Das fand ich aber auch irgendwie nicht so schön.
Ich muss aber oft an dem ein oder anderen Brötchen mal ganz tief riechen. Dann stell ich mir vor, wie es jetzt schmecken würde, das „hilft“ oft schon. 

Ich hab ja eh, wenn überhaupt, dann immer Gelüste auf so Sachen wie Brötchen, Croissants etc. Das ist echt doof, weil ich davon ja tendenziell eh wegkommen wollte.

Ich wünsch Euch erst mal einen schönen Tag!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 21.01.2019 um 11:55 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1639

Ein lautes Hallo in die Runde,

jetzt bin ich wirklich überrascht, ich dachte ich hätte zwischendurch noch was geschrieben, das war dann wohl im anderen Thread oder in Gedanken an euch. Jetzt wird es aber mal wieder Zeit, denn ich bin ja noch dabei.
Mein letzter Tag, mein Tag 14.

Ich hab ja diesmal etwas gemacht, was ich noch nie gemacht habe, ich hab mich weder vorher noch zwischendurch gewogen. Und Morgen ist der Tag der Wahrheit. Ich selber fühle mich nicht so, wie ich mich gerne hätte. Aber dafür hab ich mich viel zu wenig bewegt und viel zu wenig Disziplin gezeigt. Zwar gar nichts gegessen, aber kalorienhaltige Getränke zu mir genommen, hab auf meinen Cappuchino nicht verzichtet und nach dem Gassigang in der Kälte am späten Abend gab es auch mal einen Glühwein - von Nix kommt nix, ich mache mir da überhaupt nichts vor.

Ich denke mit dem Fasten wird es für mich reichen. Es hat was gebracht, weil ich mega Appetit auf gesunde Dinge habe, gedünstetes Gemüse (gerade Rosenkohl oder Grünkohl) Obst in Smoothie oder pur. Auf Käse möchte ich erst noch verzichten. Ich liebe alles mit Käse, ob Auflauf, Brot mit Käse, egal welche Sorte, ob von Ziege, Schaf oder Kuh, als Schmelzkäse, überbackener Schafkäse.... und und und..... Brot und Käse möchte ich gerne noch erst mal weglassen. Mich wirklich auf Gemüsiges konzentrieren, oder eine leckere Suppe mit Inhalt (also Gemüseinhalt kein Fleisch.....) oder nachher auch mal ein Stück Fisch auf Gemüse. Nach Pizza, Pommes, Kroketten und co ist mir nicht - auch das hab ich schon mal gehabt, dass ich 2 Tage später eine Pizza essen konnte. Aufbauen geht anders.
Ich werde mir gleich Sprossen keimen und sie pur genießen oder ein wenig Salat dazu. Ich freue mich aufs Essen und glaube, dass das im Moment besser für meinen Körper ist, als wenn ich eine Woche dran hängen würde.

Ich hab überhaupt keine Schwierigkeiten die 14 Tage gehabt. Kreislauf gut, nicht müder als sonst, keine schlechte Laune, kein Hoch und kein Tief. Verdauung hat normal geklappt, der Cappu hat geholfen, so brauchte ich kein Sauerkrautsaft oder auch mal ein Kefir/Buttermilch.
Deshalb war es zwar ein Fasten, aber kein Heilfasten nach Buchinger für mich, trotzdem hab ich mich mega wohl bei euch gefühlt und bin auch nicht so streng mit mir gewesen.

Im März habe ich wieder vor zu Fasten, natürlich dann immer mit dem Gedanken "richtig" aus Überzeugung, weil ich ja weiß, dass es super geht und auch total toll ist. Jedes Fasten ist anders. Ich hab auch schon nach 5 Tagen abgebrochen, weil es nur Qual war, ich hab aber auch schon 21 Tage geschafft und das Hoch aber auch Tief gefühlt. Ich war schon mega aktiv dabei und voller Elan und Tatendrang. Ok, diesmal hab ich auch ausgemistet
Frühjahrsputz kommt später.

Dreirad - ich hab es auch schon wie Du gemacht, bin jeden Tag auf die Waage gegangen, manchmal sogar auf zwei zur Bestätigung. Wie oft war ich gefrustet, nichts gegessen und 500 g drauf....
Ich muß wirklich zugeben, dass ich öfter auf die Waage gegangen bin, als ich noch mein Wohlfühlgewicht gehabt habe. Das hab ich seit einiger Zeit nicht mehr und ich brauche keine Bestätigung von der Waage. Zwischendurch gehe ich drauf, weil ich dann die Notbremse ziehe, sie ist allerdings nun immer ein wenig höher. Mal lag sie bei 55 kg, dann 57, dann 60 und nun 63 kg , es ist für mich zwar immer noch Normalgewicht, sogar gut, aber ich hab mich mit leichtem Untergewicht viel wohler gefühlt. Und da ich nie krank war, brauchte ich auch nichts zum Zusetzen und ich sehe nicht abgemagert aus, wenn ich mein Wohlfühlgewicht habe, auch jetzt wo ich im reiferen Alter bin. Mir sagt dann keiner, Du siehst krank aus......

Hellen, Du hast noch die Woche zum fasten, Dein Weihnachtsbaum mußte jetzt erst dran glauben? ups. Bei mir war Weihnachen sehr schnell vorbei und ich lauere auf Ostern, meine Lieblingszeit.
Dreirad ist auch noch dabei, Christiane hört mit mir auf - wenn Du noch dabei bist, sag mir Bescheid, dann mache ich mit mein "Hugo" ist absolut ruhig.
Murkel möchte intervallen.

Liora, ja das Meer..... wie gesagt ich mag das klare Wasser, wo ich auf den Grund schauen kann, wo ich die Fische beobachten kann, also mehr Richtung Mittelmeer als Nord- oder Ostsee. Da geh ich nur unentspannt rein, zum abkühlen. Hier in den Breitengraden ziehe ich dann einen See vor. Aber ich liebe das Wasser. Tunesien war ich auch mal - meine Hochzeitsreise.....ist lange her ich selber liebe Sardinien über alles, als wenn ich im früheren Leben mal dort war, Wenn die Fähre übergesetzt hatte, war ich "zu Hause". ganz eigenartiges Gefühl. Dieser Geruch gewisser Pflanzen, die fühlte ich im Herzen und wenn wir nach 3 Wochen die Insel wieder verlassen hatten, hatte ich Tränen in den Augen. Ich glaube das fahre ich noch mal hin und wenn es mit meinem Hund alleine ist, dann mit Zug und Fähre in ein kleines Ferienhäuschen direkt am Strand - kann ich mir sehr gut vorstellen.

Ach Hellen zu Deinem Thema fällt mir auch noch eine Geschichte ein - sie ist auch schon länger her. Wir hatten einen Chef, der war nicht tragbar und wir haben es geschafft, dass er gehen mußte. Die Geschäftsführung hat mit uns damals gesprochen, ob wir lieber erst mal ohne Chef auskommen wollten als mit Chef..... ohne Chef! Die Firma hat auch ohne Chef überlebt (wir waren die Buchhaltung, die kaufmänniche Abteilung! war eine sehr stressige aber auch sehr schöne Zeit, wir waren ein eingespieltes Team und es ging besser ohne ihn als mit ihm.

Und zum Thema: Einfach mal essen ob gesund oder ungesund.... Fastfood liebe ich 1 x im Jahr Pommes rot weiß, 1 x Döner (ohne Fleisch) und Pizza naja..... 2 - 3 x im Jahr, ich esse keine Burger, nur wenn ich mir selber vegetarische mache im VK-Brötchen, aber ich mag einfach diese wabbeligen Weißbrötchen nicht auch wenn ein Fischburger drin wäre mit einem Salatblatt. Ich habe ja auch nicht so sehr den Hunger, dass ich denke, ich muß jetzt einfach was essen. Früher zu meiner unsoliden Zeit war das eher so, nachts unterwegs, welche Imbissbude hat noch auf? Da hab ich auch so einen "Frass" gegessen. Ansonsten esse ich auch mal einfach was chinesisches, auch fastfoodmäßig mit weißen Nudeln, aber ist ja Gemüse drin und sieht lecker aus und durch die Geschmacksverstärker schmeckt es auch richtig gut. Ich finde es aber absolut ok, wenn wir uns - und insbesondere nicht unsere Kinder - so als selbstverständlich ernähren. Auch sie dürfen mal Pommes bekommen, aber sie dürfen nicht von MC..... ihr wisst schon..... leben. 1 x im Jahr ist ok, Kindergeburtstag ist ok (wenn es halt sein muß - bei mir ging es nicht, aber meine durften natürlich mitgehen und bekamen dann wohl auch eine Cola) (Ich war eine mega Bio-Vollwert-Mama)

Ich muß ganz im Ernst sagen, zu der Zeit, wo meine Kinder noch klein waren, war das Thema Ernährung ganz oben auf meinem Plan - für mich selber alleine nicht mehr so, für meine Enkel auch nicht, weil die Eltern dafür verantwortlich sind und nicht ich. Aber zum Glück liebe ich gesunde Dinge und probiere sie auch mega gerne aus.
So dass ich mich jetzt beim Aufbauen morgen auf was richtig Gesundes freue.

In diesem Sinne wünsche ich euch Hellen und Dreirad noch beim Fasten, alle anderen raus glaube ich oder??? noch viel Erfahrung und auch Freude. Ich lese auf jeden Fall mit, gebe vielleicht auch noch einen Kommentar ab, wenn ich darf
ansonsten treffen wir uns beim Intervallen. Das versuche ich erst mal 2 : 1 zu machen - keine Ahnung, ob mir das gelingt, 1 Tag essen, ein Tag nicht essen, mal sehen, ob "Hugo" mitspielt. Sonst 2 mal in der Woche fasten, die Tage sind dann variabel, aber ich habe trotzdem gerne feste Tage.
habt einen schönen Wochenanfang
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 21.01.2019 um 17:10 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1741

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 21.01.2019 um 17:21 Uhr ]

Hallo euch Lieben,

so, die zweite Tortur liegt hinter mir. Ich dachte, ich kriege es ohne Dope hin - den Versuch habe ich bedauert, aber überlebt. Mein armer Zahnarzt war danach genauso fertig wie ich und sehr besorgt, wollte, dass ich noch liegen bleibe. Ich hatte wie Espenlaub gezittert und hyperventiliert... Danach einen langen langen Hundespaziergang zum Runterkommen. Da liefen mir immer noch die Tränen runter. Peinlich, dächten bestimmt alle, ich hätte einen Trauerfall in der Familie! Ich bin aber keinem begegnet.

Ja, das Leben ist kein Ponyhof! Wer hatte nochmal gefragt, warum ich drum herum faste? Dreirad? Ich habe eine Entzündung im Kieferknochen, schon seit 4 Jahren, woher das kommt, kann mir niemand sagen. Und deswegen habe ich schon einige Zähne verloren. Wenn die gezogen werden oder auf andere Art Wunden entstehen wie letzte Woche faste ich, um die Entzündungen nicht zu befeuern. So brauche ich keine Antibiotika, die bei mir auch immer alles aushebeln, da hätte ich wieder länger richtig was davon (Soor, Scheiden-, Blasen-, Darmentzündungen, Dauerdurchfälle, usw...) Und natürlich supergute Mundhygiene. Mit Fasten rund um den Eingriff habe ich gute Erfahrungen gemacht. Mache ich auch bei Magen-/ Darmspiegelungen und anderen Eingriffen. Es stabilisiert mich mental - dieser Käseglockeneffekt...

Aqui, echt, heute Tag 14? Ich bin irgendwie völlig aus der Struktur gefallen, habe komplett mein Zeitgefühl verloren. Mir ist nur bewußt, dass heute Montag ist, und das Datum weiß ich, weil ich heute morgen auf dem Kalender den Zahntermin gesucht habe.

Nein, morgen ist bei mir noch kein Fastenbrechen. Ich habe nun zwei offene Wunden im Mund, ich faste noch, bis die halbwegs zu sind. Also eventuell mittwoch - Freitag, mal sehen. Ich wüßte auch gar nicht, wo ich jetzt kauen sollte, ist ja beiderseits malträtiert. Momentan mache ich ja kein reines Buchingerfasten mehr, sondern faste mit einer Eiweißgabe am Tag. Gestern war es Buttermilch, heute habe ich mir wieder einen Shake angerührt, weil ich keinen Kefir oder Buttermilch mehr habe. Vielleicht rücke ich gleich nochmal aus und hole mir welche? Aber das könnte ich auch morgen auf dem Weg zur Arbeit machen. für hetue bin ich ja gut verorgt.

Meine Stimmung heute ist wieder gedämpft. Die Ausschläge sind aber milder - bestimmt, weil ich jetzt ja doch wieder Nährstoffe zuführe. Haben sie ja ganz klar in der Sendung gesagt, Autophagie mit dem Absondern von diesen putschenden Stoffen, das geschieht nur bei totalem verzicht auf Kalorienzufuhr. Ich finde es aber auch sehr angenehm, mich auf diese Weise aus dem Fasten auszuschleichen.

Also, Aqui, noch ein paar Tage zusammen? Oder brichst du morgen und versuchst einen gesunden Aufbau? Ich hoffe, du fühlst dich von mir nicht im Stich gelassen! Und ich bin genauso gespannt auf dein Fastenergebnis wie du!

Hellen, bei dir läuft es ja sowas von "geschmeidig" (der Begriff gefällt mir immer besser! ) Schade, dass wir gerade ein wenig zeitversetzt fasten - ich würde gern noch mit dir weitermachen... Was hält mich davon ab? Mir geht es doch körperlich richtig gut! Buchinger gemäß Überschrift aber nciht - von wegen dem Muskelabbau bleibe ich bei einer Eiweißgabe pro Tag.

Frühstücken tue ich sonst auch nur am Wochenende so richtig - sonst verspätet am Vormittag etwas kleines und abends dann die Hauptmahlzeit. Aber ist ja auch logisch, wenn wir die Abendmahlzeit üppiger gestalten, sind ja morgens noch genug Nährstoffe im Blut. Ich habe früher nach der Uhr gegessen, weil ich das von daheim so gelernt habe, das sich abzugewöhnen war gar nicht so einfach. Das (späte) sonntägliche üppige Frühstück, das genießen mein Mann und ich aber auch sehr. Deswegen nörgelt und scharrt er auch jetzt, er hasst es alleine zu essen.

Morgen muss ich wieder auf die Arbeit - und ich habe soviel zu tun, dass ich gut abgelenkt sein werde. Auch der Rest der Woche ist gut voll. So 4-Tage-Wochen mag ich sehr Und nichts zu tun haben kann ich nicht leiden, dann geht ja die Zeit nur schleppend rum.

Euch allen einen guten Wochenstart und eine achtsame Fasten-, Aufbau- oder Intervallzeit!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.01.2019 um 17:26 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1741

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 21.01.2019 um 17:28 Uhr ]

Liora, tadel dich doch nicht - hier wirft dich sicher deswegen keiner raus! Du genießt dein Essen, das möchte ich doch auch, wenn ich esse mag ich das nicht analysieren und bewerten, sondern mich dem Moment und dem Genuss hingeben. Es muss nicht nur ernähren, es darf auch schmecken!

Die Chinesische Küche finde ich persönlich absolut lecker und sehr vielseitig, da ist meist das Gemüse auch schön knackig, nicht, wie hierzulande immer noch oft, alles pampig tot gekocht... Nur mit dem Glutamat habe ich Schwierigkeiten, aber das muss ja nicht überall rein. In den Frühlingsrollen ist es normalerweise nicht drin. Wenn du sowas gerne isst, kannst du auch mal probieren, das selbst zu machen. Frühlingsrollen, Wraps und Co ist supereinfach und so gut, wie das, was du reinpackst! Natürliche Geschmacksverstärker wie zum Beispiel Knoblauch mag ich aber außerordentlich gerne, und die sind auch in anderen Kulturen sehr angesagt. Lass es dir weiterhin schmecken!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.01.2019 um 19:54 Uhr
... hat Hellen geschrieben:
Hellen
Hellen
... ist OFFLINE

Beiträge: 1287

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Hellen am 21.01.2019 um 20:00 Uhr ]

Guten Abend Mädels,

Fasten läuft so vor sich hin. Und ja Dreirad ich habe schon oft und lange gefastet, aber ich habe auch schon nach einer Woche abgebrochen, weil mein Kreislauf überhaupt nicht wollte. Jedes Mal ist anders. Und ich will auch nicht übermütig werden, es kann auch wieder anders kommen. Aber bei diesem Fasten läuft es bis jetzt rund.
Ja, ohne meinen Chef sind wir besser dran. Bis auf ein zwei Leute sind alle froh, dass er weg ist, vor allem auch in der Produktion. Bei uns gab es einen Spruch: Er weiss nicht nur alles, er weiss auch alles besser.
Nach Sardinien will ich auch noch. Aber dieses Jahr ist Hamburg und Schoenheitsfarm in Büsum, und 2020 bereise ich den Süden Irlands. Ich plane ja immer etwas länger. Dann ist Irland "abgearbeitet".
Christiane gute Besserung. Nachdem ich von 5 bis 17 ständig zum Zahnarzt musste, wegen zu grosser Lücken und 2 Zahnspangen, geht dieses Elend jetzt an mir vorbei. Mir fehlen von jeher ein paar Zähne, die sind in meinem Kiefer nicht vorgesehen, was mir aber keine Probleme mehr bereitet.
Wenn es so problemlos weiter geht, faste ich wie geplant bis 31.1..
Jetzt wünsche ich uns allen einen schönen Abend und kommt gut durch die Nacht. Viele Grüße Hellen


--
Gestern ist vorbei und morgen ist noch weit. Aber heute, nur heute will ich gut zu mir sein und gut für mich sorgen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.01.2019 um 22:49 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1639

Noch kurz zur guten Nacht.....
Christiane, ich bin voll bei Dir - wie Du weißt, ist Zahnarzt für mich genauso schlimm wie für Dich.... Du hast es aber erst mal hinter Dir.

Ok.... da ich nichts Besonderes vor habe, denke ich verkneife ich mir meinen Apfel morgen und mache auch noch ein wenig weiter - "Hugo" ruht noch. Meine beiden braunen Bananen werden dann für eine Gesichtsmaske benutzt, sonst kämen sie noch in einen Smoothie. Rosenkohl kann noch warten und meine Suppe auch. Vielleicht bis Freitag? Aber wie gesagt, ich kann für mich jetzt jeden Tag sagen, dass es reicht, aber Hellen ist noch dabei und Du auch.

Ich genieße gerade den Vollmond, denn dann kann sogar ich Nachtblinde beim Gassigehen spät abends noch was sehen. Jop, das Wetter war heute so schön, auch ich hab eine lange Runde mit meinem Vierbeiner gemacht, hat uns beiden sehr gut getan. Wir laufen immer sehr stramm, ich muß mal schauen, ob ich auch mit ihr leicht joggen kann, aber dann darf sie nicht so viel schnüffeln unterwegs. Meinen Hund vor ihr hab ich frei laufen lassen beim joggen und er kam dann irgendwann hinterher oder ist auch vor gerannt, aber andere Jogger fanden es oft nicht so lustig, wenn ich geschrien habe: "Keine Angst, er tut nix, er will nur spielen!"

Ich muß mal schauen, einfach mal ausprobieren, erst mal Blase und Darm entleeren (der Hund und ich.....) und dann joggen. Im Moment ist es ein Walken finde ich, bei dem Tempo was wir vorlegen. Hab heute mal verglichen mit einem Walker und der hat uns nur überholt, weil mein Mädel ständig schnuppern wollte, sonst hatten wir das gleiche Tempo
Gute Nacht und frohes Fasten, Intervallen oder Genießen
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.01.2019 um 10:38 Uhr
... hat Dreirad geschrieben:
Dreirad
Dreirad
... ist OFFLINE

Beiträge: 44

Guten Morgen!

Regenwurm, oje, das klingt ja nicht gut mit der Kieferentzündung.
Das ist ja seltsam, oder?, wenn das schon so lange ist und keine Ursache sich finden lässt.
Auf Antibiotika kann man verzichten, wenn man fastet? Immer?

Gestern hab ich mir endlich die 3sat-Doku angeschaut.
Mein Mann ein bisschen mit, aber so richtig überzeugt war er danach immer noch nicht.
Mich hat etwas deprimiert, dass mein Kaffee mit Milch ja dann doch nicht so gut ist, wegen der Autophagie. Dabei hab ich grad gestern noch so schön meinen alten Milchschäumer wieder in Gang bringen lassen und mach mir jetzt auch zu Hause mal Milchschaum in meinen Tee. Hm.

Und morgens trink ich ja auch immer Buttermilch mit Leinsamen wegen der Geschmeidigkeit, das hatte mir mal eine Kollegin empfohlen. Das wäre ja dann auch nicht Ok, oder?

Ansonsten geht's mir nach wie vor gut.
Ich merke aber, dass mir das Treppensteigen anfängt schwerzufallen. Mir tun die Beine weh und ich keuche ziemlich. Ich arbeite im 5. Stock und nehme so gut wie immer die Treppe. Bauen sich jetzt doch meine Muskeln ab?

So ein offenes Ende wie Du, Aqui, könnte ich nicht.
Ich brauche immer ein festes Datum, auf das ich mich zubewegen kann.
Und je näher ich dem komme, desto unruhiger werde ich und überlege jedesmal, ob ich nicht einen Tag früher aufhören soll. Ich versteh es nicht, wo's mir doch gut geht.
Also heute Tag 9, und mein letzter geplanter Tag ist Samstag.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.01.2019 um 21:42 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1741

Ein müdes Hallo euch allen!

ich bin heute sowas von geschlaucht, aber der Tag war auch megavoll... Ich hätte ehtue auch gerne was gegessen. Danke, Aqui, dass du noch ein bissel mitmachst, fällt dann insgesamt doch leichter. Und Hellen, du natürlich ja auch, aber bei dir liest es sich so selbstverständlich und ruhig gerade! Gönne ich dir von Herzen! Ich dagegen werde gerade ein wenig mürbe. Aber für morgen habe ich noch die Suppe. Und Donnerstag kriege ich dann auch noch rum. Am Freitag werden die Fäden gezogen, da wollte ich eigentlich brechen... oder auch am Samstag, so wie du, Dreirad? Noch ne Woche, das wird mir zuviel.

Dreirad, geht mir auch im Fasten so, ab 3. Tag fühle ich mich, als hätte man den stecker gezogen. ich glaube, das hat was mit den Kohlenhydratspeichern zu tun, die schnell verfügbare Energie ist verbraucht, und um die Fettverbrennung anzuschmeißen, braucht der Körper etwa 10 Minuten (mindestens). ich hatte mal ein Fasten, da bin ich sogar gejoggt, aber die ersten Minuten hatte ich regelrecht Schmerzen (Ziehen und Reißen) in den Oberschenkeln. Also ales im Grünen Bereich. Fasten entschleunigt eben.

Eine gute Nacht!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.01.2019 um 07:59 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1741

Tag 16 ist angebrochen. Es fühlt sich beschwerlich an. Die Stimmung ist noch im Keller, mal sehen, was ich im "Köfferchen" finde, um mich selbst ein wenig aufzuheitern.

Das ist ja das Gute an Fastenzeiten: das reflexartig genutzte Allheilmittel, das Essen (bevorzugt von Suchtfutter), entfällt, wir sind gezwungen, neue Strategien zu entwickeln und können die in der Nachfastenzeit dann gut unserem Repertoire zufügen und bevorzugt nutzen.

Ich möchte wieder dahin kommen, wo ich 2017 schon mal war: mein Wohlfühlgewicht erreichen (dieses Teilziel habe ich schon)und halten, meinen Mustern bewußt mit anderen Strategien begegnen und die nachhaltig in meiner Verhaltensbibliothek aufnehmen. Essen ist "nur" Nahrung für den Körper und der Genuss, das Erleben der Selbstfürsorge auch für die Seele, darf genossen, aber sollte nicht mißbraucht werden. Ein guter Weg, das einzuüben, ist für mich das Intervallfasten.

Ich denke, ich werde in der ersten Woche eine Fastenmahlzeit am Tag zu mir nehmen, bevorzugt am Abend, und dann ab der zweiten Woche wieder ins 2:5-Intervallen einsteigen. Vielleicht brauche ich auch noch Zwischenschritte. Die Energie sollte auch langfristig für mehr Bewegung reichen.

Ha, auch ein Indiz, dass es dem Ende entgegen geht: ich entwickel bereits Strategien!

Euch allen einen angenehmen, selbstfürsorglichen und achtsamen Tag!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum