Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Fasten? Ja! Fasten? Nein! Oder doch...?

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 )

am 07.06.2019 um 16:02 Uhr
... hat Grün-Tee geschrieben:
Grün-Tee
Grün-Tee
... ist OFFLINE

Beiträge: 20

Hallo Ihr Lieben!

Lange schleiche ich schon um das Thema Fasten rum. Ich bin auch immer wieder hier am lesen zur Motivation. Danke für diese tolle Seite mit ihren umfangreichen Informationen!

Ich möchte meine Lebensführung wieder auf: gesünder umstellen und sehe das Fasten als eine Art Startschuss an. In den letzten Jahren habe ich mich schon mit gesunder Ernährung auseinander gesetzt und kann ganz gut frisch und gesund kochen.

Der Knackpunkt ist das ungesunde "Nebenbei". Wein und Chips, rauchen tue ich auch noch! Das geht gar nicht mehr! Ich will das nicht mehr...

Gestern und heute habe ich schon leichter gegessen und morgen soll noch ein richtiger Entlastungstag stattfinden. Übermorgen geht es dann also zum erstenmal los und ich gespannt und neugierig wie das wird. Ich werde Saft-fasten.

Mein Mann wird weiteressen (aber z. B. auf Brot verzichten). Am Anfang wollte er mitmachen, kneift jetzt aber

Eine Frage an die Fastenerfahrenen: Wie ist das, wenn das Umfeld weiter isst? Macht es Euer fasten sehr viel schwerer?

Also: ich werde berichten, wie es läuft und hoffentlich hier so eine Art Tagebuch führen, damit Fehler erkannt werden und ich meine Gedanken zum Thema sortieren kann.

Ganz lieben Gruß
Grün-Tee


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.06.2019 um 20:09 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1865

Zitat:


Grün-Tee schrieb:

Hallo Ihr Lieben!

Lange schleiche ich schon um das Thema Fasten rum. ...

Ich möchte meine Lebensführung wieder auf: gesünder umstellen und sehe das Fasten als eine Art Startschuss an...



Hallo Grüntee,

so, wie du es oben schilderst, ergeht es mir gerade auch. Ich bin (mal wieder?) in einer Krise, und aus der Situation heraus esse ich gegen die seelischen Knoten wider besseren Wissens an. Aus diesem Kreislauf möche ich ausbrechen und mich wieder wohl in meinem Körper fühlen (gerade ist mir nach einer halben (das ist immerhin ein Teilerfolg!) Packung Lakritze speiübel, aber obwohl ich es vorher wußte, konnte ich es nicht lassen, davon zu essen!).

Ich weiß auch aus langjähriger Erfahrung, dass mir das Fasten hilft, aber es ist eben nicht die Lösung, nur eine Krücke, eine Sehhilfe, dass wir die neuralgischen Handlungsweisen und ihre Konsequenzen besser erkennen können, aber wenn ich dann im Alltag nicht nach diesen Erkenntnissen lebe, hilft es eben nicht dauerhaft weiter.

Fazit, mir täte eine Fastenzeit jetzt sehr gut, und ich könnte mir vorstellen, dich zu begleiten. Wenn wir uns gegenseitig unterstützen, fastet es sich doch gleich viel leichter!

Ich faste weitgehend nach Buchinger, aber morgens gibt es einen Kaffee und abends trinke ich einen Lassi oder eine Buttermilch. Wenn der Einstieg gelingt, kann ich es sicher genießen, vielleicht eine, vielleicht auch noch eine zweite Woche lang. Schauen wir mal!

Dass du morgen entlastest und erst am Sonntag startest, passt für mich auch prima - morgen bekommen wir noch Besuch zum Grillen, und da möchte ich mich nicht ganz ausgrenzen. Ich kann aber ohne großes Umschalten losfasten, mein Körper kennt das. Ob die Seele mitzieht, bleibt abzuwarten.

Wirst du abführen? So vorschriftsmäßig mit Glaubersalz? Ich gestehe, da drücke ich mich drum, das Zeug geht gar nicht an mich. Aber ich habe mir vor längerem so ein Einlaufset gekauft, und die Darmspülung mit körperwarmem Tee, das tut mir unsäglich gut.

Mein Mann ist von einem totalen Fastengegner mittlerweile zu einem überzeugten 18:6-Faster geworden. Er hat damit auch schon einiges an Gewicht verloren, überwiegend am Bauch, darum beneide ich ihn aufrichtig! Mir macht es nichts aus, für ihn zu kochen oder ihm beim Essen Gesellschaft zu leisten (ich löffel dann schon mal eine Fastenbrühe). Diesmal habe ich aber angekündigt, dass ich das Kochen einstelle und er für diese Fastenzeit Selbstversorger wird. Das schau ich mir dann aus der inneren Unbeteiligung heraus an. Hatte ich noch nie, diese Situation, und bin deswegen auch gespannt, was das mit mir und meinem Kümmer-Reflex macht. Ob ich das durchhalte?

Es wäre schön, wenn wir die Fastenzeit gemeinsam angingen! Ich freu mich drauf! Wielange möchtest du denn fasten? Die klassische Buchinger Woche oder länger?

Liebe Grüße

Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 07.06.2019 um 20:50 Uhr
... hat murkel geschrieben:
murkel
murkel
... ist OFFLINE

Beiträge: 94

Auf die Frage, wie es so ist, wenn alle essen nur man selbst nicht: mal so mal so
Ich faste ja gerade (bin schon Tag 5, würde mich euch aber auch gerne anschließen, mein Thread bleibt ja leer) und die Familie nicht. Ich trinke mein Wasser wenn sie essen, sonst schlürfe ich eine Brühe. Ich kann auch ganz gut essen zubereiten, das macht mir weniger aus.
Schlimmer sind die automatismen, die mich mal eben zum Kühlschrank oder süssigkeitenschrank ziehen. Ich merke schon wie es mich gelüstet, wenn besonderer Stress aufkommt. Ich bin Stressesser.
Aber bisher kann ich mich gut motivieren. Ich habe ein bisschen Angst, weil wir morgen in den Urlaub fahren. Am Montag wird mein großer ein Teenager. Das wird auch nochmal spannend. Darf ich mitmachen?


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 07.06.2019 um 21:17 Uhr
... hat Grün-Tee geschrieben:
Grün-Tee
Grün-Tee
... ist OFFLINE

Beiträge: 20

Hallo Christiane! Hallo Murkel!

Da freue ich mich aber richtig, das wir das zusammen angehen lassen!

Super!

Christiane, Du bist ja schon fastenerfahren und kannst Deinen Körper sicher gut einschätzen wie er darauf reagiert wenn Du einen "Kaltstart" machst. Ich wünsche Dir, dass das wieder ein Neuanfang wird und sich Deine inneren Konflikte durch das fasten lösen werden.

Es gibt ja einige, die mental enorm von solch einer Auszeit profitieren, wie ich gelesen habe.

Ich werde morgens auch eine Tasse Kaffee trinken. Da ich auch mit dem rauchen aufhören möchte, ist ein gleichzeitiger Koffein-Entzug vielleicht zu heftig. Wir leben im Ausland und ich weiß nicht ob ich hier Glaubersalz bekomme. Deswegen werde ich mit Pflaumensaft und anderen abführenden Mitteln nachhelfen und hoffen, dass das reicht. Einen Einlauf habe ich noch nicht gemacht und traue mich da als Anfänger nicht gleich ran.

Wie lange ich fasten werde, kann ich noch nicht einschätzen. Ich habe erstmal eine Woche geplant, aber wenn ich 10 Tage durchhalten würde, wäre ich schon sehr froh.

Leider ist die Auswahl an Kräutertees hier komischer Weise sehr beschränkt. Ab und zu bestelle ich ein großes Paket in Deutschland. Frisch gebrühten Ingwer-Tee mag ich sehr gerne und der wärmt ja auch von innen - ansonsten Brühe und verdünnte Säfte.

Murkel, Du hast ja schon ein paar Tage Vorsprung - ich freue mich wenn Du hier mitschreibst! Ich werde gleich mal nach Deinem Thread gucken. Ich wünsche Dir schon mal einen tollen Urlaub!

Habt Ihr Erfahrungen mit der "Fastenkrise" gemacht? Wenn man die überwindet, soll es ja sehr viel einfacher werden.

Schön, dass ihr da seid!

Bis morgen
Grün-Tee


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.06.2019 um 22:47 Uhr
... hat chrisska geschrieben:
chrisska
chrisska
... ist OFFLINE

Beiträge: 210

Hallo zusammen!
Der titel hat mich total angesprochen! Ich habe schon öfters gefastet, von 7-14 tagen. Aber nach den letzten 2x hab ich so haarausfall und zyklus schwankungen bekommen, dass ich mich grade nicht mehr ran traue!
Ich bin auch ein totaler stress- esser - und das nervt!!!
Ich bin voll überzeugt von den Vorteilen des intervall Fastens/ heilfasten
Aber mein stressiger alltag lässt keine kraft mehr übrig.
Trotzdem habe ich schon gefastet - und es geschafft. Aber längerfristig das gewicht zu halten, das klappt nicht. Ich habe schon viele dinge im kopf durch gespielt - aber ich weiss nicht, was für mich dauerhaft funktionieren könnte.
Also ich lass mich jetzt noch etwas von euch inspirieren - und mal sehen, ob ich dann montag zu euch stosse!
Wünsche euch viel kraft!!!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.06.2019 um 09:00 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1156

Zitat:


Grün-Tee schrieb:


Ich möchte meine Lebensführung wieder auf: gesünder umstellen und sehe das Fasten als eine Art Startschuss an.
...
Der Knackpunkt ist das ungesunde "Nebenbei". Wein und Chips, rauchen tue ich auch noch! Das geht gar nicht mehr! Ich will das nicht mehr...

Eine Frage an die Fastenerfahrenen: Wie ist das, wenn das Umfeld weiter isst? Macht es Euer fasten sehr viel schwerer?

Also: ich werde berichten, wie es läuft und hoffentlich hier so eine Art Tagebuch führen, damit Fehler erkannt werden und ich meine Gedanken zum Thema sortieren kann.





Hallo Grüntee,
hallo miteinander,

ich beneide euch jetzt schon um eure Fastenrunde und die bevorstehende schöne Zeit!

Werde immer mal reingucken und und mir Impulse für meine bevorstehende Fastenrunde holen, die leider erst beginnt, wenn ihr eure erfolgreich beendet habt.

Lebensstiländerungen sind mir während der letzten Jahre durch mehr oder weniger regelmäßiges Fasten gut gelungen. Weder Zigaretten, noch Chips oder Alkohol reizen mich mehr, sind für mich Dinge geworden, um die ich gerne einen großen Bogen mache.
Andere können sich damit vergiften, ich sorge gut für mich und meine Liebsten- auch dadurch, dass ich Vorbild bin.

Was mich während des Fastens besonders reizt, sind frisches Obst und Gemüse, dahingehend ist der Verzicht für mich im Winter leichter zu wuppen.

Generell ist man doch aber zu jeder Zeit und überall von Essenden umgeben, während man fastet.

Ich stehe diesmal vor der Herausforderung, ein Hotel mit (auch preislich) unglaublichem Frühstücksbuffet gebucht zu haben. Hab extra nachgefragt, das Frühstück ist mitkalkuliert und kann nicht abbestellt werden.
Also werde ich morgens Kaffee und Mineralwasser trinken und mit Blick aufs Meer genießen, keine fettigen Croissants verspeisen zu müssen : - )

Alles andere wartet ja auf mich und schmeckt erfahrungsgemäß nach dem Fasten noch viel besser.

Ich richte generell den Blick darauf, was ich habe. Und da ist der Sommer eine wunderschöne Zeit zum Fasten, finde ich. Die Fülle, die Wärme, die Düfte, die Länge der Tage, die Geschenke schöner Sonnenauf und -untergänge...

Werde meinem Körper mit Bewegung in schöner Natur und Wasseranwendungen alles geben was er braucht. Und erfahrungsgemäß wird das Gefühl des Verzichts nach den ersten drei Tagen miniklein im Vergleich zum wachsenden Gefühl, alles und mehr zu haben, was ich brauche.

Bewährt haben sich für mich während des Fastens Sauna und Extra- Streicheleinheiten durch Massagen. Die kann auch der essende Partner geben : - )

Gewinn durch Verzicht- ich wünsche euch einen guten Fastenstart und eine wunderschöne Zeit beim Abwerfen von altem Ballast, Gewohnheiten und trüben Gedanken!

Allen schöne Pfingsten!

Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.06.2019 um 14:19 Uhr
... hat Grün-Tee geschrieben:
Grün-Tee
Grün-Tee
... ist OFFLINE

Beiträge: 20

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Grün-Tee am 08.06.2019 um 14:26 Uhr ]

Hallo Crisskra!

Das Du so einen Stress hast, ist natürlich ungut, wenn man eigentlich Zeit haben sollte beim fasten um in sich reinzuhören was einem gerade gut tut und was nicht.

Mach Dir keinen Druck... nicht noch zusätzlich. Vielleicht kannst Du vor dem Fastenbeginn schauen ob es nicht doch Möglichkeiten gibt den Stresslevel zu senken? Macht Du im Moment Intervallfasten?

Hallo Lu!

Danke für Deinen aufmunternden Bericht! Das hört sich gut und reflektiert an was Du an Fastenerfahrungen gesammelt hast. Für Dein anstehendes Fasten wünsche ich Dir auch alles gute. Das Du nicht ans Frühstücksbuffet gehst hat vielleicht den Vorteil, dass Du dich nicht mit den ganz "Eiligen und Verhungernden" kloppen musst. Manchmal ist das ja am Buffet so, nicht immer, aber oft.

Hallo Christiane!

In einem anderen Strang hier habe ich gelesen, das Du Psychopharmaka nimmst und ausschleichst oder möchtest. Das ist für mich das nächste Projekt. Ich denke, ich werde aber so 9 - 12 Monate brauchen bis ich ganz auf Null bin. Mir haben die Medikamente damals mit das Leben gerettet, aber ich bin recht stabil und kann jetzt gegensteuern, wenn es mal nicht so gut geht. Ich wünsche Dir viel Erfolg damit, auch wenn es nicht einfach ist und langwierig sein kann.

_________________

Heute habe ich schon morgens die Fastenbrühe gekocht und esse die festen Reste als Entlastungsessen. Bis jetzt dazu noch eine Banane und 2 Glas Saft und heute am frühen Abend noch mal die Reste.

Von meinem anfänglichen hin und her bin ich jetzt auf die Seite: Ich mache das jetzt! gerutscht.

Ich bin froh, dass ich ein gutes Durstgefühl habe. Früher haben mir einige geraten mich auf Diabetes testen zu lassen, nur weil ich (wie ich denke) ausreichend getrunken habe. Das macht es leichter, hoffe ich, während des Fastens genug zu trinken. Das ist mir ganz wichtig.

Heute habe ich eine ganze Flasche (1/2 L) Pflaumensaft getrunken. Passiert ist nix... Sauerkrautsaft habe ich hier in den Läden nicht gefunden und werde wohl oder übel zu Abführmitteln greifen. Ich hoffe, das verursacht jetzt hier keinen Shit-Storm. Nettes Wortspiel, oder? Ich werde mich am Montag in der Apotheke nach Glaubersalz erkundigen.

Ich wünsche Euch ein tolles, hoffentlich entspanntes Wochenende!

LG
Grün-Tee

P.S.: Mein Mann hat gerade rausgefunden, dass es hier Sauerkrautsaft in der Apotheke gibt. Flasche für 5 Euro... ohne Worte. Ich probier den mal selber zu machen. Andere Lebensmittel haben wir auch schon selber verarbeitet.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.06.2019 um 22:09 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1865

Hallo euch allen - eine Umarmung rundum!

Ich sitze hier noch bei einem Glas Rotwein - irgendwie hat es mich heute Abend nochmal dahin gezogen. Ich trinke wirklich sehr selten ein Glas - aber heute war es ein Wunsch, und es entspannt mich gerade sehr.

Ich habe viel Rohkost gegessen, könnte momentan sowieso fast nur von Salaten leben. Ja, es ist eine Zeit der Fülle, ind er wir leben, gerade jetzt besonders im beginnenden Sommer.

Wo lebst du denn, Grüntee? Einer meiner Söhne hat mal länger in Thailand gearbeitet und auch ein Carepaket erbeten mit Kräuter- und Früchteteesorten aus der Heimat. Sie kannten nur schwarzen und grünen Tee dort. Pfefferminze und Melisse wachsen eigentlich rund um den Globus - vielleicht kriegst du auf dem Markt ein paar Teekräuter.

Ich führe erstmal gar nicht ab, mein Darm entleert sich spontan morgens nach der Tasse Kaffee. Es ist aber für aufkommende Gelüste sehr hilfreich, einen leeren Darm zu haben, deswegen mache ich morgen Abend den Einlauf.

Murkel, du hast ja schon ordentlich Vorsprung - bist richtig konsequent dran geblieben, obwohl es bei dir so ruhig war, da kann ich dir nur mall dolle auf die Schulter klopfen! Aber vielleicht ist es auch für dich schön, mit uns nun weiterzufasten - wir können uns ja doch ein wenig gegenseitig auffangen!

Lu und Chrisska, schön, von euch mal wieder zu lesen! Manchmal passt das Fasten nicht - oh ja, das kenne ich auch sehr gut - aber es ist immer ein Weg zur Seele, auch wenn es nur ein Tag ist. Lu, dir wünsche ich ein schönes Urlaubsfasten - es war schon ein Genuss, das zu lesen!

Ja, Grüntee, dann lass es uns morgen mal angehen! Gute Nacht und schöne Träume

Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.06.2019 um 07:14 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1156

Hey Ho,

nun wird es ernst. Ein leichtes und stolperfreies Hineingleiten in eure bevorstehende Junifastenzeit wünsche ich euch!

Genießt es, mit jeder Stunde dem Fastenhoch ein Stückchen näher zu kommen!

Liebe Christiane- alles wird gut. Schon in ein paar Tagen wirst du spüren, wie deine Kräfte zurückkehren- so ist es doch bisher auch gewesen.

Einen guten Start!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.06.2019 um 07:49 Uhr
... hat murkel geschrieben:
murkel
murkel
... ist OFFLINE

Beiträge: 94

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von murkel am 09.06.2019 um 07:50 Uhr ]

Guten Morgen und fröhliche Pfingsten! Wir sind im Urlaub und ich habe kein Internet, daher nur kurz mit dem Handy. Gestern saßen wir ewig im Auto, sind quer durch Deutschland gefahren (besser längs, haha ). Das war gut, aber die Ankunft hat sehr an meiner Willenskraft gerüttelt. Ich liebe es, andere Essenssachen als zuhause zu füttern. Krabbensemmelm, Zimtkekse, aaahhhhhh. Nach gut, letztes werde ich zum bevorraten einpacken.
der Imbissverkäufer was jedenfalls super. er hat mit Refill Wasser geschenkt, während wir auf das Essennder Familie gewartet haben.
Gestern hatte ich noch einige Zipperlein aus alten Tagen, so ein aufflammen . Ich nehme es als Heilungsprozess, war aber sehr lästig. Und ich war krass müde.
Heute früh geht es mir wieder prima. Mein Körper ist voll umgestellt, hat sich an den niederen Blutzucker gewöhnt (ich dümpel tatsächlich zwischen 47 und 56 herum. Krass. Habe aus Spaß mal weitergemessen, auch nachdem die Morgenübelkeit weg war. ich merk davon nüscht).
So. Heute fahren wir nach Jaderberg, die Kids werden sich freuen und Wasser wird es da ja wohl geben. das Wasserfasten ist so echt praktisch im Urlaub. kein Orgakram und so. Wasser gibt es immer. Aber ich sage nur Willenskraft. UAH.

Euch allen einen guten Start! ich antworte ausführlich auf eure Beiträge wenn der Internetpömpel mal funktioniert. Vom Handy aus ist das unmöglich unübersichtlich;(

Liebe Grüße! murkelchen


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum