Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Die Darmentleerung nach dem Fasten

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

am 13.01.2005 um 15:30 Uhr
... hat Fabella geschrieben:
Fabella
Fabella
... ist OFFLINE

Beiträge: 214

Hallo zusammen,

bräuchte mal Eure Hilfe. Die Darmentleerung während des Fastens habe ich ja locker im Griff, alles kein Thema. Aber was macht Ihr, wenn es nach dem Fasten nicht klappt aufs Klöchen zu kommen? Ich esse brav nach den Aufbautagen, Vollkorn, frisches Gemüse, Obst, Leinsamen, kaue gründlich, trinke genug. Aber trotz allem will sich mein Darm nicht entleeren und ich fühl mich langsam wie ein Ballon Ich möchte so ungern schon wieder FX in mich schütten, denn meine Verdauung soll ja selbständig arbeiten und nicht auf Dauer an so ein Zeug gewöhnen. Einen Einlauf bei normalem Essen finde ich irgendwie komisch, da hab ich immer das Gefühl der wirkt nicht.

Ich hab gestern schon mal 2 Löffelchen Rhizinusöl geschluckt *schütteL* ... mit 0 Erfolg.

Und nein, ich mag weder Buttermilch noch Sauerkrautsaft, ich kriegs einfach nicht runter. Sauerkrautsaft geht zwar so gerade vom Geschmack her, aber ich habe immer das Gefühl, das ätzt mir den Mund und die Speiseröhre kaputt und das finde ich furchtbar unangenehm.

Lange Rede kurzer Sinn, kann mir wer helfen? Achso, Bewegung hatte ich auch ausreichend.

LG Fab


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.01.2005 um 17:25 Uhr
... hat Teddy geschrieben:
Teddy
Teddy
... ist OFFLINE

Beiträge: 1124

Hallo Fabella,

seit wann baust Du wieder auf? Ich denke, es ist völlig normal, daß man in den ersten Tagen nicht unbedingt aufs Töpfchen kann, der Darm muß sich ja erstmal wieder füllen... Laß Dir also unbedingt noch ein paar Tage Zeit, denn der Körper muß sich jetzt ja auch erst wieder anpassen...

Falls es dann immer noch nicht klappen sollte, könntest Du es mit Milchzucker probieren. Soweit ich weiß, hat das eine sanfte, aber durchschlagende Wirkung

Ansonsten machst Du ja alles richtig...

Ich werde morgen meinen letzten Fastentag haben und dann wieder ans Aufbauen gehen. Immerhin bin ich nach 12 Tagen schon über 8 kg los.

Halt die Ohren steif!

Teddy


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 15.01.2005 um 09:25 Uhr
... hat Fabella geschrieben:
Fabella
Fabella
... ist OFFLINE

Beiträge: 214

Hallo Teddy,

ich hab Sonntag mir dem Aufbau angefangen. Ich denke, so langsam wärs doch mal Zeit ...

Milchzucker hab ich vor ewigkeiten mal probiert ohne Erfolg.

8 Kilo, mensch super! Hast Du jetzt Dein Gewicht, was Du haben wolltest? Ich hab die Erfahrung gemacht, wenn man sich vernünftig an den Aufbau hält, verliert man auch noch ein bisschen. Ich hab seit Sonntag erst 700 g zugenomen und in zwischen schon wieder davon 500 g abgenommen. Ohne daß ich meinen Darm entleert habe .. also weiter abgenommen

Ich hoffe, wir lesen uns trotz Fastenbrechen ab und an mal!

LG Fab


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 15.01.2005 um 12:45 Uhr
... hat Teddy geschrieben:
Teddy
Teddy
... ist OFFLINE

Beiträge: 1124

Hallo Fabella,

wie gehts? Hats mittlerweile geklappt mit dem Gang zum Örtchen? Gerade habe ich gelesen, daß jemand mit Pflaumensaft das Fasten eingeläutet hat. Vielleicht wäre das noch eine Alternative für Dich...

Gerade habe ich - statt eines Apfels - mit einer Kiwi das Fasten gebrochen. Ist schon merkwürdig, das Fastenbrechen ohne Apfel zu machen, aber was solls? Ich reagiere nun mal allergisch auf Äpfel Im letzten Jahr ging es noch, aber in diesem Jahr will ich es nicht riskieren.

Heute morgen habe ich mich nochmal auf die Waage gestellt: 9,1 kg weniger! Ich bin richtig stolz auf meinen Körper, daß er so schnell soviel von sich aufgegeben hat... Und wenn ich den Aufbau hinter mich gebracht habe, werde ich so leben, wie es die Ernährungsberaterin im letzten Jahr gesagt hat: 3 Mahlzeiten zum richtig Sattessen, immer mit Kohlenhydraten und sehr viel Obst und noch mehr Gemüse, dafür aber wenig Fett - und ab und zu etwas Süßes genießen. So habe ich im letzten Jahr nach dem Fasten nochmal einige Kilos abgenommen, aber dann gab es in meiner Firma Streß mit gravierenden Umstrukturierungen und ich den konnte ich nicht anders ertragen - ich mußte essen (ich bin scheinbar eine typische Frustfresserin).

Leider bin ich noch sehr weit weg von meinem Wunschgewicht, aber ich will mich noch nicht aufgeben und als Sieg der ersten Etappe auf dem langen Weg nach unten gilt es, die 80-Kilo-Marke zu unterschreiten. Bis dahin ist es nicht mehr weit und kann mir die zweite Etappe vornehmen. Drück mir die Daumen, daß es klappt!

Bis bald,

Teddy


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.01.2005 um 10:57 Uhr
... hat Fabella geschrieben:
Fabella
Fabella
... ist OFFLINE

Beiträge: 214

Hallo Teddy,

naja, ich mußte dann doch nachhelfen, leider. Hoffe, daß es sich bald aber so wieder einpendelt.

Wow, 9,1 .. super. Dann guck, daß Du das schön hältst, auch bei Stress, dann dürfte Deinem weiteren Weg ja nicht smehr im Wege stehen.

Bis jetzt hab ich mein abgenommenes Gewicht auch noch gehalten. Allerdings stelle ich fest, daß ich momentan auch gar nicht so in Eß-Laune bin. Ich komme mit viel weniger klar. Ich esse dann, wenn ich Hunger habe, aber langsam und mit viel Kauen, bin schneller satt und es hält auch länger an. Süßigkeiten reizen nicht wirklich, hab ein Stück Schoki am Wochenende gegessen, aber die Erfüllung wars nicht wirklich. Hoffe, das hält sich so.

Nun schleicht sich auch noch eine Erkältung rein glaub ich, und meine Sucht geht im Moment nur nach Tee, was ja ganz praktisch ist *lach*

Ich hoffe, daß ich das Gewicht auch über die Karnelvalstage halten kann und in den nächsten Monaten vielleicht durch gesunde Ernährung noch um 1-2 Kilo verringern kann (hab grad so ne blöde Zwischengröße in Hosen, was etwas ärgerlich ist).

LG Fab


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.01.2005 um 15:20 Uhr
... hat Teddy geschrieben:
Teddy
Teddy
... ist OFFLINE

Beiträge: 1124

Hey Fab,

na, alles wieder in Ordnung mit Deiner Verdauung? Was das betrifft, so kann mich im Moment nichts aus der Bahn werfen, selbst beim Fasten flutschte alles wie immer - natürlich wurde es nach und nach weniger, aber ich konnte jeden Tag zum Örtchen, worüber ich sehr froh war, denn auf Glaubern hätte ich nicht wirklich Lust gehabt. Ich habe das Zeug noch nie probiert, aber habe diesbezüglich auch keinerlei Ambitionen

Ich habe mich nach meinen Aufbautagen noch gar nicht auf die Waage gestellt, aber da die Hosen in einer Nummer kleiner noch gut passen, ohne zu kneifen, bin ich wohl wirklich auf dem richtigen Weg. Mir ist aber auch aufgefallen, daß ich den Zustand des Aufbauens noch nicht in dem Maße erreicht habe, den ich vorher hatte. Das ist auch gut so und absolut gewollt, denn ich will ja auch noch weiter reduzieren und außerdem habe ich die gleiche Erfahrung gemacht wie Du: mir ist auch nicht so sehr nach Essen. Ich habe von einer Geleefrucht probiert, aber das Ding schmeckte absolut künstlich und ich habe es halb gegessen in den Mülleimer geworfen. Warum soll ich mir meinen gereinigten Körper mit solchem Krams wieder verunreinigen? Stattdessen schmeckte mir eine echte Orange viel besser.

Hoffentlich geht es Dir bald wieder besser, denn eine Erkältung ist ja nun wirklich nicht der Hit. Aber da soll ja viiieeel Trinken genau das Richtige sein. Apropos Trinken: ich schlucke Tee was das Zeug hält, denn beim Fasten rauscht bei mir ja - leider - alles gleich durch den Darm und wäscht ihn sauber und jetzt ist die beste Gelegenheit, das Trinken nachzuholen.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir eine Gute Besserung und viel Spaß im Karneval!

Liebe Grüße,

Teddy


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.01.2005 um 10:16 Uhr
... hat Fabella geschrieben:
Fabella
Fabella
... ist OFFLINE

Beiträge: 214

Hallo Teddy,

ja, so ging es mir mit Schokolade, ich brauchte nicht noch mehr davon, das Stück reichte. Meine Gummi-Bärchen schmecken aber immer noch, allerdings kann ich die - wie vorher schon - in Massen geniessen. Viel so ein Zeug auf einmal hab ich noch nie gegessen.

Blöd an der Erkältung ist, daß sie nicht wirklich rauskommt. Ich leide also so vor mich hin, ohne daß nach außen was zu merken ist - und dann ist die Glaubwürdigkeit immer relativ klein

Wenn Du auch mehr Lust hast auf gesundes, empfehle ich Tzatziki nach grieschichem Rezept (wird nur aus Joghurt ohne Quark gemacht) und dazu Möhren, Paprika, Tomate Gurke und dippen. Mir persönlich reichte das schon vor dem Fasten als Mittagessen udn meist hats fürs Abendessen direkt mit gereicht. Und es schmeckt herrlich

LG Fab ... schrei,wenn Du das Rezept für das Tzatziki haben möchtest


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.01.2005 um 13:14 Uhr
... hat Teddy geschrieben:
Teddy
Teddy
... ist OFFLINE

Beiträge: 1124

Hallo Fabella,

das Rezept für Tzatziki hätte ich schon gern, denn ich habe ihn bisher immer mit Quark gemacht, damit er nicht so "wegläuft". Ich hatte ihn einmal mit Joghurt gemacht und er schmeckte auch, aber er wurde so "wässrig", daß man sozusagen nichts auf der Gabel hatte und mit Brot Stippen mußte. Nimmst Du besonderen Joghurt?

Mein Lieblings-Salatrezept nach dem Fasten ist der Sauerkrautsalat aus dem Lützner-Buch. Kennst Du den? Er wird aus frischem Sauerkraut, roter Paprika, grüner Gurke und Zwiebel gemacht mit einem Dressing aus Creme Fraiche, etwas Öl, etwas Meerrettich und Salz und Pfeffer. Ich könnte mir als Variante frische Kräuter darin auch gut vorstellen und werde das beim nächsten Zubereiten berücksichtigen. Aber ich glaube, Sauerkraut ist nicht so Dein Ding, oder?

Jedenfalls würde ich mich freuen, Dein Rezept hier zu lesen.

Bis dahin grüßt Dich

Teddy


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum