Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de (incl. Forenbeiträge) durchsuchen:
Kommentare
0

Lein

botanisch: Linum usitatissimum
Blauer Lein - Saatgut Linum usitatissimum Gründünger für den Garten
Blauer Lein - Saatgut
Linum usitatissimum
Gründünger für den Garten

*

Der Lein - vielerorts auch als Flachs bekannt - wurde schon vor über 10.000 Jahren zur Herstellung von Stoffen verwendet.

So fand man zum Beispiel in der Schweiz bei der Ausgrabung steinzeitlicher Pfahlbauten neben Kleidungsstücken auch Überreste von Fischernetzen, die aus Lein gewebt waren.

Die alten Ägypter webten aus dem Lein ihre Leichentücher, die teilweise noch an den Mumien dieser Zeit erhalten sind. Zahlreiche Wände ägyptischer Gräber sind außerdem mit Darstellungen des Leinanbaus geziert und auch in der Bibel wird die Herstellung von Leinen erwähnt.

Während Hildegard von Bingen [Äbtissin & Heilkundige] im 12. Jahrhundert noch der Meinung war, der Leinsamen tauge nicht zum Essen, haben neuzeitige Forschungen an der Universität von Oslo ergeben, dass die im Lein-Öl vorhandene Linolsäure die Eigenschaft besitzt, die Bildung von Blutgerinnseln in den Arterien und Venen weitesgehend zu verhindern. Täglich ein Esslöffel Leinsamenöl ergibt somit ein wirksames Mittel gegen Herzinfarkt und Kreislaufstörungen.

Wo die Leinsamen
regelmäßiger Bestandteil
der Ernährung sind,
erfreuen sich die Menschen
einer besseren Gesundheit.
Mahatma Gandhi (1869-1948)

Der NHV Theophrastus e.V. (Verein zur Förderung der naturgemäßen Heilweise nach Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus) hat den Lein zur Heilpflanze des Jahres 2005 gekürt. Nachdem im Jahr 2004 das eher unbekannte Tausendgüldenkraut den ersten Platz eroberte, ist es nun der äußerst nützliche Lein.

Andere volkstümliche Namen für Lein
Echter Lein · Flachs · Flachshere · Flachsleisi · Flachslinsen · Flas · Glix · Haarlinsen · Leinsamen · Leinwanzen



Lein besitzt folgende therapeutische Eigenschaften
» abführend (laxierend)
Lein hilft bei folgenden Krankheiten & Beschwerden
» Drüsenfieber » Geschwüre » Schleimhautentzündung
» Furunkel » Heuschnupfen » Verstopfung

Lein enthält folgende Inhaltsstoffe
» Fette Öle:Linolsäure, Ölsäure
» Glykoside:Linustatin, Neolinustatin
» Lignanglykoside
» Proteine (Eiweiße)
» Schleimstoffe

Hildegard von Bingen zur Pflanze Lein:

Leinsamen von Seeberger
Leinsamen von Seeberger
*

Der Leinsamen ist warm und taugt nicht zum Essen. Aber wer in der Seite Schmerzen hat, der koche Leinsamen in Wasser, und er tauche ein leinenes Tuch in jenes warme Wasser ein, und ohne jenen Samen lege er das Tuch oft auf seine Seite, und jener Schmerz, obwohl er starkt ist, wird etwas gemildert und lässt nach.

Und wer irgendwo an seinem Körper vom Feuer gebrannt wurde, der koche stark Leinsamen in Wasser, und er tauche ein leinenes Tuch ins Wasser und lege es warm auf jene Stelle, wo er gebrannt wurde, und es zieht die Verbrennung heraus.



Blüte:von Mai bis August

Bücher-Quellen & Weiterführende Literatur



0 Kommentare zu diesem Artikel




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name oder Pseudonym:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse**:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!

Benachrichtigungs-Wunsch:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zu diesem Artikel
Du kannst dieses Benachrichtigungs-Abo später jederzeit selbständig wieder abbestellen.

Berechne: zwölf + zwei =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

** Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2003-2018 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]