<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Zunehmender Mond</u></font></a>

Mondphase
03.12.2016

Zunehmender Mond


Vollmond in 11 Tagen
Neumond in 26 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum
0
Kommentare

Thymian


botanisch: Thymus vulgaris
Botanische Synonyme:Thymus aestivus, Thymus durius, Thymus ilerdensis, Thymus niger, Thymus odoratus
Thymian (Samen) Thymus vulgaris
Thymian (Samen)
Thymus vulgaris


Thymian-Blätter können das ganze Jahr über gesammelt werden.

Mit Thymian kannst du herrlich Fleischgerichte, Fischgerichte, Geflügelgerichte, Wildgerichte, Soßen, Kartoffelgerichte, Ziegenkäse oder Schafskäse würzen, aber auch ein Obstsalat oder Marmelade kann durch die Beigabe von Thymian gewinnen. Besonders gut schmeckt auch ein Kräuteressig mit Thymianzweigen. Der angenehm würzige und leicht süßliche Geschmack passt hervorragend zur mediterranen Küche. Thymian ist übrigens auch ein fester Bestandteil der klassischen Kräutermischung "Herbes de Provence" (zu deutsch: Kräuter der Provence).

Thymian unterstützt darüber hinaus phantastisch die Verdauung fetter Nahrung.

Die alten Griechen nutzten den Thymian, um Mut und Kraft zu tanken. Römische Legionäre träufelten daher vor einer großen Schlacht eine Extraportion Thymian in ihr Badewasser.

Bekannter ist jedoch die Heilkraft von Thymiankraut bei bronchialen Erkrankungen wie Bronchitis oder Katarrhen der oberen Luftwege. Auch gegen Blähungen hilft ein Tee aus Thymiankraut.

Neuere Forschungen haben ergeben, dass Thymian Alterungsprozesse aufhalten kann und gegen Magengeschwüre hilft.

Es sind keine Nebenwirkungen bekannt, die durch die Einnahme von Thymian entstehen könnten, daher darf er ruhig hoch dosiert werden.

Bäder mit einem Zusatz von Thymianblättern oder Thymianöl sollen außerdem gegen Hautunreinheiten, Atemwegsinfektionen und Stirnhöhlenentzündungen helfen.

Andere volkstümliche Namen für Thymian
Demut · Echter Thymian · Gartenthymian · Gemeiner Thymian · Immenkraut · Römischer Quendel · Römischer Thymian · Welscher Quendel · Zimis

Common thyme [englisch]
Thym commun [französisch]
Echte tijm [holländisch]
Tomillo [spanisch]
Timo [italienisch]




Linktipp:
» Thymian
für den Gärtner
Thymian besitzt folgende therapeutische Eigenschaften
» antibakteriell, keimabtötend (antibiotisch)
» auswurffördernd (expektorierend)
» beruhigend (sedativ)
» blähungstreibend, entblähend, windtreibend (karminativ)
» desinfizierend (antiseptisch)
» fiebersenkend (antipyretisch)
» geruchshemmend, deodorierend (desodorierend)
» hustenreizstillend (antitussiv)
» schleimlösend
» verdauungsfördernd
Thymian hilft bei folgenden Krankheiten & Beschwerden
» Blähungen
» Bronchialkatatarrh
» Bronchitis
» Eisenmangel
» Hautunreinheiten, Pickel
» Magengeschwür
» Mundtrockenheit ... Trockener Mund trotz trinken
» Stirnhöhlenentzündung

Thymian enthält folgende Inhaltsstoffe
» Ätherische Öle:Carvacrol
» Phenole:Thymol
» Spurenelemente:Eisen

Hildegard von Bingen zur Pflanze Thymian:

Thymian von Sonnentor
Thymian
von Sonnentor


Der Thymian ist warm und trocken. Und wenn jemand gute Kräuter und Gewürze beifügt, nimmt er durch seine Wärme und seine Stärke die Fäulnis dieses Schmerzes weg. Denn wenn er durch andere Kräuter und Gewürze nicht gewürzt würde, dann würde er die Geschwüre durch seine Stärke durchlöchern und nicht heilen, wenn er daraufgelegt würde.

Aber auch wer Lepra in sich hat, der würze dieses Kraut mit anderen guten Kräutern und Kräutertunken, und so salbe er die Lepra, und so mindert es durch seine Wärme und Stärke die Fäulnis der Lepra, welcher Art die Lepra auch sein möge. Der Kranke nehme Thymian mit der Erde seiner Wurzeln und lasse ihn durch Feuer sieden, und er bereite sich dadurch ein Schwitzbad, und er koche auch den Thymian mit der ihm anhaftenden Erde im Kochtopf mit Wasser, und auf diese Weise mache er sich ein Bad, und dies gebrauche er oft, und die Wärme und die Trockenheit des Krauts mit der trockenen erhitzten Erde, wie vorgenannt, mindert die schlechten Säfte, außer wenn es Gott nicht gefällt.

Aber wenn jemand von Lähmung und Stechen geplagt wird, und wenn er von jener Krankheit, welche die Glieder des Menschen so plagt, gleichsam zernagt und zerfressen wird, dann nehme er Salbei und zweimal so viel Zwergholunder, und er koche das in Wasser, und dann füge er dazu Hirschtalg bei und zweimal so viel altes Fett, und so mache er eine Salbe, und er salbe sich neben dem Feuer damit, wo es schmerzt, und die Wärme des Salbei und die Wärme des Zwergholders und des Thymians, sofern die Annehmlichkeit des gewärmten gemäßigten Wassers hinzukommt, auch die Wärme des Hirschtalgs und die Wärme des alten Fetts mindern die unrichtig warmen und unrichtig kalten Schmerzen der vorgenannten Säfte.



Blüte:von Mai bis Juni

Thymian-Tipps für den Gärtner

Thymian zieht Bienen an und spendet einen köstlichen Honig.

Thymian ist eine mehrjährige, pflegeleichte Pflanze, die einen sonnigen Platz sowie eine lehmhaltige, humose Erde ohne Staunässe bevorzugt.

Aussaat: März - Mai im Gewächshaus oder auf der Fensterbank
Keimtemperatur: 16 - 20 Grad
Keimdauer: 10 - 15 Tage

Thymian ist ein sogenannter Lichtkeimer, das Saatgut wird daher nicht mir Erde bedeckt, sondern nur leicht angedrückt und feucht gehalten.



Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste



Produktempfehlungen

Thymiverlan® Lösung


Thymiverlan® Lösung

Thymiverlan® ist ein Arzneimittel mit rein pflanzlichen Extrakten des Thymian.

Das Arzneimittel hilft gegen Husten, Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim und akute Entzündungen der Bronchien.

Die ätherischen Öle des Thymian-Krautes wirken schleimlösend, krampflösend, antibakteriell und erleichtern das Abhusten.



Quellen und Weiterführende Literatur
» Von Salbei, Klee und Löwenzahn
» Gemüse und Kräuter - Der große ADAC-Ratgeber Garten
» Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen
» Kleines Heilkräuter-Lexikon
» Der große Heilpflanzenatlas
» Gesundheit aus meinem Garten
» Kräuter & Gewürze
» Handbuch Selbstmedikation
» Die Baum- und Strauchapotheke
» Pflanzenheilkunde
» Kräuter (mit 100 Arten)
» Dumonts Kleines Gewürz-Lexikon
» Dumonts Kleines Kräuter Lexikon
» Praxishandbuch Heilpflanzen
» Kräuter
» Gesundheit aus der Apotheke Gottes
» Das grosse Lexikon der Heilpflanzen
» Der neue KOSMOS Heilpflanzenführer
» Pflanzen und Umwelt



0 Kommentare zu diesem Artikel




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel

Berechne: fünf + drei =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



© 2003-2016 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]