Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: 2. Langzeitfasten 2016

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 )

am 24.07.2016 um 18:59 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Ja, es geht wieder los. Fasten Nr. 2 in diesem Jahr.

Zeitraum – wie immer 6 Wochen (vielleicht auch länger).

Gründe – die gleichen wie immer: Gesundheit, resp. die Erhaltung, bzw. Wiederherstellung dieser.
In meinem Fall (auch da wie immer) und mal „zur Abwechslung“ zur Wiederherstellung.

Geht es dem Esel zu gut, dann geht er ja bekanntlich aufs Glatteis. Was soll ich sagen? Ich bin mit Anlauf, eingesprungen und mehrfacher Pirouette auf das gefrorene Wasser drauf. Im Schweinsgalopp quasi.
Zuerst ging es ja auch noch gut, aber dann…..
Aber dann, ja, dann ging es steil bergab.
Gejammert wird aber nicht, bin ja selbst schuld an der Misere. Warum esse ich auch Dinge, die ich nachweislich nicht vertrage?

Lange Rede, kurzer Sinn, die ganzen alten Zipperlein geben freundlich Pfötchen und sagen „Hallo“.
Und jetzt hilft halt nur noch der „Notaus-Knopf“. Alles andere hilft nichts.

Tees sind wie immer zu genüge im Haus, Zitronen ebenfalls, Wasser sowieso, die Kannen stehen bereit, das F.X. ebenso, der Irrigator wird gleich noch abgestaubt – volle Kraft voraus.

Ja, heute hab ich noch gut Reden und gut Lachen, danach wird mir ab morgen wohl nicht mehr zu Mute sein. Der Einstieg ist ja bekanntermaßen nicht mein bester Freund, wie auch, wenn der Körper so viel Müll zu entsorgen hat??? Strafe muss sein??? Oder aber – wenn Dummheit weh tun würde.
Ich nehme es mit Humor, versuch es mit Fassung zu tragen.

Alles wird besser!




--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.07.2016 um 19:36 Uhr
... hat Rehleinwerden geschrieben:
Rehleinwerden
Rehleinwerden
... ist OFFLINE

Beiträge: 42

Hallo - ich wünsche dir ganz viel erfolg und durchhaltevermögen und werde dich "beobachten"

--
Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken.
Carlo Karges


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 25.07.2016 um 17:33 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Zitat:


Rehleinwerden schrieb:

Hallo - ich wünsche dir ganz viel erfolg und durchhaltevermögen und werde dich "beobachten"

--
Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken.
Carlo Karges




Hallo Rehleinwerden

Vielen lieben Dank und viel Spaß beim "Beobachten".



--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 25.07.2016 um 17:34 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Mahlzeit

Fastentag 1 von 42 – oder aber: Woran erkennt man das Fastenzeit ist?


Ganz klar:

-die Toilettenpapierbestände minimieren sich
-die Bude glänzt wie lange nicht mehr
-die Spülmaschine ist randvoll mit Tassen
-alles längst Liegengebliebene wird bearbeitet
-und last but not least: verdammt, warum hab ich vergessen das der erste Fastentag immer so scheißelang ist (nettes Wortspiel)

Hat mein Körper schon begriffen das es kein Futter mehr gibt – ich glaube nicht. Wäre jedoch schön wenn.
Vom gefühlten körperlichen Zustand kann ich GsD keine Veränderung feststellen. Und das meine ich nicht im positiven Sinne, ansonsten wäre das ja reinste Zauberei, sondern im negativen. Und das ist ja immerhin schon mehr als erfreulich.

Das Ausleiten/Abführen ist noch in vollem Gange, ging heute zwar sehr früh (ca. 1 Stunde) nach dem ersten Glas dp. Portion F.X. los, das kenne ich auch anders, gab schon Starts, da brauchte das 24-36 Stunden, bis es gewirkt hat. Dafür war es nicht in erwünschter Menge.
Also so gegen 14 Uhr noch ein Gläschen (da aber in normaler Dosierung) und was soll ich sagen – es läuft.
Von Beginn an stand ohnehin für mich fest – heute ist „Zu-Hause-bleiben-Tag“. Am ersten Tag komme ich bekanntermaßen nie vor die Türe, mit Campingklo aufm Buckel vielleicht, aber das ist mir dann doch nicht stylisch genug. Somit muss das Laufen verschoben werden.
Die Mucke aufgedreht, die Bude geschrubbt, geräumt, entmüllt, neu sortiert, die Nägel gemacht, hier gewuselt, da gerödelt, man findet ja immer irgendeine „Leiche“, die danach schreit beseitigt zu werden. Und Himmel, davon hab ich hier noch reichlich liegen.
Ja, die große Unlust, totale Demotivation, Müdigkeit und alles was in Richtung Faulheit und Trägheit ging hatte mich erwischt.
Auch alles „Deja-Vu’s“, mit dem falschen „Fraß“ kommen eben die bösen Geister.

Da ich gestern in meinem Eröffnungspost ja recht schreibfaul gewesen bin gebe ich mir heute etwas mehr Mühe.
Es gibt ja immer reichlich „Baustellen“ bei mir zu beseitigen in der Fastenzeit, vermutlich wären es wenige bis gar keine, würde ich endlich mal konsequent „Verbotenes“ meiden. Aber nun ja, das fällt mir eben nicht so leicht wie „mal eben“ ein paar Wochen den Fressverweigerer (so nennt mich meine beste Freundin immer) zu machen. Bescheuert, ich weiß, aber so ist das Leben eben.
Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Und somit ist meine Hoffnung – irgendwann komplett ALLES Verbotene zu vermeiden und durch Alternativen zu ersetzen (bei den meisten Dingen klappt das auch recht gut, nur eben nicht dauerhaft )
Wie gesagt – ich arbeite unermüdlich und immer wieder dran, es kommt bestimmt der Tag, da kann ich sagen – JA, ich hab es geschafft.

Bei vielen Fastern hier lese ich, es ist der geliebte „Vino“, der lässt mich völlig kalt, bei mir ist es eher die „Schokoladenfraktion“ (und ich rede hier nicht von der gesunden ekeligen dunklen Variante. Nein, hell, heller am hellsten, am besten in gefüllter Pralinenform.
Auf die Frage: „Du hast aber tollen Lipsgloss drauf?“ müsste ich antworten: „Sorry nee, ist Chipsfett.“
Und auch da natürlich nicht die halbwegs gesunden Gemüsechips mit „nur“ Salz, nein, natürlich schmecken mir die total mit MNG verseuchten Biester a la BBQ-Western-Style viel besser.
Kurzum, mich zieht der ungesunde Krempel, den ich wohlweislich nicht vertrage an wie die Motten das Licht.
Und selbst wenn ich die vermeide, auch für Otto-Normalverbraucher gesunde Nahrungsmittel schaffen meinen Körper – siehe Obst, etc. Alles mit zu vielen KH ist mein Untergang.
Und jetzt habe ich halt das Nachsehen (mal wieder, hab hier ja schon einige Tagebücher verfasst).

Da der Mond brav abnimmt hoffe ich inständig mir wird der Einstieg leicht fallen, zumindest leichter als bei zunehmendem. Und selbst wenn nicht, auch egal, ist dann halt die gerechte Strafe.

Gewichtsgebrabbel und Abnehm-Allüren werden die Leser hier in meinem Thread vergeblich suchen. Nach wie vor bin ich der Meinung, zum „mal eben ein paar Pfündchen loswerden“ ist das Fasten absolut ungeeignet, es bewirkt danach eher das Gegenteil. Würde ich nicht nach jedem Langzeitfasten wieder einiges an Gewicht zulegen, naja, erklärt sich wohl von selbst, irgendwann hätte ich mich wohl weggefastet. Könnte also nicht mehr die gewichtsunabhängigen Vorzüge des Fastens genießen.

So, genug fürs Erste – glaube das war heute nicht ganz so maulfaul wie gestern.

Vielleicht findet sich ja der ein oder andere interessierte Mitstreiter.

Jetzt entschwinde ich ausgiebig ins Badezimmer. Freie Bahn, keiner da außer dem Vierbeiner, mein Reich also.
Bis denne.




--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.07.2016 um 19:41 Uhr
... hat Nickyfastet geschrieben:
Nickyfastet
Nickyfastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 123

Hallo Gartengnom,
auch ich habe dich schon in der Vergangenheit 'beobachtet' und immer interessiert mitgelesen, was Du alles so berichtest in Deinen Fasten-Zeiten...
Dann wünsche ich Dir erfolgreiche Wochen , gesundheitliche Verbesserung und ich guck dann immer mal wieder in Deinen Threat rein. Fastet Du 2x jährlich?
Ich habe mir vorgenommen, im Herbst mal länger zu fasten...2 wochen bis ende offen ( da lachst du wahrscheinlich drüber) aber bisher habe ich immer nur kurz gefastet ( höchstens 10 Tage incl der Entlastungstage) und ich fände es schön mal das Gewicht was ich verliere,
auch dauerhaft zu halten... ich versuche es mit dem Intervall-Fasten immer zwischen den
Fastenzeiten, aber irgendwie rutsche ich doch wieder auf mein 'alt' Gewicht zurück...
Also viel Erfolg
LG Nicky


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.07.2016 um 20:27 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Hallo Nickyfastet

Erstmal vielen lieben Dank für Deine guten Wünsche, kann sie wahrlich gebrauchen.

Ja, meist faste ich 2-mal im Jahr für 6 Wochen. Es kam aber auch schon mal vor, dass ich, wegen extremer eigener Blödheit, ein drittes Mal eingelegt habe, da aber dann nur für 2 Wochen, weil es recht kurz nach dem Langzeitfasten war.

Warum sollte ich lachen wegen der 2 Wochen???
Glaubst Du allen Ernstes ich würde mir so lange Fastenzeiten „gönnen“, wenn es nicht wirklich „Not-am-Mann“, bzw. der Frau wäre?
Ein Genuss ist das nicht, wenn die Familie um dich herum lecker weiterschlemmt, man eigentlich ein Genussmensch ist, der Essen mit allen Sinnen lebt und genießt?
Aber mal Spaß beiseite, diese „kurzen“ Zeiten (wobei das ja alles andere als eine kurze Zeit ist, also ich meine 2 Wochen), die bekommen mir einfach nicht.
Habe es ausprobiert, danach ging es mir nicht wirklich gut.
Meist fängt bei mir nach diesen 2 Wochen der Körper erst wirklich an die „Baustellen“ zu bekämpfen, ich brauche diese Zeit also quasi schon um „reinzukommen“.
Mein Ziel wäre zwar nach wie vor ein konstant guter Gesundheitszustand (mit der richtigen Ernährung bestimmt viel leichter zu erreichen und zu halten) und dann möglicherweise mehrmals für kürzer im Jahr zu fasten, vielleicht nur noch 1-mal, wie gewohnt und wirklich liebgewonnen, ab Februar dann 6 Wochen.
Naja, wie gesagt, Träume sind Ziele und Ziele sollte ja jeder Mensch haben.

Zum Gewicht kann ich wiederholt nur sagen, wie im Post zuvor beschrieben, mit Fasten bekommt man meiner Meinung dauerhaft nix runter (Ausnahmen mag es bestimmt geben). Wenn es auch lange dauert, irgendwann sind die Pfunde wieder da. Macht ja auch Sinn, jedes Mal wenn man fastet fährt man sich seinen Grundumsatz kaputt. Die Wenigsten stellen danach ja wirklich dauerhaft auf eine gesunde/vernünftige Ernährung um, gepaart mit Sport, etc.
Außerdem hätten wir uns sonst ja definitiv weggefastet.
Zumal ich auch die Theorie vertrete, jeder Mensch hat ein spezielles „Wohlfühl-Eigen-Gewicht“, welches der Körper selber steuert. Dagegen anzukämpfen ist wie mit dem Kopp gegen die Wand zu rennen, aber mit vollem Anlauf. Ich meine damit ein Gewicht, welches man nur mit ganz vielen und „ungesunden“ Einbußen und unter Schädigung seines Körpers halten könnte.
Wie gesagt, ich bin da eh immer ein wenig „ungnädig“, sage immer:“Scheiß aufs Gewicht“, das ist mir sowas von egal, wenn ich dafür die ganzen Zipperlein nicht hätte.

Auch ich wünsche Dir viel Erfolg und eine angenehme Fastenzeit. Und für den Herbst – chaka, Du schaffst das.




--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.07.2016 um 20:50 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Fastentag 1 – abends

So, der erste Tag ist fast rum, jetzt kommt nur noch der gemütliche Part.
(und der schwierige, wenn Männe sich nachher noch was zu Futtern zaubert)

Damit der Bauch Ruhe gibt und ich morgen hoffentlich vor die Türe, und somit endlich wieder Laufen, kann habe ich den Irrigator entstaubt und 2 Durchläufe a 2 Liter gemacht. Tat unglaublich gut, klappte erstaunlich gut und unfassbar was da nach zig Mal Abführen von oben mit Durchspülen von unten noch rauskommt

Ich glaube das NUR klares Wasser kommt, das werde ich nie erreichen.

Ölziehen mit dem guten Kokosöl praktiziert, Zähne und Zunge geschrubbt, mit dem Sisalhandschuh (ja, der ist brutal hart) eingeseift, danach intensiv eingecremt. Pflege ist also absolviert.

Hatte zwar gedacht ich würde nur noch eigene Körperpflege betreiben, aber nein, wenn man schon in der Dusche steht, dann kann man die ja direkt auch noch von innen schrubben, geht ja dann viel besser, sonst ist man immer klitschenass.
Die ist dann also auch noch auf Hochglanz poliert und mit neuem Abperlschutz versehen worden..
So umtriebig war ich an einem ersten Fastentag schon lange nicht mehr.
Ein gutes Zeichen????
Ich offe es doch.

Ganz besonders gefreut hat mich heute die Geste von Männe – neue fette Allroundküchenmaschine. Hab ich Augen gemacht.
Das ist soooooo lieb von ihm, hab doch letztens meinen Standmixer geschrottet.
Ja, ich hab ihn halt doch, den besten aller Ehemänner.
Nur schade, derzeit kann ich die dann nicht antesten, aber, es läuft ja nix weg, die steht in 41 Tagen wohl immer noch in meiner Küche.

Mir geht es sehr gut, getrunken habe ich auch gar nicht so schlecht für den ersten Tag, alles in Allem sehr zufriedenstellend.

Jetzt werde ich mich entweder über meine Fastenliteratur, den guten Strunz oder aber übers Sockenstricken hermachen. In diesem Sinne….

Bleibt mir nur noch uns allen einen entspannten, geruhsamen und fröhlichen Montagabend zu wünschen.




--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.07.2016 um 08:30 Uhr
... hat adina geschrieben:
adina
adina
... ist OFFLINE

Beiträge: 42

Hi GG!
Schön, dass du wieder fastest. Ich auch.

Habe mich gestern sehr gefreut, als ich sah, dass wir diesmal genau am gleichen Tag loslegen. Wunderbar.

Ich mache 6 Wochen Smoothiefasten.
Soviel Smoothie wie nötig und so wenig wie möglich.
Das pendelt sich bei mir eigentlich immer gut ein.

Einlauf ist auch erledigt.
Sauna folgt heute.
Möge es heute kühler werden.

Heute morgen konnte ich noch laufen - wenn auch die kleinste Runde, die ich sonst laufe - aber immerhin.

Diesmal ist mir der erste Tag so leicht gefallen. Scheinbar war es gut, mich seit April darauf zu freuen. So gab es überhaupt keinen wackligen Moment. Und es fällt mir leichter durch die Regelmäßigkeit.

Ich wünsche uns einen 2. leichten Tag!

Freundlichen Gruß
adina

--
Mögen alle erfolgreich sein


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.07.2016 um 11:40 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Gartengnom am 26.07.2016 um 11:47 Uhr ]

Hallöchen allerseits, hallo adina

Fastentag 2 oder aber: alles im grünen Bereich


Die Nacht war erholsam, hab, mit einigen kurzen Unterbrechungen, super geschlafen, nur zum Morgen hin wurden die Rückenschmerzen dann doch so heftig das sie mich aus dem Bett geworfen haben. Alles wie gesagt „gute alte Bekannte“.
Geträumt habe ich nicht allzu wirr, heute früh wusste ich noch was ich geträumt hab, jetzt ist es verschwunden.
Spontane Verdauung hat bis jetzt noch nicht eingesetzt, aber was nicht ist kann ja noch werden.

Die ersten kleiner Verbesserungen finden bereits statt, das ist wirklich Faszination pur.
Die äußerlichen kleinen Entzündungen werden weniger, tun vor allem nicht mehr so höllisch weh und auch mein linker Spann, der die letzten Wochen beim Strecken furchtbar weh getan hat beruhigt sich allmählich, kann den schon wieder gut strecken und dehnen. Es ist echt der Wahnsinn.
Auch macht mir die „monatliche Weiblichkeit“, die gestern eingesetzt hat – pünktlich zum Beginn des Fastens – weit weniger Probleme als sonst. Weniger Krämpfe im Rücken, im Unterleib fast gar nix.

Gestern zum späten Abend quälte mich mal kurz ein Hüngerchen, aber für den ersten Fasten-Abend vollkommen legitim und nichts Ungewöhnliches.
Selbst Männes Essen hat mich ziemlich kalt gelassen.
Alles in Allem bin ich bis jetzt mit dem Einstieg mehr als zufrieden, hab da schon ganz andere Starts hingelegt, aber beschreien wir hier mal besser nix, man soll den Tag nicht vor dem Abend loben, nicht wahr?
Krisen und Flauten kommen bestimmt noch, so sicher wie das Amen in der Kirche, die Entgiftung beginnt ja grad mal erst, da mache ich mir nix vor. Und das MUSS ja auch so sein, anderenfalls keine Heilung.

So, jetzt werde ich mich gleich erstmal zum Laufen parat machen, danach ausgiebige Körperpflege und dann mal sehen was der Tag so für mich in petto hat.

Auffallend angenehm und schön ist es immer wieder, wie viel Zeit man hat, wenn sich nicht ständig alles ums Essen dreht. Was wird gekocht? Was muss ich einkaufen, etc.
Ein schönes Stück Freiheit, denn in der Fastenzeit bekocht sich Männe meist selbst, futtert da so ziemlich alles, was es sonst nicht gibt, weil für mich verboten. Wir schlagen also 2 Fliegen mit einer Klappe.

Sollte es hier heute trocken bleiben, dann entschwinde ich vielleicht auch noch mal in mein Beet, dieses Jahr war es bislang ja ein richtiger Reinfall.
Erst war es viel zu nass, alles nur 1-1,5 m hohe Wassertriebe (habe wie gesagt noch nie zuvor in meinem Leben Radieschen blühen sehen ), Fruchterträge gleich Null.
Einzig die Erdbeeren, die Brombeere und die ganzen diversen Kräuter machen jedes Wetter mit, und natürlich die vers. Minzesorten.
Die Radieschen, die jetzt was geworden sind, bekommt mein Männe, die Rote Bete braucht noch ein bisschen, die Tomaten sind gar nix geworden, die beginnen jetzt erst zu blühen, die Gurke wollte komischerweise überhaupt nicht zünden – kurzum, mein Beet ist 2016 ein Trauerspiel. Überlege echt komplett auf Kräuter und Beeren umzusatteln – dankbare Gewächse.
Und die Terrasse könnte auch noch mal generalüberholt werden.

So, melde mich später auf alle Fälle wieder und wünsche uns allen einen ganz vorzüglichen Dienstag.

@:adina:

Ja hallo adina,

da freu ich mich aber, dass wir beide wieder zusammen fasten.
Noch mehr freu ich mich, dass du dich zu mir gesellst, du weißt ja, in Gesellschaft ist es immer leichter, geteiltes Leid ist halbes Leid.
Und am allerbesten – wir scheinen beide mehr als zufriedenstellend reingekommen zu sein.

Sauna am 2.Tag – das würde ich mir glaube ich nicht zutrauen, weniger des Kreislaufs wegen, eher wegen meinem unberechenbaren Darm
Aber ich wünsche dir ganz viel Spaß beim „Schwitzen“, schwitz und genieß ein bisschen für mich mit. So ein Saunatag ist ja immer ein kleiner Urlaubstag, finde ich zumindest.

Hammermäßig, dass du schon laufen warst und das um die Uhrzeit
Nehme ich mir auch immer wieder vor (wenn ich so gegen 6 Uhr wach werde) aber beim Vornehmen bleibt es dann auch meist, wird dann immer erst später. Soll eigentlich mal zum Ritual werden, morgens, als allererstes, die Laufschuhe an und raus. Wer weiß, möglicherweise wird es ja in dieser Fastenzeit ritualisiert?

Super, dass der Einstieg keine wackelige Angelegenheit bei dir war, dadurch das du dich so lange drauf gefreut hast. Bei mir war es eine spontane Entscheidung, mein eigentlicher Termin wäre der 22. August als Beginn gewesen. Aber die gesundheitliche Belastung hat mich dazu „gezwungen“ vorzuziehen. Aber ganz ehrlich, der eine Monat macht den Braten auch nicht fett.

Ich wünsche uns beiden einen tollen 2.Fastentag, Dir ganz viel Spaß und Erholung in der Sauna – wir lesen uns bestimmt später nochmal.

Ganz liebe und herzliche Grüße auch von mir.




--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.07.2016 um 15:18 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Fastentag 2 – mittags

Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust….
So hätte Goethe es zumindest formuliert.
Yin und Yang, schwarz oder weiß, halbleer oder halbvoll???

So langsam sollte ich mal beginnen und lernen nachsichtiger mit mir zu sein.
Permanent steht mir meine eigene Ungnade und Strenge im Weg.
Aufgabe für heute und die nächsten Wochen – eigene Achtsamkeit und Einfühlsamkeit gegenüber mir selbst. Mich auch mal loben, nicht immer nur mäkeln.

Der Grund für diese Einleitung, naja, anstatt stolz und zufrieden zu sein schon am zweiten Fastentag laufen gewesen zu sein, nein, ich mecker lieber, weil:
-nur 8,5 km gemacht, also zu wenig (hätte weitaus mehr geschafft, ging aber nicht, weil-)
-Blasen gelaufen, aber diesmal richtig fette Blutblasen (unterm Ballen) und diverse andere überall
-nur die Hanteln mitgenommen, nicht aber die Fußgewichte
-und es war letztlich auch mehr strammes Walken als Joggen, aber okay, auf Asphalt jogge ich ja eh nie, und im Wald hält man es vor Regenbremsen, Pferdebremsen und Goldaugenbremsen nicht aus. Ich weiß und verstehe nicht wie die anderen Läufer das hinbekommen???
Auch verstehe ich nicht, warum ich seit gut einem Jahr nur noch Ärger mit den Mauken habe, und das in Schuhen, die ich schon ewig und 3 Tage habe, blasenkampferprobt quasi.

Also bin ich wieder nörgelig mit mir selbst, schimpfe rum. Dabei kann ich sonst an Laufen, bzw. Sport sonst frühestens ab Anfang Woche 2 denken, da ich sonst gefesselt auf der Keramik festsitze.

Mein „Stadtbummel“ fällt somit flach, humpelnd wollte ich nicht losziehen. Auch okay, Geld gespart. Sehen wir es einfach mal positiv. Dabei wollte ich in erster Linie eigentlich nach ein paar neuen Tees Ausschau halten, ein paar frische Kräuter besorgen, Gemüsesaft.
Jetzt steht vordergründig und ganz fett auf dem Einkaufszettel – neue Blasenpflaster!
Vielleicht geht es ja morgen besser, die Pflaster helfen normalerweise recht gut und puffern eine Menge ab.

Meine Laune ist eigentlich ganz gut, gar nicht trübe oder so Durchhänger-mäßig, selbst das klassische deutsche Einheitsgrau kann daran nix ändern.
Doch nachdenklich und in sich gekehrt, wie man beim Fasten ja nun mal ist, ging mir ein Erlebnis, welches ich heute beim Laufen hatte, durch den Kopf.
Ein junger „feschobello“ Mann kam mir mit nacktem Oberkörper und kurzem grellen Höschen entgegen, lächelte mich an und warf mir einen Kussmund zu.
Und was mache ich, gucke ihn grimmig an, direkt schon auf Abwehr, so nach dem Motto, was will der von mir???
Sitzt in unserem (bzw. meinem) Kopf schon so sehr alles Negative fest, dass man denkt, gleich passiert irgendwas Ungewolltes?
Mitten am helllichten Tag, auf offener, vielbefahrener Straße wird wohl kaum irgendwas passieren (okay, ausgeschlossen ist nix), und mal ganz ehrlich: hätte mich ein freundliches Lächeln umgebracht?
Im Nachhinein hab ich mich über mich selbst geärgert.
Er hat mir ein freundliches Lächeln geschenkt (ob nun an- oder ausgelacht sei ja mal dahingestellt ), und ich lächle nicht mal zurück – unhöflich.
Ich sollte an meiner Einstellung arbeiten, vor einem Jahr wäre ich anders damit umgegangen. Denn, geben wir es zu, letztendlich schmeichelt es ja doch, wenn ein junger Mann so einer zunehmend älteren Schachtel nett zulächelt und ihr einen Kussmund zuwirft.

Man merkt, ich werde zusehends kritischer, überdenke dies und das.
Jetzt werde ich den ekeligen „Verdauungstee“ noch runterwürgen, danach in die Dusche hüpfen und mich dann mit Leberwickel und einem guten Buch zu einer Auszeit auf dem Sofa zwingen – fußfreundlich halt.

Zum Abend bin ich aber bestimmt nochmal hier.




--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum