Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Deutsch-chinesische Unterhaltung ;-)

» Forum: Dies und Das Plapper-Ecke

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 )

am 02.06.2015 um 09:14 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Guten Morgen liebste Helenna,

Fressanfall einer Essgestörten – geil!
Liest sich so natürlich heftig – war aber doch über den Tag verteilt
(irgendwie muss ich mich ja jetzt rausreden).

Also, nur um das mal ein wenig zu verdeutlichen – bis ich ins KRHS gehe, da liege ich wirklich und wahrhaftig mehr oder weniger im Sterben (kein Witz).

Das letzte Mal bin ich wie gesagt mit Leukos in Höhe von knapp 28.000, einem Eiterball von 8,5 cm Durchmesser, einer fetten Nierenbeckenentzündung und über 40 Fieber auf allen Vieren
(ja, auch das ist kein Witz) ins KRHS gekrochen. Hätte nicht viel gefehlt und dann wär es das gewesen.
(Das erklärt auch warum es mein Männe oftmals nicht leicht mit mir hat)

Fakt ist – ja, das war alles irgendwie Müll.
Genauso Fakt ist aber auch – nach wie vor bin ich auf dem Weg der Genesung, mir geht es fast schon wieder viel zu gut.
Klar, ich merke den Darm noch, aber alles in allem fühle ich mich um Welten besser.

Ich würde es nicht ausschließen, dass ich im akuten Schub mit den KH besser klarkomme als sonst, sie sonst den Crohn anheizen.
Ausgeschlossen ist nix – zumindest nicht bei mir.
Den ersten richtig heftigen Schub damals hab ich auch mit Laugenbrötchen bekämpft, oder sonst mit Zwieback, Toastbrot oder Humana Heilnahrung.

Ja, die Ernährung hat des Öfteren mal solche „Aus/Anfälle“.
Scheint mein Körper irgendwie zu brauchen. Ob er damit irgendwelche Speicher auffüllt – gut möglich.
Auch wenn ich es immer wieder ins Lächerliche ziehe und sage:

„Schokolade ist meine Medizin, die vertrage ich immer.“

Es stimmt – mit Schoki hab ich noch NIE Probleme gehabt, hat bei mir „Heilende Wirkung“!

Verstehst du jetzt was ich meine, wenn ich sage, man kann bei mir nicht wirklich was dingfest machen? Bei mir ist oftmals schwarz dann doch weiß, hell ist dunkel, heiß ist kalt und dann alles wieder umgekehrt.
In solchen Momenten wie jetzt habe ich dann doch ein klein wenig Mitleid mit den Weißkitteln. Bei so jemandem wie mir kann man schon mal ins Schwanken kommen, nicht wissen was man tun soll, ein „bisschen“ überfragt sein.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Also, dass du die ganzen „Symptome“ des Müffelns etc. nicht kennst zeigt doch, du ernährst dich nahezu perfekt, gesund und ausgewogen.
Auch sonstige Belastungen scheinen sich dann bei dir in Grenzen zu halten.
Bei mir kann man der Entgiftung quasi zugucken – liegt vielleicht auch an den ganzen Medikamenten und den „ab & zu“ Fressgelagen.
Die Zunge ist dann total pelzig, vom Schweiß her geht es eigentlich (kommt wie du schon so schön festgestellt hast auch auf die Hygiene an), die Haut verändert sich stark aber auch und gerade an dem was man so in die Keramik bringt sieht man den Entgiftungsprozess, zumindest bei mir.
Der Körper hat halt einiges zu tun bei mir.

Selbstversuche sind immer gut – sie zeigen dir halt – bin ich auf dem richtigen Weg?
Was für den einen gut ist kann für den anderen halt völlig verkehrt sein. Darum kann man ja auch so schlecht pauschale Aussagen treffen.
Ob das „Eiweiß-Shake-Experiment“ mehr Hunger machen würde? Vielleicht, vielleicht nicht.
„Versuch macht kluch – äh, klug!“

Honig ist auf alle Fälle gut – man hatte ich einen Honigverbrauch beim letzten Langzeitfasten.
Schon alleine wegen dem blöden Infekt, den ich mir ja eingefangen hatte.
Auswirkungen auf den Gewichtsverlust (denn der interessiert dich ja doch) hatte es bei mir nicht. Aber stimmungstechnisch war ich super drauf – hätte wie gesagt nach den 6 Wochen noch weitermachen können, so gut ging es mir.

Die „Einfrier-Rumlutsch-Geschichte“ – tolle Idee! Mach das! Es hilft einem mental bestimmt und du bleibst ja im Rahmen des Erlaubten, ob nun so oder eingefroren, das macht eben nur den Unterschied für die Sinne!

Entlasten – das habe ich mir auch abgewöhnt – macht keinen Unterschied bei mir ob ich entlaste oder nicht. Und bei deiner gesunden Ernährung hast du das auch absolut nicht nötig.

„Nüchternlauf“ mag ich auch besonders gerne – genau wie Strunzemännchen es sagt. Da „laufen“ wir beide also konform. Ich finde es grausam mit gefülltem Bauch zu laufen. Da bei mir der Oesophagus fehlt (ist zerfressen) kommt dann gerne mal der Inhalt wieder hoch – Danke nein, das kann man beim Laufen nicht gebrauchen.

So, dann bleibt mir also jetzt nur noch dir einen guten und erfolgreichen Start zu wünschen. Hoffentlich kommst du so gut rein wie möglich. Aber ganz ehrlich, du bist diesmal so gut vorbereitet, belesen und motiviert (schon alleine dadurch, dass dein Männe mitziehen wird), ich denke du wirst das hervorragend schaffen.
Es wird eine interessante Zeit für uns 3, für deinen Männe, weil es ganz neu ist, für dich, weil du noch gar nicht so genau festgelegt hast wie alles ablaufen wird und für mich, weil ich neugierig alles aufsaugen werde.
Auf jeden Fall wünsche ich uns allen viel Spaß und eine gute Zeit mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen.

Da sich mein Zustand ja weiterhin verbessert (wehe wenn nicht!) bleibe ich alte Nervensäge dir also erhalten und kann dich wie versprochen begleiten.

Halt die Öhrchen steif und gut schei*** - öhm gutes Ausleiten.




--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 04.06.2015 um 07:38 Uhr
... hat helenna geschrieben:
helenna
helenna
... ist OFFLINE

Beiträge: 287

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von helenna am 04.06.2015 um 08:56 Uhr ]

Guten Morgen Gartengnom,


Ich verstehe, was du meinst, dass bei dir alles anders ist. Dennoch bin ich der Meinung, dass alles eine komplette Logik hat. Der Körper funktioniert immer logisch (der Geist nicht..zugegeben) - eben nach den Gesetzen der Chemie und Physik. Kein Ablauf passiert grundlos, keine Reaktion ist unerklärlich. Der Mensch kann leider noch viel zu wenig davon erklären, Zusammenhänge sind teilweise noch gar nicht herausgefunden.. Als Mensch sieht man nur, was sichtbar ist, bemerkbar ist. Die wenigsten Körpervorgänge sind das jedoch. Ich gehe auch davon aus, dass ein Strunz, als Experte auf dem Gastrogebiet, das alles überhaupt nicht "komisch" bei dir fände, sondern er dir wahrscheinlich einige Zusammenhänge erklären könnte.

"Es stimmt – mit Schoki hab ich noch NIE Probleme gehabt, hat bei mir „Heilende Wirkung“!"

Ja, Du kennst die kurzfristige Wirkung. Wie bei allen Lebensmitteln. Aber wie ich sage, du weißt eben aber auch nicht, was diese Schokistoffe dann im Gesamtsystem wieder Ungutes bewirken, was du nie direkt merkst, sondern irgendwann als Schub, als Summe aller schlechten Stoffe...

Ich vertrage auch Zucker. Wunderbar. Geht mir gut danach. Und in Summe im Gesamtkonstrukt Körper hat er schon richtig was angerichtet in mir.
Es wäre schön, wenn der Körper einem einen Bericht schreiben würde, wie er welches Lebensmittel verstoffwechselt, was dabei passiert, ob das gut ist oder nicht. Was langfristig passiert, was sofort.


Wie ists bei mir?
Tja...
Es ist soweit, Tag 1 hat begonnen. Ach, schon halb rum ist der!
Bisher lief er problemlos. Bis auf mein kleines Kopfkino was ich immer am Anfang habe. Weil ja noch nichts geschafft ist, der Berg vor einem zwar nicht bedrohlich aber doch herausfordernd (vor allem mit diesen ungewissen Auf und Abs, die er hat) erscheint, da ist die Lust erst mal bei mir immer nie so groß. Kurze Anflüge schlechter Laune und Depressivität kommen da immer durch. War aber nur kurz heute. Glaubersalz/Bittersalzkombi hat seine Wirkung schon gezeigt. Das tuts bei mir eigentlich immer auch noch an Tag 2. Da kütt nur echt flüssig/wässrig sobald was oben reinkam. Jetzt sitz ich gerade an meinem Fastensüppchen und das befriedigt mich eigentlich schon ganz gut. Ich schmeiss immer Knobi und Chili und manchmal Ingwer mit ins Gemüse (seie natürlich alles ab!) und ich salze auch..dann schmeckt der Scheiß wenigstens.
Hungergefühle gehen bis jetzt echt. Aber ich glaube, ich bin da eh ein großes Stück anders geworden in den letzten Monaten. Erst das Intervallfasten 20/4 oder 18/6, wo ich nur Abends gegessen habe unter der Woche, dann die zwei Fastentage die Woche, die hab ich zwar nach 2 Monaten wieder gelassen aber dennoch. Dann das Gestrunze und die wenigen Kohlenhydrate seit ca 3 Wochen. Gestern hab ich morgens ein Eiweißshake getrunken und hatte um 2 Uhr immer noch keinen Hunger. Habe erst abends wieder gegessen und selbst da bin ich nicht nahezu verhungert, aggressiv, mit Kopfschmerzen nach Hause gekommen. Nö, gar nicht. Ich hatte Appetit aber kein nagendes Hungergefühl. Es scheint, als könnte mein Körper schon etwas besser auf Fettverbrennung umschalten, Bin mal gespannt, ob das jetzt in den ersten Fastentagen tatsächlich besser geht als die letzten Male.

Und ich bin so gespannt, ob meine ganzen NEMs mir die Sache einfacher machen. Seit ner Weile nehm ich auch wieder L-Tryptophan, weil ich tatsächlich zu einem niedrigen Serotoninspiegel neige, und das Zeug hilft total. Kein Heißhunger mehr, gut drauf etc..
Müsste im Fasten eigentlich auch ne Wirkung zeigen. Diese ganzen miesen Stimmungen die ich manchmal im Fasten hatte...
Ok, erschwerend kam hinzu, dass mein Mann immer auf langer Dienstreise war, da ist die Laune eh im Keller oder höchstens im EG..

So, ich denke ich mache mal Sport. Ich fühle, als ginge das jetzt ganz gut. Wie schön: Es ist immer ein Nüchternlauf ab jetzt

Grüße aus der heißen Stadt!

Helenna







Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 05.06.2015 um 22:01 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Hallo Helenna

Na da freu ich mich aber, dass du halbwegs gut rein zu kommen scheinst.
Hoffentlich erlebst du diesmal ein richtiges Fastenhoch.

Glaubersalz/Bittersalz – würg, da nehme ich lieber mein Passage oder Sauerkrautsaft. Zumal mein Darm das Glauber/Bittersalz überhaupt nicht ab kann.

Knobi und Chili haben während des Fastens eine ähnliche Wirkung – da brauch ich dann gar nicht nachhelfen, da lauf ich dann auch so 5-7 mal am Tag auf die Keramik.

Deine Ernährungsumstellung im Vorfeld tut bestimmt ihren Teil mit dazu bei, dass du diesmal entspannter und mit weniger Hunger die Umstellung ins Fasten schaffst.
Auch das Intervallen war da bestimmt hilfreich.

Bin wirklich mal gespannt wie es sich die nächsten Tage bei dir entwickelt.

Ich melde mich jetzt erst, weil wir gestern eine wunderschöne Tour im Hunsrück gemacht haben. Die war schon ziemlich anspruchsvoll, teilweise mit Kletterpassagen, aber die Aussicht, das Umfeld – traumhaft!!! Hat sich also definitiv gelohnt.
Hat alles wunderbar geklappt – auch mit der Wegzehrung, hab vorher fleißig gebacken und vorbereitet gehabt, somit konnte ich mein paleo-Dingen durchziehen.
Einzig ein wenig Muskelkater im größten Muskel des Körpers hab ich abbekommen

Der Darm ist weiterhin lieb und brav, ich beschreie es mal lieber nicht zu laut, aber ich denke ich bin übern Berg.

Von der „Fehlernährung“ oder besser gesagt den „Fehltritten“ merke ich im Darm nix, dafür aber an meiner Haut (der Hintern sieht fürchterlich aus) und im Gesicht könnte ich mich totkratzen. Auch die Nase muckt immer noch rum, also ist die wirklich eine NMU, auch wenn man da die letzten Jahre keine wirkliche Allergie dingfest machen konnte.
Somit habe ich wieder was dazu gelernt.

Um den ganzen Murks wieder quitt zu werden würde ich am liebsten mit fasten, aber das lasse ich dem Darm zu liebe noch bleiben, einzig aus dem Grund des Abführens. Will halt keine „schlafenden Hunde“ wecken.

Sport und alles läuft bei mir auch wieder prima – Dienstagabend waren es 1 ½ Stunden joggen mit Steigung und allem pi-pa-po.

So, gleich kommt Männe von der Schicht nach Hause, dann wird gefuttert und das WE eingeläutet.

Ich wünsche dir wirklich, dass du diesmal ins Fastenhoch reinkommst – und das asap!

Man liest sich – halt die Öhrchen steif und genieß deine Nüchternläufe (ich liebe die mittlerweile auch sehr!).


P.S.:
Herrliche Temperaturen hatten wir hier heute auch mit 33 Grad!




--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 07.06.2015 um 02:52 Uhr
... hat helenna geschrieben:
helenna
helenna
... ist OFFLINE

Beiträge: 287

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von helenna am 07.06.2015 um 06:25 Uhr ]

Hey Gartengnom,

hab mich gestern gar nicht mehr gemeldet - der Tag war einfach zu beschäftigt, und ich - woow- voll im Hoch! Ich denke an Tag 3 ist noch niemand im Hoch, ich glaube es war einfach n guter dritter Tag! Ich war topfit. Morgens erst mal um 7.30Uhr ne Stunde Joggen in der Hitze. Naja. Muss sagen, dass war auch ein Stück Arbeit, weils einfach anstrengend war, gerade in sonnigen Abschnitten, aber nicht so, dass man dachte "Hilfe, ich will zurück". Danach an den Pool, der ist morgens noch so schön leer. Da hingen wir dann bis elf rum im Wasser, in der Sonne, schön mit ner "Freundin" in der Hand auf der Liege rumgammeln und denken, man wär im Urlaub. Danach haben wir angefangen Säfte vorzuentsaften, Smoothies zu bereiten, abzufüllen, zu beschriften und ins Gefrierfach zu stellen. Wir können nicht jeden Tag literweise das Zeug herstellen, und ich habe kein Argument gefunden, was gegen das Einfrieren spricht. Kann man dann ja über Nacht die Tagesrationen auftauen lassen und bevor Konsum nochmal rein in den Shaker und schön aufrühren.
Zwischendrin habe ich mal alle Küchenschränke aufgeräumt. Zucker und Mehl in die Kammer verbannt und Nüssen, Mandelmehl, Kokosflocken und Co in die vorderste Reihe schön in Schütten gepackt.
Dann gings ab zum Markt, da uns noch Mangos und so fehlten. Hier bekommt man das teilweise nachgeschmissen. 3 reife Mangos für 1EUR 70, oder 5 überreife Mangos mit n paar braunen Flecken für 70 cent! Nicht alles ist so billig, aber im Vergleich mit Deutschland ist so n lokaler Markt hier billig!
Und dann gings weiter mit Smoothies herstellen. ICh sag dir, ich hab mich total ausgetobt. Mal diese Kreation mal jene probiert. natürlich nie ein Rezept benutzt, aber es wurde alles super lecker. Ja, ich hab die Dinger auch probiert, klar, musste ja "abschmecken". Aber immer nur son halber Teelöffel voll. Ich trink beim Fasten eh kaum Saft, tut mir nicht so gut wenn ich mir 250ml gebe. Verteilt auf den Tag ok, aber dann machts ja auch keinen Spaß mehr...Ich bleib bei meiner Brühe. Die schmeckt und man hat das Gefühl was zu essen. Kaffee am Morgen, ja, auch mit Schokosojamilch drin, aber den trink ich maximal zur Hälfte. Irgendwie brauch ich das Kaffeeritual. Mehr als den Kaffee selber

Der 2. Tag davor war übrigens auch schon völlig problemlos! Ich kann jetzt schon sagen, das ist der beste Fastenanfang den ich je hatte. Ich hab noch nicht mal wackelige Beine wenn ich größere Distanzen gehe, das war letztes Mal immer so nervig, als wäre man rekonvaleszent von irgendner krassen Grippe oder so. Ich bin so gespannt wies weitergeht. Tag 4 und 5 waren in der Vergangenheit die ersten schlechten Tage. Glaub vor allem Tag 5. Und danach läpperte es sich nur so rum von schlapp und antriebslos zu "ok".

Noch konnt ich auch gut verheimlichen, dass ich das ganze Zeug gar nicht trinke. Hab einfach behauptet, dass ich bei unserer Zubereitungsorgie schon dauernd sooo viel getrunken hab...und außerdem kann ich immer sagen, hey, hatte grad n Glas Saft, kann grad nix mehr, wenns darum geht, was zusammen zu trinken. Wer nicht misstrauisch ist, der ist ja auch nicht argwöhnisch...

Oh, heute ist mal Einlauf dran...Mein Darm hat endlich Ruhe gegeben von dem GLauber/Bittersalz. Aber FX.Passage ist nix anderes als Bittersalz..nur teurer!
ICh glaube Bittersalz wirkt bei mir besser, umso mehr davon in der Mischung drin ist, umso besser gehts...

Nein, Fasten solltest du jetzt nicht. Ganz im Gegenteil, jetzt kannst dus endlich anpacken: Die 100% vorbildliche Ernährung durchziehen! Nach all der Fasterei und Schubzeit muss doch jetzt mal eine "normale" Zeit angestrebt werden

Wow, 1.5 Stunden Joggen. Tja...das ist im Fasten glaub ich bei mir nicht wirklich drin...Körperlich wahrscheinlich schon. Aber mein Kopf sagt mir, dass ne Stunde mehr als ausreichend ist, wenn man eh nix isst....der hat dann keine Lust...und klar, erst recht nicht, wenn diese 1.5 Stunden härter als im Nichtfasten sind.

So, heute Tag 4. Die Zahl gefällt mir schon wesentlich besser, als "1". An Tag 4 kann man sagen, man ist angekommen. Was leider bei mir nicht heißt, dass ab jetzt kein Hunger mehr auftaucht. Aber die letzten Tage war er nur sehr selten spürbar und dann dezent und schnell wieder aufgebend. Musste eigentlich nie darüber nachdenken.

Ich werde berichten, wie dieser Tag war! Nun muss ich ihn erst mal anfangen, bin noch etwas müde...Das war das einzig Negative: Hab echt scheiße geschlafen!






Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.06.2015 um 10:54 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Guten Morgen Helenna

WOW!!!

Genau solche Berichte hab ich mir von dir gewünscht, dir gegönnt, mir für dich erhofft.
Einmal die Freuden und die Energie eines Fastenhochs zu erleben (glaube mir, das wird noch besser, je länger du im Fastenmodus bist) zu spüren zu was man alles fähig ist ohne Futter, wie gut gelaunt und kraftvoll man sein kann.

Am 3.Tag eine Stunde Joggen – hammerhart, das würde bei mir nicht gehen, vor allem nicht um die Uhrzeit, da ist der Kreislauf noch nicht fit genug, die Atemwege noch nicht genug entgiftet.
In der ersten Woche bin ich meist zu schlapp von den ganzen „Keramiksessions“, mit dem Ausleiten noch nicht komplett durch (im Feb/Mrz dauerte es glaube ich fast 6 Tage bis ich durch war).
Das mit dem Pool überlese ich jetzt einfach mal charmant bin doch so eine Wasserratte.

Auch die umtriebige Wuselei in den Küchenschränken zeigt – du bist mehr oder weniger da, angekommen im Fasten. Putz- und Aufräumwahn, Ausmisten – innerlich wie äußerlich.

Das mit dem Einfrieren ist doch eine gute Idee (ob die Säfte danach noch gut aussehen und schmecken – ihr werdet es sehen), nicht jeder hat halt die Zeit oder die Lust jeden Tag da zu stehen und das Entsaften zu zelebrieren.
Und für dich halt wieder ein Pluspunkt fürs „Sich-drücken“ gegenüber deinem Männe.

Ich freu mich echt riesig, dass es bei dir so gut läuft, und das, obwohl du so viel „Schiss“ hattest, dir Unmengen Gedanken gemacht hast. Siehste – unnötig, bist so gut vorbereitet da rein gegangen!

Warum machst du den Einlauf (wenn ich fragen darf), wenn der Darm doch endlich Ruhe gegeben hat und es dir gut geht?
Ich persönlich warte immer, ob nicht erstmal was von alleine kommt (klar, jetzt kann da bei dir noch nix kommen, bist ja grad erst leer) und erst wenn das böse Hungermonster neben mir sitzt oder sich eine Krise anbahnt, dann greife ich zum Irri.

Das F.X. ist kein reines Bittersalz – Bittersalz ist in der Regel Magnesiumsulfat-Heptahydrat. Beim F.X. ist es nur Magnesiumsulfat und zusätzlich noch Natriumhydrogencarbonat (denke mal, dass ich es darum auf dem Magen auch besser vertrage). Auf jeden Fall vertrage ich das bedeutend besser als das ekelige Glaubersalz. Aber egal, darüber wollen wir jetzt bestimmt nicht philosophieren.

Wenn ich von deinem Fastenhoch, der guten Stimmung, dem Tatendrang und allem Drumherum so lese bekomme ich schon Lust., vor allem, weil ich die ganzen unschönen Nebenwirkungen und Begleiterscheinungen der letzten Wochen nicht loswerde.
100% vorbildlich ist die Ernährung immer noch nicht, der Schub auch noch nicht ganz vorbei (aber fast – hoffe ich mal) und das Cortison leider immer noch nicht ganz aus dem Körper verschwunden. Das macht mich irre!
Durch die zugeführten KH, die den beruhigt haben, zickt die Haut rum, könnte mich wie gesagt totkratzen. Von den Wassereinlagerungen (wahrscheinlich doppelt und dreifach) wegen dem Cortison und den KH mal ganz zu schweigen, und auch die scheiß Nase mit ihrem Allergieschub macht es nicht leicht das Fasten auszublenden.
Aber nein – ich werde warten bis mein nächstens reguläres Fasten ansteht. Es sei denn, ich werde die Beschwerden überhaupt nicht los (aber dafür muss ich denen ja ein wenig Zeit einräumen).

Bei mir ist es genau umgekehrt mit dem Joggen, ich war erstaunt, dass ich trotz Essen in der Lage war 1 ½ Stunden zu laufen. Beim Fasten geht das viel besser. Macht aber bei genauem Betrachten auch Sinn. Die 2/3 Energie, die sonst der Körper für die Verdauungsarbeit benötigt, hat der Körper dann zur freien Verfügung für andere Aktivitäten.
Und das hast es ja quasi schon auf den Punkt gebracht – Kopfsache.
So vieles ist mental, anerzogen, antiquiertes Denken. Warte mal ab, wenn deine Hochs noch heftiger werden zu was du alles im Stande sein wirst, du zu leisten fähig bist.

Logisch hört sich Tag 4 viel besser an als Tag 1
Für die meisten Faster ist ja da schon fast wieder Ende
Der Hunger oder zumindest die Gelüste melden sich immer wieder mal – ich denke das ist ganz normal, leider.
Hoffentlich bleibt deine Krise an Tag 5 klein und überschaubar, denn machen wir uns nix vor – irgendwann kommt die Krise.
Aber, wenn du auch da mit dem Wissen rangehst, eigentlich ist das keine Fastenkrise sondern eine Heilungsphase die nötig ist und dazu gehört, dann wird es vielleicht leichter. Wenn du nicht hilflos und untätig zusehen musst, sondern aktiv weißt: das kann ich tun um das Ganze zu verbessern.
Einlauf, Sauna, viel Trinken, Sport – eben helfen, dem Körper die Entgiftungsarbeit zu erleichtern, zu forcieren.

Der Schlaf – ja, das ist so ein zweischneidiges Schwert. Meist schlafe ich viel kürzer, dafür aber erholsamer. Ist aber auch von Fasten zu Fasten verschieden.
Hoffentlich schläfst du diese Nacht dann wie ein Engel.

Gestern konnte ich auch nicht wirklich schreiben, wir haben eine wunderschöne ausgiebige Tagestour in der Eifel gemacht, mit zig verschiedenen Anlaufstellen. Das Wetter war herrlich, um die 23 Grad und Sonne pur. Perfekt zum Wandern.
Einziger Nachteil – immer wenn wir dort sind ist auch „Hermann % seine genialen Schnitzel“ in der Nähe.
Das ich selbstverständlich wieder schwach geworden bin – ich brauche es glaube ich nicht näher erläutern.
Aber ansonsten bin ich ja brav, packe auch immer den Rucksack paleo-konform. Letztendlich bin ich halt auch nur Mensch. Ab und zu ein Ausrutscher, das muss mein Körper abkönnen.

So, das war es von mir, ich hoffe, dass es dir weiterhin mit jedem Tag besser geht, ich freu mich auf deine Berichte.

Somit bleibt mir nur noch dir einen schönen Sonntag zu wünschen.




--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.06.2015 um 11:58 Uhr
... hat helenna geschrieben:
helenna
helenna
... ist OFFLINE

Beiträge: 287

Hello nochmal,

hach ja, Tag 4 war kein doofer Tag Zunächst war ich etwas matsche, komm morgens nicht sofort komplett in den Tritt im Fasten. Vor allem wenn ich scheiße geschlafen habe. Aber dann war alles gut, ok, nicht so super fit im Gym und auch mal ne Stunde gelangweilt und wenig motiviert (aber das hab ich auch an normalen Tagen!, man darf nicht jede Stimmung aufs Fasten schieben...), ab drei Uhr gings dann super weiter. Klar im Kopf, hab das Bad geputzt und meine erste Einsedeaufgabe von einer Onlinefortbildung zum Multimediadesigner abgegeben. Nun überleg ich, ob ich vielleicht sogar noch ne Abendrunde laufen gehen soll, wenn die Sonne nahezu untergegangen ist. Mal schauen.

Der Einlauf? Naja...heute morgen kam der allerletzte Rest des Glauber/Bittersalzdurchfalls oder wie man die Konsistenz auch immer nennen mag raus. Widerlich. Ein zähes, ekliges Zeug (sorry die Beschreibungen). Das sagte mir, hey, da is noch mehr Ekelkram drin...da sollte man mal schön durchspülen. Ein Einlauf stört den Darm ja nicht. Abführen von oben schon, von unten soll man das ja auch alle zwei drei Tage oder nach Bedarf machen. und da ich heut Mittag nicht 100% fit war und auch nicht suuupermega drauf und ebenso mein Magen noch hier und mal da knurrte hab ich gedacht, "aber jetzt, Einlauf durch". Ich weiß nicht obs mir deshalb 1,5 h danach doch nochmal deutlich besser geht als davor aber egal...da kam grünschwarzes Wasser raus...von daher, so schlecht kanns nicht gewesen sein

Schön so ne Radtour in der Eifel. Ich wollte immer mal diese Tour an den Maaren machen mit dem Fahrrad, wo man so Erklärungsschilder lesen kann und so. Ich komme aus der Pfalz, also nicht so weit. Ok, das "nicht so weit" hat sich ja jetzt erst mal erledigt
Aber in der Zukunft ganz sicher!

Hast du eigentlich mal Schüsslersalze bei deinen Ausschlägen probiert? Die wirken ja manchmal echt Wunder!

So, melde mich morgen wieder! Dir einen schönen Restsonntag!

Ach so, der Pool: Das ist zwar n Infinitypool, aber da kann man immer stehen. Zwar auch schwimmen, aber eben auch nicht untergehen, sofern man kein Zwerg ist!

Guckst du hier:

Mäuse-Klick



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.06.2015 um 19:53 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Und auch nochmal ein fröhliches „Hallo“ von mir.

GsD war dein Tag 4 kein doofer Tag!
Manchmal startet man halt blöde rein, dafür wird es nachher umso besser.
Und logisch hast du recht – man kann nicht jede Stimmung aufs Fasten schieben – auch ohne fasten hat man doofe Tage.

Wow, da hat dich der Tatendrang aber schon voll im Griff – Bude geputzt, gesportelt und dann auch noch die Einsendung der Onlinefortbildung – Hut ab! Du scheinst ja vor Energie zu platzen und zu strotzen.

Immer her mit den Ekelbeschreibungen des Stuhlgangs wann kann man schon mal ungeniert über so einen „Scheiß“ reden – in wahrsten Sinne des Wortes!!!
Brüller
Klaro, wenn du dich mies gefühlt hast, das Hungermonster einen quält, vor allem aber, wenn du merkst, da muss noch mehr raus, dann hat der Irri seine Daseinsberechtigung.
Bestimmt ging es dir deswegen auch kurze Zeit später besser.

Gestern waren wir nur zu Fuß unterwegs, haben aber festgestellt, für so manche kurze Abstecher wäre es gut in Zukunft den Drahtesel mit einzupacken. Wenn wir ohne die Kids (Kids ist gut, Töchterchen & Freund sind länger als ich) unterwegs sind, dann haben wir ja den Platz dafür.

Aus der Pfalz – du Glückliche!!! Ihr habt da so tolle Fleckchen Erde. Wir müssen hier immer raus wenn wir „ordentliches“ Grün um uns rum haben wollen. Ich bin halt kein Großstadtkind, werde auch nie eines werden. Ich liebe die Abgeschiedenheit, das Grüne, die Stille, etc.
Ich persönlich finde die Maare auch klasse, meinem Männe sind die zu langweilig, der hätte es gerne „vulkaniger“. Alleine die Tatsache, wie riesig die in der Vulkaneifel sind, finde ich schon grandios, wenn man sich überlegt diese riesigen Seen waren bzw. sind zum Teil ja aktive Krater.

Schüsslersalze hab ich früher (vor Jahren, in den Ardennen im Bananenkrieg) mal ausprobiert – erfolglos.
Ich weiß ja warum die Haut Ärger macht. Sehen tut man so nix, sind nicht wirklich Ausschläge, eher ganz kleine zarte Erhebungen die jucken wie Hulle. Und du weißt ja – Jück is‘ schlimmer als Ping. Ist halt nervig. Nur auf dem Allerwertesten, da tun die teilweise weh, klar, sitzt man ja dann auch drauf

Püh, das Bild mit der Poolanlage – bist du gemein

Geilomat, ich liebe wie gesagt Wasser, da kriegste mich freiwillig nicht raus, das ist mein Element. Liegt vielleicht daran, dass mir im Wasser einfach nix wehtut?
Blöde ist nur – mein Männe mag Wasser überhaupt nicht, nur für den Kaffee und zum Duschen.

Hab ich das richtig erfasst – du wohnst im Imperial Cullinan? Hab nämlich mal gegoogelt und weitere Bildchen geguckt.

So, ich lass den Sonntag jetzt auch ausklingen, hole gleich noch die Kurze vom Bahnhof ab, kochen, rumgammeln, die Seele baumeln lassen.
Morgen starte ich dann hoffentlich in eine ernährungsmäßig brave Woche. Aufs Laufen morgen freue ich mich schon – bin ja mal gespannt ob du deine Abendrunde noch gedreht hast.

Hoffentlich geht es dir morgen wieder so gut und es naht keine Krise.

Ach ja, wenn du mal lauern willst – das waren so die letzten schöneren Touren:

Baybachklamm - Mäuse-Klick

nochmal Baybachklamm - Mäuse-Klick

Ehrbachklamm - Mäuse-Klick

Vogelsang/Wollseifen - Mäuse-Klick






--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.06.2015 um 11:22 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Halli-hallo Helenna,

Wie stehen die Aktien heute? Alles fit?

Ich hoffe dir geht es gut und dein Fastenhoch hält weiterhin an bzw. verbessert sich noch.
Das wünsche ich mir so sehr für dich.

Beim morgendlichen Strunz-News lesen musste ich schmunzeln: das was Lutz vor etlichen Jahren auch schon festgestellt hat – Morbus Crohn ist heilbar – kommt halt nur auf die Ernährung an. Mäuse-Klick
Genau das, was auch meine HP sagt.

Ist nur die Frage – gilt das auch für mich???

Also, mein Cröhnchen scheint sich wirklich beruhigt zu haben – warum auch immer, ich bin auf jeden Fall froh und dankbar dafür.

Jetzt muss ich halt die Konsequenzen (er)tragen, den Preis dafür zahlen, dass ich „gesündigt“ habe, zwar zu Gunsten der Bekämpfung des Schubs, aber es war eben das für mich Falsche.
Meine Haut – Himmel, ich würde sie mir heute am liebsten aus dem Gesicht reißen. Rau, schuppig, juckt, brennt, spannt – sehr unschön. Alle anderen Stellen – kein Thema, nur im Gesicht merke ich die.
Ich tippe da aber eher auf die Milch als auf den Weizen, dafür hab ich mich da echt zurückgehalten, kaum welchen gehabt (eben nur in der Panade des Schnitzels).
Muss gleich nochmal nachgoggeln worin der Unterschied zwischen normaler Milch und Buttermilch besteht, irgendwas war da von wegen Sauermilchprodukten und Laktose und Laktase. Weil, in der Fastenzeit mit meiner BuMi hab ich keine Probleme.

Auch die Nase war heute früh um ein Vielfaches verstopfter, bin also somit auch mit einem dicken Schädel aufgestanden.
Trägheit und Müdigkeit eine weitere Nebenwirkung.
Selbst schuld kann ich nur sagen – warum hab ich auch gestern 2 Gläser Eiskaffee geschlürft?

Blöd ist nur, mein Körper speichert und hält die Gifte immer so schön lange fest, mal sehen wie lange ich jetzt brauche den Mist ohne Fasten los zu werden. Würde natürlich am liebsten ganz schnell die Gifte raus spülen, sie wegfasten – nein, hinfort mit den Gedanken aus meinem Kopf noch wird nicht gefastet – das ist allerletzte Instanz.

So, werde jetzt mal ein bisschen was im Haushalt tun, Wäsche wartet auch noch – das Übliche halt.




--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.06.2015 um 00:56 Uhr
... hat helenna geschrieben:
helenna
helenna
... ist OFFLINE

Beiträge: 287

Hallo Gnomi;

weshalb eigentlich Gartengnom? Stehst du auf die Dinger im Garten?

Tag 5 und ich fühle mich immer noch - nun seit 5 tage - gut! Blöde rein bin ich ja diesmal nicht gestartet, Im Gegenteil. Es war einfach noch kein Durchhänger da!
Heute bin ich aus dem Bett gehüpft, topfit, um 8 ins Gym gegangen, 30 Minuten aufm Laufband anstrengendes Joggen (0,5 km/h bin ich langsamer als sonst, das ist sehr gut!) dann 15 min. Radfahren....Danach mal in die Uni, Gesicht zeigen (nur Homeoffice is ja auch langweilig) mit den Kollegen essen gegangen, wo ich nur n Iced coffe mit etwas Milch getrunken hab und gequatscht. Dann wieder nach Hause mit der Metro. KLar, im normalen Alltag unterwegs merkt man schon, dass man sich gerade im Fasten befindet. Da kriegt man halt schon mal Hunger (nach dem Sport bei mir eigentlich immer), da fühlt man sich irgendwie nicht ganz so stabil aber von der Schlappheit damals die ersten Male ewig weit weg. Und ich hab nach dem Sport auch nur Wasser getrunken, keine Brühe, kein Saft oder so...Und jetzt zu Hause, bei meiner Brühe da gehts mir wieder vollends super!
Diese kleinen Phasen mit etwas Hunger...die vergehen glaub ich nie...Ich mein...irgendwie ist es ja auch natürlich, oder? Im Grunde genommen steuert der Körper krass gesagt auf diesem Weg gerade aufs Verhungern zu. Da ist es glaube ich einfach normal, dass er ab und an einfach versucht, den Menschen dort oben zu überreden, dass er diesen Weg vielleicht mal ändert. Egal wie super die Ernährung von Innen funktioniert...die hätte ja irgendwann ein Ende. Da muss die Natur doch einen Schalter eingebaut haben...und das ist eben ein Magen, der einem dreimal am Tag sanft, vielleicht einmal etwas vehementer sagt, "hey, willst du mir nicht mal was geben?"...
So lange das so bleibt oder vllt noch besser wird, alles ok. Ich weiß, es gibt viele Faster, die sagen, sie haben absolut keinen Hunger...Hm...Ich glaub ich gehöre nicht dazu. Aber wer weiß was an den zweistelligen Tagen so passiert...

Und heute ist Montag, die Woche wird ratz fatz rumgehen, dann kommt das WE und danach bin ich schon nahe dem "grünen Bereich", heißt, nahe den 14 Tagen. Dann schau ich mal ganz kritisch in den Spiegel und frage mich, ob es noch alles so super ist und wenn nicht wird angefangen langsam den Strunz Geheimplan zu fahren. Ich sehs schon deutlich im Spiegel dass ich abgenommen hab. Is schon krass. Klar, der Bauch ist so schön flach, weil eben auch nix drin ist aber da ist auch schon überall Fett geschmolzen. 21 Tage seh ich nach wie vor mit Zweifeln rein der optischen Ziele wahrscheinlich zu viel des Guten...

Willste was zu lachen haben? Da ich ja eine mega Waagenphobie habe aber dennoch a) mich endlich regelmäßig anfangen will zu wiegen, einfach um früher einschreiten zu können und zu wissen wie die Srtunzsche Ernährung sich so auswirkt...
b) um zu wissen, was sich bei mir im Fasten so verflüchtigt. Ich habe keine Ahnung wie viel ich damals bei meinen 10 bzw. 12 Tagen abgenommen habe...Es war eine Kleidergröße, aber Gewichtsmäßig? Schätze mal zwischen 3 und 4 kg...
Na, also was tun, wenn man partout die Zahl auf der Waage nicht sehen mag? Auf die Waage steigen mit dem Phone in der Hand und ein Foto machen! Dabei das Phone so hoch halten, dass man zwar sieht dass man das Motiv trifft, alles im Bild ist aber unmöglich die kleine Digitalanzeige ablesen kann dabei.
Nach Fastenende kann ich mir die alle in Ruhe anschauen. Und meine eventuelle Horrorzahl von Anfang gehört ja dann der Vergangenheit an. Es ist halt was anderes ob man sagt "waaaas, ich wiege 58kg anstatt waaas, ich habe 58kg gewogen!!!
Ok, die Zahl ist grad Spekulation. Mit 20 hab ich noch süße 51, 52 gewogen. Dann kam der Sport und die verbundenen Gewichtszunahme. Irgendwann hab ich mal beim Arzt mich wiegen lassen müssen und hab sowas wie 56 gelesen. Und irgendwie kann ich mich erinnern, dass ich mich irgendwann zwischendrin mal auf die Waage stellte, so mit 25 und da stand 57 oder 58.... Horror! Ich war damals total geschockt. War immer im Glauben, dass ich immer noch dieses zierliche Mädchen war aber eben mit ein paar mehr Muskeln vom Joggen. Tja, also 6kg Muskelmasse waren es wohl nicht allein, die diese Zahl bescherten. Seitdem - keine Ahnung was ich wiege. Ich mein...wenn man sich recht viele 36 Klamotten enger machen muss...kanns bei 166 eigentlich keine Zahl in Richtung 60 sein...Aber wie gesagt, ich hab da völlig das Gefühl verloren und weiß, dass ich mich ganz gerne verschätze. Typische Situation beim Urlaubsfotogucken: "Oh Gott...da war ich mal früher echt schmaler, krass dass mir das sonst nicht auffällt!"


Ja, wir wohnen im Imperial Cullinan. Abe runsere Wohnung ist mit unseren Möbeln eingerichtet, nicht solche schrecklichen Bling Bling Möbel der Chinesen

Als Wasserratte bist du eigentlich hier gut bedient. Hier gibt viele Strände, Hong Kong ist ja vor allem eine Inselwelt. Aber ich bin so absolut keine Wasserratte. komisch...früher ja. Irgendwie ist mir das verloren gegangen. Aber ich find auch am Pool/Strand liegen nach 1h langweilig! Und n bissl rumschwimmen ist ok aber wenns darum geht Schwimmen als Sport zu betreiben kenne ich nichts, absolut nichts, bei dem sich der Zeiger der Uhr langsamer bewegt!

So, ich werde jetz tmal in die Küche und entwas Nachschub saften! Mein Mann braucht ja seine 4 Liter. Das sind zwischen 2000 und 2500 Kalos...klar, er ist ein Mann und als Abnehmen hat er es ja nicht gesehen sondern als Detox. Naja...er nimmt trotzdem ab. 4 Liter von Smoothiekram..Trink das mal!!

Bis später!

Viele Grüße aus dem Hafen der Düfte


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.06.2015 um 01:13 Uhr
... hat helenna geschrieben:
helenna
helenna
... ist OFFLINE

Beiträge: 287

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von helenna am 09.06.2015 um 09:00 Uhr ]

Hallo guten Morgen,

ach man, der Beitrag gestern wurde irgendwie nicht abgeschickt, das Internet hat gestreikt, immer ewig geladen und heut früh hab ich gemerkt, dass es immer noch auf der Seite war mit dem "unverändert abschicken-Button".

Na egal. dann ist heute allerdings Tag 6. Mhmm.. das klingt in meinen Ohren schon etwas besser. Die höheren Zahlen sind näher!

Gestern Abend nach meinem Smoothie-Kochen bin ich dann ganz schön müde geworden. Dann gabs nur noch Brühe, nen Rosamunde Pilcher Film (total gestört, aber ich guck die gerne wenn ich mich ultra berieseln lassen will. Diese Landschaft, diese simplen Geschichte der Leute, die zu viel Kohle haben und immer Cabrio ins Landhaus fahren, welcher von Rosen umgeben ist, einfach schön...da muss man noch nicht mal zuhören um sofort zu wissen, wie die billige Geschichte laufen wird!)

Aber dann war die Nacht echt scheiße. Ich konnt trotz Müdigkeit nicht einschlafen. Partout nicht. Mein Magen hat von den 100ml gefrorenem Buttermilcheis gegrummelt, geknurrt, gemeckert...(ich denke manchmal echt, rein Wasser und Tee würde mein System lahmlegen...alles andere triggert mich immer...) Meine GEdanken sind Kreise gerannt. Irgendwann bin ich aufgestanden und hab ne Schlaftablette genommen (die haben so Ausknock-dinger im Medizinkit, welches mein Mann von der Arbeit immer bekommt...Jetlag/Dienstreise etc...) Ich weiß, für nahezu alle Faster ist das ein No-Go. Oh Gott Oh Gott. Man muss den Körper lassen, und das ist Gift bla bla...
ICh sag mir: Erstens ist das ein, zwei, dreimal im Fasten kein Gift. Is nicht bewiesen, dass die total ungesund sind. Machen irgendwann süchtig eventuell. Ja, werd ich aber nicht davon, denn außerhalb des Fastens kann ich normalerweise schlafen und mein Kopf braucht die dann auch nicht...
Zweitens bin ich überzeugt davon, dass eine Nacht mit stundenlangem rumwälzen (und Aufstehen bringt auch nichts, denn man ist ja müde!) kontraproduktiv ist. Es schlaucht Körper und Geist! Und so komische Tricks wie "ein bisschen Milch mit Honig" oder ein Bad oder sonst welche niedlichen Tricks, die wirken bei mir null komma null. Ich kann ewig müde werden, aber der Schalter zum Einschlafen wird partout nicht umgelegt...

Naja...jetzt gehts mir eigentlich recht gut. Es ist 7.09 Uhr. Ich will eigentlich noch Joggen gehen in der Früh...

Meld mich später wieder!

GLG!

Update: Uh uh...nicht der einfachste Tag. Der erste Tag nun, der etwas Arbeit ist! Heute morgen war ich schon etwas unfit, aber ich bin 45 Minuten draußen Joggen gewesen. Das hat mich dann echt geschlaucht. Mein ganzes System lief einfach nicht - weder während des Laufens noch danach. Kein Fit- Gefühl. Eher so ein komisches verdrehtes Gefühl im Kopf, eher schlapp. Also Einlauf gemacht. Würde sagen, war nötig, wies aussah, hat aber keine Besserung gebracht (das kenn ich ja...leider). Löffel Honig, sogar 100ml Apfelsaft (natürlich frisch gepresst) haben nur unzureichend Besserung gebracht. Schon etwas aber es hat natürlich auch den Hunger getriggert. Da bin ich ja sofort dabei! Ich musste zum Glück noch aus dem Haus um 11, wieder zur Uni, wieder Kollegenessen in der "Kantine", ich nur Kaffee mit etwas Milch getrunken. Dieses "in der Gesellschaft sein und funktionieren müssen" tut mir immer gut dann. Man schaltet von seinem eigenen Befinden ab und man wird wacher durch Gespräche...
Jetzt, 15 Uhr und wieder zu Hause gehts eigentlich wieder. Aber diese schräge Gefühl im Kopf geht nicht weg.

Ich bete darum, dass das heute eine Fastenkrise war, die morgen überwunden ist, und nicht der Anfang von lauter solchen Tagen! Meine Erfahrung ist ja leider, dass es sich gerne bei mir mal in dieser Region einpendelt und das einzige "Hoch" ist, dass ich mich mal "normal" fühle. Neiiiiinnnn...bitte nicht!

Was mache ich, wenns morgen noch genauso ist?
Letztes Mal hat jemand gesagt, dann soll ich halt nochmal abführen. Von oben. Mit der Keule. Bei manchen würde das einfach sein müssen. Hab darauf ja wenig Bock. das ist wieder ein halber Tag im Eimer, bzw. auf der Schüssel. Davon wird man auch nicht gerade fit - kurzfristig gesehen. Aber wenn das der Schlüssel wäre...hm...

Was meinst du? Du kennst doch diese Tage?

Weißt du, ich finde es verdammt schwer: Wenn ich merke ich bräuchte mal n Schlückchen Saft oder nen Löffel Honig dann weiß ich auch, dass ich die Magensäfte locke und irgendwie muss der Kram ja auch verdaut werden. Dennoch brauchs ich halt ab und an. Zwei, Dreimal am Tag vielleicht. Das heißt, mein System kommt ja nie zur Ruhe...aber dann muckt es gerne mal glaube ich. Ich kann aber kein Wasser/Teefasten machen, das fände ich zu hart...

Wehe wenn das ab heute so ein "Durchhaltescheiß" wird....


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Dies und Das Plapper-Ecke
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum