Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Einmal resetten bitte!

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 )

am 29.06.2016 um 06:09 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1864

Zitat:


eelfe schrieb:


Wie schnell zersteuen sich Unrast
und Verzweiflung in der Stille der Natur
(Lion Feutwanger)




Was für ein wunderbares Zitat! Den muss ich ja glatt mal googeln!

Hallo Gine, hallo Eelfe,

ich freue mich, dass ihr hergefunden habt!

Ja, es war eine Schnapsidee, mitten in einem Fußballwochenende mit dem Fasten beginnen zu wollen - Montag kommt die Routine, die Struktur, und dann klappt es besser! Heute ist Tag 3, mir geht es so lala, der Kreislauf eiert weiter herum, mein Körper erinnert mich an die notwendige Entschleunigung...

Ich gebe offen zu, dass kneifende oder gar nicht erst zu schließende Hosen der letzte Auslöser für die Fastenzeit waren. Außerdem habe ich vor 10 Tagen eine Coleoskopie gehabt, da darf man ja auch vorher einen Tag nichts essen, und es ging, weil es muss - da wollte ich eigentlich vorher eine Woche Fasten und damit um dieses widerliche Zeugs drumherum kommen, dass man da schlucken muss... Ich kam aber wirklich erst rein, als ich musste, und hinterher habe ich mcih gleich auf Rhabarberkuchen mit Butterstreusel gestürzt, so ein Jammer!

Dieses Erlebnis hat mir aber wieder mal gezeigt, wie stark Essen und oraler Genuss bei mir mit befremdeten Effekten besetzt ist - es hat viel mit Entspannung zu tun, löst aber die Auslöser des Stresses nicht auf. Das müssten schon Änderungen in den Denkstrukturen sein, und letzteres erreiche ich nachhaltig nur in kleinsten Schritten - durch´s Heilfasten zum Beispiel.

Vor Weihnachten hatte ich meinen Traumzustand ganz ohne Fasten erreicht - nur mit Sport und gesunder Ernährung, und ich war so in meiner Mitte! Und nach Weihnachten? Neuer Job, neuer Stress, weniger Sport und jetzt das Aus nach einer Brustmuskelzerrung (durch Distelrupfen im Garten!!!). Da weiß ich, was mir gut tut, und mache was komplett anderes...

Also, der Name ist Programm: Reset, bitte! Sommer, ich komme!

Wäre schön, auch etwas über eure Gedanken und Verbindungen zum Heilfasten zu lesen! Habt ihr schon Fastenerfahrungen (hörte sich so an!)?

Tag 3 also!

motivierte Grüße

Christiane

--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 29.06.2016 um 13:20 Uhr
... hat eelfe geschrieben:
eelfe
eelfe
... ist OFFLINE

Beiträge: 103
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Ahhh, ich habe voll den langen Text geschrieben und er ist weg

jetzt habe ich keine Lust alles nochmal neu zu schreiben.

vlt. morgen wieder ärgerlich

euch weiterhin viel Erfolg

--

Wie schnell zersteuen sich Unrast
und Verzweiflung in der Stille der Natur
(Lion Feutwanger)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 29.06.2016 um 15:01 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1864

ups, das ist mir auch schon passiert, wie ärgerlich! Na, dann hoffe ich, dass du morgen nochmal Lust hast, uns das neu zu schreiben!

Mir macht die Kreislauf-Flaute ganz schön zu schaffen; war gerade im Garten, ein bissel Unkraut ziehen und Bohnen legen, und immer, wenn ich mich aufrichten wollte, wurde mir schwarz vor Augen. Es fällt mir gerade sehr schwer, mich darauf einzustellen. Als Kaffee-Ersatz-Droge trinke ich nun einen Caro und denke, dass die Flüssigkeitszufuhr dem Kreislauf auch ein wenig hilft.

Abführen musste ich bisher auch diesmal nicht, meine Verdauung läuft wie gewohnt auf Autopilot, auch wenn sich die Mengen reduziert haben. Ist doch eigenartig, was trotz der eingestellten Zufuhr noch raus will! Sogar noch nach 3 oder 4 Wochen... Ich muss auch dauernd auf die Toi wegen Blasendruck, soviel trinke ich doch gar nicht (hätte wohl mehr getrunken, aber dann kann ich den PC neben der Keramik installieren). Mein Körper scheint voll auf Ausscheidung umgeschaltet zu haben, hätte ich nach der langen Fastenpause gar nicht so schnell erwartet.

Ich möchte gern bis Ende nächster Woche Fasten, wenn es mir gut geht, auch länger. Eine Brühe habe ich mir immer noch nicht gekocht - ist irgendwie bei der Hitze auch nicht so reizvoll. Mineralien wären aber wohl drin und auch erwüsncht... Ich halte mich momentan noch ausschließlich an mein Teesortiment...

Eelfe, du fastest auch seit Montag? Und du, Gine, seit Dienstag? Da haben wir ja fast gleichzeitig angefangen. Vielleicht können wir diese Zeit miteinander verbringen.

Wie geht es euch heute?

--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 29.06.2016 um 15:56 Uhr
... hat gine geschrieben:
gine
gine
... ist OFFLINE

Beiträge: 22

Hallo in die kleine Fastenrunde,
weiß auch nicht, was man für den Kreislauf tun kann? Bin auch ganz vorsichtig und pass auf, dass er mir nicht wegbricht, hab eh so niedrigen Blutdruck. Heute vormittag ein Kaffee hat gut geklappt. Ich bin nur ziemlich am frieren. Ich möchte die Fastenwoche mit viel Bewegung begleiten, das hilft auch dagegen. War gestern im Yoga und heute Schwimmen (selbstschulterklopf ) und eine Hunderunde steht noch aus. Beim Schwimmen war ich in Sorge um den Kreislauf (bloß nicht absaufen...) weil ich so schnell ins Freibad hingeradelt bin. Aber ist alles gutgegangen.
Bin auch nicht sonderlich schlapp oder energielos - sondern eigentlich ganz gut motiviert. Denn wenn die einzige Art für mich weniger zu essen, gar nichts zu essen ist, da muss ich dann halt da durch. Und obwohl ja eigentlich noch nix wirklich runter ist, fühle ich mich jetzt schon rank und schlank - Einbildung hilft!
Ich wünsch euch beiden auch, dass es gut läuft. Dabei helfen mir auch die Lieblingstees, dann hab ich das Gefühl mir was leckeres zu gönnen. Meine Lieblingstees sind: Von Yogi-Tee find ich den Halswärmer, Minze-Lakritze und Schoko total lecker, der Fastenkräutertee von Lebensbaum ist auch super und dass der "Wärmende Tee" von Hildgard / Sonnentor tatsächlich wärmt kann ich nicht sagen, aber er schmeckt gut.
Zum Mittagessen ein feiner Gemüsesaft war auch ganz lecker Auf Brühe hatte ich noch nicht die richtige Lust. Kommt bestimmt noch. Nehm ich aber dann Fertige aus dem Bioladen.
Puh mir ist vom sitzen schon wieder so kalt geworden. Dann hör ich mal auf zu schreiben:
Alles Gute und viele Grüße
gine


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 30.06.2016 um 10:52 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1864

Hallo, Gine und Eelfe,

mein vierter Tag ist angebrochen, heute den ersten Tag ohne Automatik-Entleerung. Wenn es morgen auch nicht kommt, mache ich einen Einlauf. Mir geht es körperlich gut - bis auf Kreislauf, aber das wird bereits besser (oder ich stelle meine Bewegungsmuster darauf ein )

Allerdings habe ich nach wie vor viel Freude, mich mit Nahrung zu beschäftigen und liebe es, meinen Mann zu verwöhnen. Heute morgen habe ich ihm vom Hundespaziergang zwei leckere Vollkornbrötchen mitgebracht und dazu ein Ei gekocht. Der Arme wartet auf seine OP - und muss jetzt für mich mitessen. Ich errinnere mich ja dran, wie Räucherlachs mit weichgekochtem Ei schmeckt oder ein leckeres Käsebrötchen mit Tomate und frischen Sprossen... Es ist fast wie selber essen! Warum ich als Essende nicht Maß halten und dem Geschmack nachspüren kann, sondern gierig immer mehr und mehr haben möchte - keine Ahnung. Aber ich kann dadurch eben auch nicht wenig essen, ich bin ein alles oder nichts Typ.

Hunger habe ich keinen, trotzdem bin ich, was die Ausschaltung meiner Essfantasien angeht, längst nicht im Fastenmodus. Schwierig wird es Samstag - da mache ich ein Seminar in einem ganz tollen Haus, wo ich weiß, wie die Küche ist - excellent! Dazu fair und bio... aber nichts gibt es!

Psychisch habe ich schon beides durch - die erste Fastenkrise und auch dieses gedankliche Tiefergehen. Ich habe beruflich einen ganz wichtigen mentalen Knoten gelöst - wie nachhaltig werde ich abwarten müssen. Noch "brauche" ich zuviel Bestätigung von Außen, ruhe nicht gänzlich in mir. Aber ich komme vorwärts - kann mir selbst gute und befriedigende Momente verschaffen.

Was ich noch nicht so ganz durchdrungen habe, ist die Energielosigkeit, die mich schon seit Jahresbeginn so fest in den Krallen hält. Ich fühle mich so leer und weiß nicht, wohin meine Energie abfließt. Ich hatte auf einen Fastenkick gehofft... Aber wir wollen ja nicht ungeduldig werden, es ist ja erst der vierte Tag. In den Flow komme ich meist erst in der zweiten Woche...

Gine, gegen das Frieren hilft bei mir Ingwertee ganz prima - und natürlich jede heiße Flüssigkeit. Deshalb kann ich auch von den zahlreichen leckeren Tees (bin auch ein Yogi-Tee-Fan!) nicht genug kriegen. Heute brauche ich auch einen Pulli, fing gestern Abend mit dicken Socken an... Deshalb simmert gerade doch eine Fastensuppe auf dem Herd. Fehlt noch Chili und Ingwer als Gewürze und eine Hand voll Kräuter. Die festen Überreste mische ich meiner Hündin unter das Futter, deshalb tue ich die Gewürze erst im Nachinein dazu.

Ich finde dich absolut bewundernswert, dass du dich so viel bewegst und sportelst! Könnte ich mir mal eine Scheibe abschneiden und meinen "Hugo" (so nenne ich meinen inneren Schweinehund, zu dem ich ja ein ganz inniges Verhältnis aufgebaut habe ) mal in die Hütte schicken! Vielleicht fahre ich ehtue mal mit dem Rad zur Arbeit?

Ich wünsche euch einen schönen neuen Fastentag!



--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 30.06.2016 um 14:34 Uhr
... hat gine geschrieben:
gine
gine
... ist OFFLINE

Beiträge: 22

Hallo liebe Mitfaster,
hallo Christiane, der Tipp mit dem Ingwer kam genau richtig. Hatte ich total vergessen, weil keiner mehr im Haus war.. na hoffentlich hilft das Fasten dem Gehirn bisschen auf die Sprünge. Hab schon welchen geholt und aufgebrüht und wirkt hervorragend,.
Das Forum ist überhaupt klasse. Hier gibt es viele Tipps und man ist mit seinem Fastengedöns nicht allein, auch wenn man nicht zu einer Fastengruppe geht. Hier in der Nähe gibt es solche Angebote. Die treffen sich dann immer abends und tauschen sich aus - aber da hatte ich keine Lust zu und ich glaub es sind immer bestimmte Termine nach denen man sich dann auch richten muss.
In einem anderen Thread (heißt doch so oder? grins) habe ich einen Bauchmassagetipp für die Verdauung gefunden. Die tut nicht so richtig. Nicht, dass ich dann am Ende der Woche Verstopfung habe.
Bei mir ist weiterhin ganz offen wie lange ich faste. Hab heute auf der Waage festgestellt, dass doch tatsächlich schon drei Kilo runter sind. Hosen passen JETZT schon wieder besser.
Fürs Gewicht wäre bis zum Wochenende ok - für den Kopf wäre länger sicher besser. Ich hab glaub ich doch nicht so den Wunsch zu resetten - eher aufzuräumen ´- innen und um mich rum - paar Sachen für mich bisschen klarer zu kriegen. Und obwohl ich jetzt schon viel leichter morgens aufstehe, und mich auch tatsächlich schon viel weniger lahm und planlos fühle als die letzte Woche, ist das aber ganz bestimmt noch steigerungsfähig.
Ich muss in der nächsten Zeit in meinem Leben viel verändern - da brauch ich mehr Sicherheit in mir, ein Gefühl für den richtigen Plan. Und aus der Erinnerung an früherers Fasten weiß ich, dass es dabei hilft.
"Resettet hat" mich übrigends meine Physiotherapeutin. Ich hab leider ne ziemlich schlechte Haltung, da hat sie alle Muskeln total gelockert, dann die Körperspannung wieder richtig aufgebaut - und danach ging das Sich-Geradehalten zuerst sehr viel einfacher und jetzt immer noch viel besser.
Also mal sehen, wie lange ich noch fasten mag. Hungergefühl hab ich nicht wirklich - aber Appetit. Und im Garten sind die Stachelbeeren reif und die Zucchinis wachsen . Nach den Himbeeren hab ich gar nicht geschaut. Aber bevor die kaputtgehen mach ich lieber Himbeerfasten. Im Hinblick auf die ganzen schönen Früchte und das Gemüse aus dem Garten macht es eigentlich Sinn im Februar/März zu fasten, also wenn man das nur einmal im Jahr macht - in der "christlichen Fastenzeit" - Dann gingen die Vorräte zur Neige und die neue Ernte noch nicht in Sicht - das passt.

Viele Grüße und schön Fastentage
Gine


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.07.2016 um 06:39 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1864

Hallo Gine, hallo Eelfe,

als Gartenbesitzer ist es im Sommer schwer zu fasten... Aber ich denke, die ein oder vielleicht zwei Wochen kann man alles konservieren. Für mich passte dieses Zeitfenster ganz hervorragend,, weil ich die Beerenernte schon mal genießen durfte, und Salat ist geschossen, der neue braucht noch ein bissel. Zuckerschoten und Puffbohnen habe ich eingefroren, und beim nächsten Gang bin ich vielleicht schon in der Aufbauzeit. Die Zucchinis blühen, haben aber noch nicht angesetzt, Rote Beete darf noch etwas wachsen und alles das schmeckt mir in der Aufbauzeit hervorragend in den Smoothies oderr in Gemüsenudelform. Als erstes werde ich das Fastenbrechen nutzen, um eine Frühkartoffel auszugraben Das erste Mal, dass ich die angepflanzt habe... Spannung steigt also!

Was aber eindeutig für ein Sommerfasten spricht, ist die Temperatur. Ich finde dieses Frösteln, was mich ansonsten immer so begleitet hat, fürchterlich. Da helfen auch die Tees und Suppe nur unzureichend. Juni oder / und September sind mir von den Temperaturen her am Angenehmsten...

Apropos Suppe: Meine gestern hat einfach sensationell geschmeckt! Ganz ohne Gewürze - die habe ich dann nämlich vergessen, aber es war ein wenig Knoblauch dran. Und das ganze Haus hat nach dem Gartengemüse gerochen! Es war ein Versuchsballon, diese wird noch für heute reichen, bei der nächsten kommt Fenchel aus dem Garten mit rein, den liebe ich auch sehr. Kochst du dir auch eine Fastenbrühe, oder machst du reines Wasserfasten?

Ich wiege mich "eigentlich" nur sonntags - um mich nicht zu sehr auf den Abnehmaspekt zu fixieren. Aber meine Klamotten sitzen auch schon viel komfortabler!

Heute wieder "Autopilot" im Stoffwechsel, gestern hatte ich säureartig ätzenden Durchfall am Nachmittag, habe mir ein wenig Sorgen gemacht... Jetzt ist wieder alles gut. Sollte den Morgenkaffee nun auch durch Tee ersetzen, aber noch eiert mein Kreislauf am Morgen rum.

Eelfe, wie geht es dir denn heute? Schaust du noch rein?

Ich wünsch uns weiterhin ein intensives Fastenerleben!

--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.07.2016 um 12:47 Uhr
... hat gine geschrieben:
gine
gine
... ist OFFLINE

Beiträge: 22

Hallo Christiane und alle Mitfaster soweit noch oder neu unterwegs,
gestern hat sich dann leider im Lauf des Tages ein ziemliches Tief aufgebaut. Abends bin ich dann nur noch vor der Glotze gehangen (wenns mir nicht gut geht, tu ich dann auch was was nicht gut tut. so bescheuert.), als Polen-Portugal in die Verlängerung gegangen ist, bin ich dann ins Bett. Mittags hatte ich den Geruch vom Ingwer noch so genossen, gegen Abend konnte ich ihn dann gar nicht mehr haben, aber ich friere nicht mehr. Heute also nur noch ein Glas Ingwertee, nur nicht übertreiben.

Heute früh ging es unleidig weiter, die Welt ist schlecht, ich fühlte mich schummerig, aber der Blutdruck ist laut Messung völlig ok. - außerdem fingen gestern wieder die Knie an weh zu tun und die Finger schlafen bisschen ein (der Carpaltunnel den ich mich geweigert habe, operieren zu lassen, meldet sich wieder). Hab gelesen, dass Fastenkrisen 24 bis 36 Stunden dauern können, aber nachdem ich gerade eine Brühe getrunken habe, wird alles wieder besser.
In den letzten Tagen hatte ich nur Wasser, Tee und Säfte zu mir genommen - die salzigen Gemüsesäfte würden die Brühe ersetzen hab ich gedacht, aber mich vielleicht geirrt.
Jedenfalls geb ich mir Mühe, das Zwischentief mal als gutes Zeichen zu nehmen. Es heißt ja, dass erst nach der Fastenkrise der Körper wirklich umstellt. Deswegen hör ich erstmal nicht auf - schließlich warte ich ja immer noch auf das Fastenhoch...

Leider mach ich die Brühe bisher nicht selber sondern nehme Gemüsebrühe-Pulver zum auflösen in kochendem Wasser. Mir ist das so total unangenehm das Gemüse wegzutun - die Idee das an den Hund zu verfüttern ist da aber auch ne gute Lösung. Bzw. koch ich dem eh Gemüse (kleiner nierenkranker Prinz), dann kann ich das ja vielleicht kombinieren.
Du scheinst weiter südlich zu wohnen Christiane, hier (im Münsterland) werden die Beeren gerade erst reif und die Temperaturen sind auch nicht gerade prickelnd. Das Wetter ist total mies - das gute daran ist, dass das Freibad immer schön leer ist. Und die Temperaturen sind mit 15 bis 20 Grad natürlich auch nicht so niedrig wie am Jahresanfang. Aber fünf bis zehn Grad mehr könnte es diesen Sommer schon noch mal geben...

Mein Stoffwechsel will weiterhin so gar nicht, auch die Bauchmassage hat außer Gluckern nichts bewirkt - und eine Yoga-Übung die den Bauch durchmassieren soll auch nicht. Morgen mach ich dann wieder die Passage-Pulver-Einlauf-Kombi. Es kann ja auch nicht viel im Darm drin sein und Durchfall ist auch nicht so schön. Ich hoffe der war bei dir nur einmalig und ist jetzt weg, Christiane.

Dann noch einen schönen weiteren Fastentag
viele Grüße
Gine


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.07.2016 um 14:01 Uhr
... hat eelfe geschrieben:
eelfe
eelfe
... ist OFFLINE

Beiträge: 103
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Hallo Regenwurm & gine,

da bin ich wieder habe ein kleines Kind von 1 Jahr das mir nicht oft erlaubt am PC zu sitzen

interessant zu verfolgen wie es bei euch läuft. Bin jetzt auch bei Tag 5 und habe zum Glück keine Gelüste, daß erwartete Hoch leider auch noch nicht. Energie auch wenig, vlt. liegt es aber auch am Wetter, bei Sonnenschein und höheren Temperaturen, kommt die "Hummel im Hintern" fast von alleine.

@ gine; schön ausgedrückt; ..."wenn weniger essen, garnix essen ist" ... kenn ich
die Idee zur Fasten wenn die Vorrätte zu ende gehen und die neuen noch nicht spriessen finde ich gut!

Im Januar habe ich auch gefastet 6 wochen lang und werde dieses Jahr zum ende hin wahrscheinlich auch noch mal ein Langzeitfasten machen. Ziel ist es meine innenren Essmuster so zu reserten (wie Regenwurm so schön sagt ) daß sie nachhaltig für immer verändert bleiben. 40 jahre schlecht antraininierte Verhalten bekommt man nur langsam umprogrammiert.

@ Regenwurm; ich bin auch leider der "alles oder nix" Typ mir fällt das Fasten echt leichter als das wenig Essen.

Aber.... nach dem Fasten fange ich immer mit langsamen Fastenbrechen an, meist Basenfasten und dann versuche ich so lange wie möglich vernünftig / gesund / wenig zu essen. Das ganze klappt paar Wochen und dann kommt die Täufelchen wieder und zwingen mich mehr und ungesunder zu essen wenn ich merke es geht wieder in die falsche Richtung, mache ich Kurzfasten oder Intervalfasten.

So ein Langzeitprogramm braucht bestimmt 1-3 Jahre, bis man sich an die neue persönliche Esskultur gewöhnt hat.

Ihr habt dazu ja beide schon die besten Vorraussetzungen.... Gemüse & Obstgarten
Ihr seit ja richtige Garten-Fee´s Klasse! Das ist ein schönes Hobby. Bei mir gibt es bis jetzt nur Blumen im Garten.

So, dann uns weiterhin ein erfolgreiches Fasten

Gruß eelfe

--

Wie schnell zersteuen sich Unrast
und Verzweiflung in der Stille der Natur
(Lion Feutwanger)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.07.2016 um 20:29 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1864

Wie schön, hier vorbeizugucken, und gleich beide habt ihr geschrieben!

Oh, mit so kleinen Quirlen zu fasten, das ist schon eine Herausforderung! Meine sind bereits ausgewildert und leben ihr eigenes Leben, aber früher habe ich auch immer die Kommentare aushalten müssen, wenn ich wieder mein "gefärbtes Wasser" gelöffelt habe, während sie normales Menü hatten. Da machen die ganz kleinen einem wenigstens nicht das Leben mit schwer.

Hey, liegt das womöglich an den Wetterkapriolen? Oder es ist der Fastentag - heute der 5. - da stürze ich öfter mal ab...

Mir ging es heute völlig mies. Habe meinen Mann zusammengefaltet, weil der nach einer Doku unbedingt nach Dubai fahren wollte, und da will ich ganz bestimmt nicht hin (Betonwüste! Wolkenkratzer!).

Ich bin auch sehr energielos, und zu guter Letzt war ich dann im Garten, froh, dass mein Kreislauf sich nun dran gewöhnt hat, und habe die Zuckerschoten und Erdbeeren, Himbeeren und diese Kreuzung aus Him- und Brombeeren - vergesse immer, wie die heißen - gepflückt. Einige sind tatsächlich in meinem Mund gelandet und haben dann erst einen fiesen Kampf mit meinem inneren Schweinehund losgetreten, der am liebsten die ganze Schüssel aufgegessen hätte und nun auch noch andere Appetitanfälle. Ich habe hier zuhause gerade einen großen Humpen Tee getrunken, jetzt ist wieder Ruhe. Wie kann man sich selbst das Leben so schwer machen?!

Das mit dem Durchfall scheint ein Keim zu sein, mein Mann hat´s auch, nur natürlich viel schlimmer. Wenigstens brauche ich nicht nachzuhelfen! Da oben nix rein kommt, kommt unten auch fast nur Wasser raus, und viel rennen muss ich auch nicht. Wenn ich sonst so einen Infekt habe, kuriere ich den auch mit Fasten. Geht bestimmt jetzt von alleine weg.

Im umgekehrten Fall hat mir immer ein Glas Buttermilch, gerne auch lauwarm, geholfen, danach konnte ich mich lösen. Sauerkrautsaft wirkte auch, aber nicht so schnell.

Hihi, ich mag die Fastenkrisen auch nicht besonders, aber nach einer Krise kommt auch gerne dann ein Hoch, und das nehmen wir doch gerne, oder? Ich war heute morgen im Außendienst unterwegs und habe seit langem wieder wahrgenommen, wie toll die Landschaft hier ist, so abwechslungsreich! Dazu wechselten Wolken mit Sonne, und ja, Gine, hier ist es deutlich wärmer. Wir haben über 20 Grad, ich schätze mal in der Sonne sind es mindestens 25, im Schatten wohl so eher 22 Grad. Ich bin ein nordisches Pflänzchen (von der Herkunft her) und liebe es so um die 25 Grad - heißer müßte es für mich gar nicht werden! Ich lebe im Hinterland von Mainz, im Rheinhessen.

Nach der Arbeit war ich völlig energielos und auch sehr gereizt. Ich mag momentan einfach meine Ruhe haben, am Liebsten nicht angesprochen werden. Draußen in der Natur beim Hundespaziergang habe ich die, im Garten auch. Bin wohl gerade nicht so gesellig...

Euch geht es hoffentlich jetzt besser. Morgen kommt ein neuer Tag - gleich kommt ein neues Fußballspiel. Mal sehen, wie lange ich heute aufbleibe. Gestern habe ich nach der ersten Halbzeit das Handtuch geschmissen...

Schlaft schön!

--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum