Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de (incl. Forenbeiträge) durchsuchen:
Kommentare
0

Eiche

botanisch: Quercus robur
Botanische Synonyme:Quercus pedunculata

Die Eiche wächst fast in ganz Europa. Du findest sie vorwiegend im Laubwald. Der Laubbaum erreicht eine Wuchshöhe von ca. 35 Metern und eine Breite von ungefähr 30 Metern.

Eichen können um die 1.000 Jahre alt werden. Ihr Holz wird nicht nur für den Möbelbau gerne herangezogen, sondern auch für die Herstellung von Weinfässern.

Für therapeutische Zwecke sammelt man die borkenfreie Rinde junger Zweige der Eiche und Stockausschläge der Eiche.

Eichenrinde wird innerlich bei Durchfall, Ekzemen, Entzündungen der Mundschleimhaut, Magen- und Darmbeschwerden sowie Hautausschlägen angewendet. Äußerlich angewendet kann sie außerdem wegen ihrer adstringierenden (zusammenziehenden) Wirkung hilfreich gegen Fußschweiß sein.

Im Jahre 1989 wurde die Eiche zum Baum des Jahres ernannt. Auf den Internetseiten des Vereins Baum des Jahres e.V. findest du ein sehr interessantes und ausführliches Porträt zur Eiche und deren Bedeutung in der Natur.

Andere volkstümliche Namen für Eiche
Stiel-Eiche · Stieleiche



Eiche besitzt folgende therapeutische Eigenschaften
» blutstillend (hämostatisch)
» juckreizstillend
» zusammenziehend (adstringierend)
Eiche hilft bei folgenden Krankheiten & Beschwerden
» Durchfall » Juckreiz, Hautjucken
» Ekzeme » Magen- und Darmbeschwerden
» Frostbeulen, Erfrierungserscheinungen » Nagelbettentzündung
» Hämorrhoiden » Übermäßige Schweißbildung - Extremes Schwitzen

Eiche-Rezepte für Gesundheit und Wohlbefinden

Der folgende Aufguss eignet sich z.B. zur Behandlung einer Nagelbettentzündung ...

Aufguss für Teilbäder
» 5 Esslöffel Eichenrinde
» 5 Liter Wasser
» Eichenrinde im Wasser aufkochen
» ca. 15-20 Minuten kochen lassen
» abgießen

Füße oder Hände 15-20 Minuten darin baden.



Blüte:von April bis Mai
Ernte:von März bis April

Bücher-Quellen & Weiterführende Literatur



0 Kommentare zu diesem Artikel




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name oder Pseudonym:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse**:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!

Benachrichtigungs-Wunsch:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zu diesem Artikel
Du kannst dieses Benachrichtigungs-Abo später jederzeit selbständig wieder abbestellen.

Berechne: acht + fünf =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

** Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2003-2018 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]