<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Zunehmender Mond</u></font></a>

Mondphase
11.12.2016

Zunehmender Mond


Vollmond in 3 Tagen
Neumond in 18 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum
3
Kommentare
 

Darf ich trotz Erkältung eine Heilfasten-Kur beginnen oder weiterfasten?

» Häufige Fragen zum Heilfasten

Erkältungsbad von Kneipp
Erkältungsbad
von Kneipp


Eine Erkältung ist bei weitem kein Grund, um mit dem Heilfasten aufzuhören oder gar nicht erst damit anzufangen. Ganz im Gegenteil!

In den meisten Fällen verschwindet eine Erkältung während des Fastens sogar deutlich schneller als im normalen Essalltag. Es mag verrückt klingen, aber ein grippaler Infekt lässt sich tatsächlich viel einfacher aushungern als man denkt. Außerdem werden die typischen Symptome einer Erkältung - wie Halsschmerzen, Husten und Schnupfen - häufig beim Fasten als wesentlich weniger störend empfunden und klingen rasch wieder ab.

Zu verdanken haben wir diesen Effekt der Tatsache, dass unser Immunsystem während einer Fastenkur viel aufmerksamer gegenüber Krankheitserregern ist. Im normalen Essalltag oder aber auch bei kalorienreduzierten Diäten ist unser Immunsystem sehr intensiv mit der Inspektion der zahlreichen neu zugeführten Nahrungsbestandteile beschäftigt und übersieht dann schon einmal leicht einen Störenfried.

Beim Fasten hingegen versorgt sich unser Körper fast ausschließlich durch die gebunkerten Vorräte in unseren Zellen und unsere Immunpolizei hat folglich während dieser Zeit jede Menge freie Kapazitäten. So können unsere Abwehrzellen stattdessen beim Fasten viel mehr Zeit darauf verwenden, sich um freche Eindringlinge wie Viren und Bakterien zu kümmern und diese auf dem schnellsten Wege wieder aus dem Körper hinausbefördern.

Dass wir während einer fetten Erkältung normalerweise ganz von selbst unter Appetitlosigkeit leiden, ist also ein ganz fantastisches "Feature" in unserem "Betriebssystem". Wir hören nur leider in der heutigen Zeit viel zu selten auf unseren Körper, obwohl dieser meist am besten weiß, was für ihn gut ist. Und so ergibt sich ganz von selbst die Antwort auf die Frage:

"Darf ich trotz Erkältung fasten?" ... JAAAA - unbedingt!


Wie kann ich die Erkältungs-Symptome beim Heilfasten lindern?

Holunderblüten von Sonnentor ein prima Erkältungstee
Holunderblüten
von Sonnentor
ein prima Erkältungstee


Auf Medikamente aus der Chemieküche solltest du bei einer gewöhnlichen Erkältung deiner Gesundheit zuliebe nach Möglichkeit immer verzichten - ganz besonders während einer Fastenkur. Während des Fastens reagiert unser Körper nämlich extrem sensibel auf künstlich hoch dosierte Arzneimittel. Ohne feste Nahrung als Grundlage kann unsere Darmflora während des Fastens äußerst heftig auf derartige Medikamente reagieren. So kann die erwünschte Wirkung dann auch rasch ins Gegenteil umkippen. Starke Medikamente sind bei einem harmlosen grippalen Infekt außerdem in den seltensten Fällen wirklich notwendig. Zu Antibiotika würde ich schon überhaupt gar nicht greifen.

Heißer Tee, den man beim Heilfasten für gewöhnlich ohnehin in großen Mengen konsumiert, unterstützt ganz sanft und auf natürliche Weise den Heilungsprozess. Besonders hervorheben kann ich hier aus eigener Erfahrung:

Falls du einen Garten oder einen Balkon hast, kannst du Salbei auch völlig problemlos selbst anpflanzen. Salbei ist extrem pflegeleicht, wächst praktisch überall und kommt jedes Jahr wieder. So hast du für jede Erkältung direkt frische Salbei-Blätter in greifbarer Nähe.

Ein altbewährtes und sehr wirksames Hausmittel gegen Erkältungskrankheiten ist auch ein Sud aus Knoblauch und Zwiebeln. Allerdings sollte man hierbei nicht unerwähnt lassen, dass man anschließend aus allen Poren und Öffnungen Düfte abgibt, die von der Umgebung nicht unbedingt als angenehm empfunden werden ;-)

Salz ist ebenfalls ein altbewährtes Heilmittel, wenn es um die Behandlung von Erkältungskrankheiten geht. So lässt sich beispielsweise eine verstopfte Nase ganz wunderbar mit Hilfe einer Salzspülung behandeln. Wie dieses Prozedere durchzuführen ist, habe ich bereits auf meiner Seite zum Thema Salz-Anwendungen beschrieben, siehe: Wie funktioniert das mit der Nasendusche?


Ein salzgetränkter Halswickel hat eine äußerst beruhigende Wirkung auf Halsschmerzen und auch ein Ganzkörper-Salzbad kann sehr wohltuend wirken, wenn die Glieder schmerzen.

Mit einem Erkältungsbad solltest du allerdings während des Fastens ein wenig aufpassen. Die meisten Erkältungsbäder haben einen ziemlich starken Einfluss auf unsere Durchblutung - schließlich sollen sie uns ja auch ordentlich zum Schwitzen bringen, damit Viren, Bakterien und überflüssige Säuren über die Haut ausgeschwemmt werden können. Wer jedoch zu Kreislaufbeschwerden beim Heilfasten neigt, sollte nicht unbeaufsichtigt aus einem Erkältungsbad aufstehen. Eine stützende Hand und ein starker Arm können beim Aussteigen aus dem heißen Bad durchaus hilfreich sein.

Ein weiterer positiver Effekt des Fastens ist, dass man sich meistens während dieser Zeit mehr Ruhe gönnt und im Idealfall ohnehin ein paar Tage oder Wochen Urlaub eingeplant hat. Durch den verringerten Stress kann sich der Körper viel schneller wieder von einer Erkältung erholen.

So lange du nicht mit Schüttelfrost, Gliederschmerzen und Fieber auf dem Sofa vor dich hinvegetierst, solltest du es mit der Ruhe aber auch nicht zu sehr übertreiben. Leistungssport, Gewichtheben und Marathon-Läufe solltest du während einer Erkältung zwar nicht zelebrieren, aber wenn "nur" die Nase läuft und der Hals kratzt, unterstützen regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft durchaus den Heilungsprozess. Und regelmäßige Bewegung beim Fasten ist absolut wichtig, um einen übermäßigen Muskelabbau zu verhindern.

Fazit:
Sollte dich also während deiner nächsten Fastenkur eine Erkältung überraschen, lass dich dadurch nicht von deinem Fasten-Vorhaben abbringen ... auch wenn dir vielleicht so ein kleiner träger Kobold in deinen Hirnwindungen einreden will, dass ein leichter Anflug von Halsschmerzen doch die Gelegenheit wäre, die guten Vorsätze gleich wieder über Bord zu werfen. Unser innerer Schweinehund ist schließlich Weltmeister im Ausdenken von Ausreden ;-) Eine Erkältung ist jedenfalls kein echter Hinderungsgrund für ein ernsthaftes Heilfasten-Vorhaben.



Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste




3 Kommentare zu diesem Artikel


ich faste grade einen viralen grippe infect aus .... und bin heil froh es dieses mal durch das fasten auszuheilen.
die erste Woche hab ich mich noch mit Gliederschmerzen und dickem Schädel zur Arbeit geschleppt.Die zweite Woche bin ich zum Arzt hab mir die Krankschreibung geholt und faste den Infect aus!
letztes Jahr hab ich mir Antibiotika aufschwatzen lassen. Es hat auch eine Woche gedauert. ich wollte fasten und hab mich durch den Arzt verunsichern lassen und es dann sehr bereut. das antibiitika hat mich fertig gemacht. Der Infect war nach 8 Tagen geheilt. Ich danach aber mental runter. Dieses Jahr hab ich mir fest vorgenommen, sobald ich einen Infect bekomme, ihn auszufasten! Ich empfehle es jedem. man muss es wollen und dem Fasten vertrauen. Viel Ruhe .. Wärme .. Trinken .. Spazieren .... so wie hier schon erwähnt hat der Körper 1/3 mehr Energie zum Heilen .. die er sonst fuer die Verdauung benötigt. Und die postive Wirkung auf Geist u Seele lassen einen gestärkt und frisch aus der Infecten Zeit hervor gehen.
lg micha

geschrieben von Micha am 25.11.2016 um 16:36 Uhr


Hallo Imeon :-)

ich habe gerade selbst eine Erkältung mit Halsschmerzen, Husten, Schnupfen und einem gefühlt zentnerschweren Kopf hinter mir ...

Mein Mittel der Wahl ist in diesem Fall stets ein frisch aufgebrühter Erkältungstee mit Kräutern aus dem eigenen Garten: Salbei, Thymian und Rosmarin ... Dafür pflücke ich eine Handvoll Kräuter und zerkleinere sie dann vor dem Aufbrühen mit einem Wiegemesser. Die Blätter überbrühe ich mit einem Liter kochendem Wasser und dann lasse ich den Tee 3 Minuten ziehen. Gesüßt wird mein Erkältungstee dann zusätzlich noch mit Zuckerrübensirup, denn der hilft prima gegen das äußerst unangenehme Kratzen im Hals.

Nach einer solchen Kanne Tee geht es mir immer gleich ein bisschen besser.

Bei wirklich richtig hohem Fieber, das mehrere Tage anhält, würde ich allerdings wohl auch lieber zum Arzt gehen. Ich kann mich jedoch glücklicherweise überhaupt gar nicht mehr daran erinnern, wann ich wegen einer extrem starken Erkältung mal wirklich zum Arzt musste. Mein Immunsystem kam bisher mit allen Viren sehr gut selbst zurecht. Antibiotika sind für gewöhnlich ohnehin völlig nutzlos bei einer Erkältung, da diese ja durch Viren verursacht werden und nicht durch Bakterien. Außerdem zerstören Antibiotika leider auf Dauer unser Immunsystem und mit der Zeit werden wir quasi auch immun gegen Antibiotika. Was dann ganz blöde ist, wenn wir wirklich mal in akuter Lebensgefahr schweben und Antibiotika wirklich nötig brauchen. Neeee ... meine Erkältungen kuriere ich grundsätzlich immer ohne Antibiotika aus.

viele Grüße
und gute Besserung

Tonia :-)

geschrieben von Tonia am 09.10.2015 um 11:19 Uhr


Hi, es ist mein 13 Fastentag (zum ersten Mal) - und habe Fieber, Halsschmerzen und Schnupfen. Halsschmerzen gehen in Richtung Kehlkopfentzündung. Habe heute nur Tee mit viel Zitronensaft und Honig getrunken, Salzwickel gemacht, geschlafen, aber es wird immer schlimmer. Wenn es wirklich schlimm wird - soll ich zum Arzt? Was kann ich nehmen was lieber lassen? Möchte keine Antibiotika, versuche ohne Aspirin, aber wie lange kann ich so weitermachen?

geschrieben von Imeon am 06.10.2015 um 21:01 Uhr




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel

Berechne: eins + drei =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



© 2003-2016 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]