Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de (incl. Forenbeiträge) durchsuchen:
Kommentare
0

Kümmel

botanisch: Carum carvi
Botanische Synonyme:Fructus carvi

Im Mittelalter glaubten die Menschen, dass Kümmel böse Geister und Dämonen vertreiben könne ...

Also ... was soll ich jetzt davon halten? ;-) ... mich kann man auch hervorragend mit Kümmel vertreiben ...

In Norddeutschland gibt es sogar einen Schnaps mit dem Namen "Kümmel". Dieser Schnaps wird zwar aus Getreide gebrannt, bekommt aber seinen typischen Kümmelgeschmack durch die Zugabe von ätherischem Öl aus dem Kümmel-Samen. Wer's mag ...

Ein Esslöffel der Früchte auf eine
Flasche Korn ergibt in einer Woche
den sogenannten Kümmel-Schnaps,
unschlagbar zu Räucheraal.
Schmeckt aber auch ohne Aal.
(Detlev Henschel - Essbare Wildbeeren und Wildpflanzen*)
Andere volkstümliche Namen für Kümmel
Chümi · Cumich · Echter Kümmel · Feldkümmel · Kämen · Karbei · Köm · Kümmich · Wiesenkümmel

Caraway [englisch]
Cumin des prés [französisch]
Echte karwij [holländisch]
Kummin [schwedisch]
Kúmen [finnisch]





Kümmel besitzt eine leicht beißende Würze. Der Geschmack und Geruch ist mit nichts zu vergleichen. Es ist eben der typische Kümmel-Geschmack, den man mag oder nicht mag.

Allerdings besitzen nur die Samen des Kümmel diesen charakteristischen Geschmack. Die Kümmel-Wurzeln beispielsweise ergeben gedünstet ein recht passables Möhrengemüse ab.

Kümmel-Tee hilft übrigens ebenfalls gegen verdauungsbedingte Wehwehchen wie Blähungen, Völlegefühl und Krämpfe im Magen-Darm-Trakt. Darüber hinaus hilft er gegen Mundgeruch, Muskelschmerzen, Rheuma, Husten und Milchmangel bei Stillenden. Kümmel steigert zudem die Durchblutung und wirkt appetitfördernd.
 


ACHTUNG ... beim Sammeln:
Der Kümmel kann sehr leicht mit extrem giftigen Pflanzen wie dem Wasserschierling oder der Hundspetersilie verwechselt werden, aber auch mit den harmloseren Arten wie Wiesen-Kerbel, Koriander, Garten-Kerbel oder der Wilden Möhre. Der Schierling verströmt zwar im Gegensatz zum Kerbel einen unangenehmen Geruch, aber ich weiß nicht, ob ich mich da einzig und alleine auf meine Nase verlassen würde ;-) Wer sich also nicht hundertprozentig mit diesen Doldenblütlern auskennt, sollte besser die Finger von diesen Gewächsen lassen.

ACHTUNG ... beim Verzehr:
Bei regelmäßigem Verzehr von Kümmel kann das darin enthaltene ätherische Öl Magen- und Darmreizungen sowie Leberschäden hervorrufen. Als empfohlene Tagesdosis gelten daher maximal 6 Gramm Früchte oder 3-6 Tropfen Kümmelöl zu jeder Mahlzeit.
 

Kümmel besitzt folgende therapeutische Eigenschaften
» verdauungsfördernd
Kümmel hilft bei folgenden Krankheiten & Beschwerden
» Brechdurchfall

Blüte:von Mai bis August

Kümmel-Tipps für den Gärtner

Der weiß-rosa blühende Kümmel ist eine zweijährige Pflanze, die ungefähr 30 bis 80 cm hoch wird.



Bücher-Quellen & Weiterführende Literatur



0 Kommentare zu diesem Artikel



Dein Kommentar zu diesem Artikel

... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Vorname oder Pseudonym:
wird veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!

Berechne: zwölf + zwei =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam

Dein Kommentar wird erst nach einer Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für jedermann lesbar.




zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2003-2018 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]