<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Zunehmender Mond</u></font></a>

Mondphase
05.12.2016

Zunehmender Mond


Vollmond in 9 Tagen
Neumond in 24 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum
0
Kommentare

Avocado


botanisch: Persea americana
Botanische Synonyme:Persea gratissima
Frische Avocado
Frische Avocado

Der Avocado-Baum stammt ursprünglich aus Süd- und Zentralamerika. 1653 brachten englische Seefahrer die Avocado von Südamerika mit nach Europa. Heute wird sie in fast allen tropischen und subtropischen Ländern der Welt angebaut. Sie ist ganzjährig im Handel erhältlich.

Die Avocado ist eine wahre Wunderfrucht, die bereits von den Azteken und Inkas hoch geschätzt wurde. Sie nutzten die Avocado als Aphrodisiakum (Kern und Fruchtfleisch) und als Verhütungsmittel (Kern).

In der indianischen Volksheilkunde schätzt man außerdem die Blätter des Baumes als fiebersenkendes Mittel. Avocado-Öl wird gegen Flechten eingesetzt und die Baumrinde hilft gegen Frauenleiden.

Der milchige Saft aus dem Kern wiederum verfärbt sich an der Luft rot und kann dann als Tinte und Färbemittel für Stoffe verwendet werden.

Reife Avocado-Früchte besitzen einen sahnig-cremigen, haselnussartigen Geschmack. Überreife und unreife Avocados hingegen schmecken bitter und fade. Avocados sollten auf keinen Fall zusammen mit Äpfeln, Broccoli, Blumenkohl oder Zitrusfrüchten gelagert werden, das diese Ehtylen ausscheiden, was wiederum die Avocados schnell faulen lässt.

Andere volkstümliche Namen für Avocado
Abacatebirne · Alligatorbirne · Avocadobaum · Avocado-Baum · Avocadobirne · Advokatenbirne · Advokaten-Birne · Alligator-Birne

Avocado [englisch]
Aguacate [spanisch]

Die Ureinwohner Südamerikas nannten die Avocado aufgrund ihres hohen Gehalts an wertvollen pflanzlichen Fetten "Ahua Quatl", was soviel bedeutet wie "Butter des Waldes".




Linktipp:
» Avocado
aus kulinarischer Sicht

Der überdurchschnittlich hohe Anteil an Leucin und Isoleucin in der Avocado unterstützt die Produktion unseres Gute-Laune-Hormons Serotonin.

Aufgrund ihres hohen Mineral- und Vitamingehaltes sowie ihrer hohen Linol- und Linolenanteile ist die Avocado außerdem ein hervorragendes Lebensmittel für Menschen, die unter Neurodermitis leiden.

Nebenbei enthalten 100 Gramm Avocadofleisch 0,6 mg Salicylsäure, eines der wirksamsten Schmerzmittel, welches uns die Natur zu bieten hat.

Avocados stärken die Muskeln und können schmerzhafte Krämpfe beim Leistungssport verhindern. Sie gelten daher auch als Top-Mittel gegen Muskelkater.

Das Öl der Avocado-Früchte verwendet man in der Kosmetik-Industrie zur Herstellung von Hautcreme, Massageöl und Seife. Es wird jedoch auch zu Speisezwecken raffiniert.

Avocado besitzt folgende therapeutische Eigenschaften
» blutdrucksenkend (hypotensiv)
» fiebersenkend (antipyretisch)
» harntreibend, entwässernd, nierenanregend (diuretisch)
» potenzsteigernd, erotisierend (aphrodisierend)
» schmerzlindernd (schmerzstillend) (analgetisch)
» stimmungsaufhellend (antidepressiv)
Avocado hilft bei folgenden Krankheiten & Beschwerden
» Bluthochdruck, Hoher Blutdruck
» Depressionen, Melancholie, Verstimmungen, Schwermut
» Fieber
» Flechten
» Muskelkater, Muskelschmerzen
» Neurodermitis
» Regelschmerzen, Menstruationsbeschwerden
» Sexuelle Unlust - Schwacher Sexualtrieb - Verlust der Libido

Avocado enthält folgende Inhaltsstoffe
» Ätherische Öle:Pinen
» Amine:Serotonin
» Aminosäuren:Isoleucin - Isoleukin, Leucin - Leuzin, Tryptophan
» Fette Öle:Linolsäure
» Flavonoide
» Gerbstoffe
» Mineralstoffe:Kalium, Magnesium
» Phenole:Salicylsäure - Salizylsäure
» Vitamine:Biotin, Folsäure, Vitamin B3 - Niacin, Vitamin B6 - Pyridoxin, Vitamin C (Ascorbinsäure), Vitamin E - Tocopherol

Blüte:von Dezember bis April

Avocado-Tipps für den Gärtner

Der Avacado-Baum, ein immergrüner Baum oder Strauch, kann eine Höhe bis zu 20 Metern erreichen. Er benötigt zum Gedeihen ein tropisches oder subtropisches Klima.

Du kannst ihn jedoch in unseren mitteleuropäischen Gefilden durchaus als Zimmerpflanze oder Pflanze für den Wintergarten heranzüchten:

» Spitze eines Avocado-Kerns abschneiden
» Glas mit nasser Watte füllen
» Kern mit angeschnittener Seite nach oben draufstellen
» immer für genügend Feuchtigkeit sorgen
» später in Blumenerde umtopfen



Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste

Quellen und Weiterführende Literatur
» Das grosse Lexikon der Heilpflanzen
» Praxishandbuch Heilpflanzen
» Praxisbuch der gesunden Ernährung
» Medizin der Mutter Erde
» Exotische Früchte
» Ulmers großes Obst & Gemüse Buch
» Aphrodisiaka aus der Natur
» Das große Früchte- und Gemüselexikon
» Die 12 Fitmacher aus der Natur



0 Kommentare zu diesem Artikel




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel

Berechne: neun + fünf =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



© 2003-2016 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]