<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Zunehmender Mond</u></font></a>

Mondphase
05.12.2016

Zunehmender Mond


Vollmond in 9 Tagen
Neumond in 24 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum
0
Kommentare

Fenchel


botanisch: Foeniculum vulgare
Botanische Synonyme:Foeniculum officinale
Fenchel-Samen Foeniculum vulgare
Fenchel-Samen
Foeniculum vulgare


Die Heimat des Fenchel ist das Mittelmeergebiet, aber auch in unseren Breitengraden wurde der Fenchel schon früh angebaut. Er wächst in jedem Garten und kommt auch vielfach verwildert aus dem Boden geschossen, bevorzugt auf sonnigen Hügeln und Wiesen.

Der Fenchel ist zubereitet als Tee während einer Fastenkur hervorragend geeignet, da er viele etwas unangenehmere Begleiterscheinungen einer Fastenkur kompensieren kann. Fenchel wärmt, nimmt Mundgeruch, verursacht eine gute Verdauung und macht fröhlich.

Die Blätter des Fenchel sammelt man im Frühling und Sommer. Die Fenchel-Früchte werden im Herbst geerntet.

Fenchel riecht in allen Teilen süßlich-würzig, mit einem leichten Anklang an Anis-Aroma. Die Blätter des Fenchel passen zu Salaten, Fisch und Soßen. Die Körner schmecken zu Schweinefleisch, Suppen und Gebäck. Fenchel-Samen wird auch für Gebäck oder als Zugabe zu eingemachten Früchten verwendet.

Den Geschmack von Fenchel muss man allerdings mögen. Fenchel schmeckt sehr stark nach Lakritze. Fenchel liebt man oder hasst ihn - viel dazwischen gibt es nicht ...

Andere volkstümliche Namen für Fenchel
Brotanis · Brotsamen · Femis · Fenikel · Fennisamen · Finchel · Frauenfenchel · Garten-Fenchel · Gewürzfenchel · Kammfenchel · Kinderfenchel · Langer Anis




Zum Schlankwerden ist Fenchel im übrigen ebenfalls gut geeignet - sagt man. Der griechische Name für Fenchel lautet "marathron", was eventuell von dem Wort "maraino" (ich werde schlank) stammen könnte.

Samen, Blätter und Wurzel des Fenchel
werden vielfach von dicken Menschen
in Form von Getränken und Brühen genossen ...
(William Coles - 1650)

Wenn du Fenchel im Laden kaufst, sollten die Knollen möglichst weiß, das Blattgrün frisch und leuchtend und die Stiele knackig sein. Die Schnittstellen an den Stielen dürfen nicht eingetrocknet sein. Druckstellen musst du unbedingt wegschneiden. Fenchel ist kein Lagergemüse. Fenchel hält sich im Kühlschrank höchstens 2 Tage. Wenn du ihn zu lange herumliegen lässt, wird die Fenchel-Knolle zäh, trocken und holzig.

Für stillende Mütter ist die milchfördernde Wirkung des Fenchel besonders hervorzuheben.

Fenchel besitzt folgende therapeutische Eigenschaften
» beruhigend (sedativ)
» blutstillend (hämostatisch)
» blutzuckerspiegelsenkend (antidiabetisch)
» harntreibend, entwässernd, nierenanregend (diuretisch)
» hustenreizstillend (antitussiv)
» zusammenziehend (adstringierend)
Fenchel hilft bei folgenden Krankheiten & Beschwerden
» Asthma
» Bindehautentzündung
» Blähungen
» Brechdurchfall
» Bronchialkatatarrh
» Bronchitis
» Depressionen, Melancholie, Verstimmungen, Schwermut
» Durchblutungsstörungen, Durchblutungsprobleme
» Erkältung
» Grauer Star
» Grippe
» Husten
» Immunschwäche, Schwache Abwehrkräfte, Abwehrschwäche
» Kälteempfindlichkeit, Ständiges Frieren
» Lichtüberempfindlichkeit, Lichtscheu, Lichtempfindliche Augen
» Magen- und Darmbeschwerden
» Magenschleimhautentzündung
» Migräne
» Mundgeruch
» Muttermilch-Mangel, Schwache Muttermilchbildung
» Nieren-Erkrankungen, Nierenentzündung
» Regelschmerzen, Menstruationsbeschwerden
» Reizdarm
» Schlafstörungen
» Schuppen
» Sehschwäche
» Übergewicht, Fettleibigkeit, Fettsucht
» Verstopfung
» Völlegefühl

Fenchel-Rezepte für Gesundheit und Wohlbefinden

Fenchel-Tee, Fenchel-Honig, Fenchel-Sirup, Fenchel-Wasser, Fenchel-Samen, Fenchel-Öl, Fenchel-Früchte. Fenchel-Samen-Pulver

Fenchel-Tee
» 1 - 2 Teelöffel frisch zerstoßene Fenchel-Früchte
» 1 Tasse Wasser (ca. 250 ml)
» Heiß überbrühen - ACHTUNG: nicht kochen !!!
» 10 Minuten ziehen lassen | abseihen

Der Fenchel-Tee kann mit Milch, Honig oder Fruchtsaft getrunken werden.
Er hilft bei Magen- und Darmbeschwerden.

Fenchel-Saft:
» Fenchel-Früchte auspressen

Bei einer Bindehautentzündung legt man den frischen Saft des Fenchel mit einem kleinen Wattebausch auf die Augenlider.

Bei Melancholie reibt man sich mit dem frischen Fenchel-Saft die Bauchgegend, die Stirn, die Schläfen und die Brust ein. (mindestens 4 Wochen lang)

Fenchel-Körner:
Wenn du unter Mundgeruch leidest, dann kau die Körner des frischen Fenchel. Die zerkauten Fenchel-Körner stärken außerdem das Immunsystem - eine Grippe lässt sich so z.B. vorbeugen.

Fenchel-Blätter schmecken auch hervorragend zu Salaten, Suppen und in Saucen - auch Fisch- und Fleischgerichte lassen sich mit Fenchel verfeinern. Man nimmt die Fenchel-Früchte auch zum Würzen von Gurken, Sauerkraut, Brot und anderem Gebäck.



Fenchel enthält folgende Inhaltsstoffe
» Ätherische Öle:Anethol
» Flavonoide:Rutin (Rutosid)
» Mineralstoffe:Kalium, Kalzium - Calcium, Magnesium, Phosphor
» Spurenelemente:Eisen
» Terpene:Fenchon
» Vitamine:Vitamin A - Retinol, Vitamin C (Ascorbinsäure)

Hildegard von Bingen zur Pflanze Fenchel:

Fenchel-Tee Hildegard von Sonnentor
Fenchel-Tee Hildegard
von Sonnentor


Der Fenchel hat angenehme Wärme und ist weder von trockener noch von kalter Natur. Wenn man ihn roh isst, schadet er dem Menschen nicht. Und wie auch immer er gegessen wird, macht er den Menschen fröhlich und vermittelt ihm angenehme Wärme und guten Schweiß, und er verursacht gute Verdauung. Auch sein Same ist von warmer Natur und nützlich für die Gesundheit des Menschen, wenn er andern Kräutern beigegeben wird in Heilmitteln. Denn wer Fenchel oder seinen Samen täglich nüchtern isst, der vermindert den üblen Schleim oder die Fäulnisse in sich, und er unterdrückt den üblen Geruch seines Atems, und er bringt seine Augen zu klarem Sehen, von guter Wärme und von guten Kräften. Wenn aber jemand graue Augen hat und mit ihnen auf irgendeine Weise nebelig sieht und es schmerzt, und wenn jener Schmerz noch neu ist, dann zerreibe er Fenchel oder seinen Samen, und so nehme er seinen Saft und den Tau, den er auf dem rechten Gras findet, und etwas Feinmehl, und dies mische er zu einem Törtchen, und nachts lege er es um seine Augen und binde ein Tuch (darüber), und es wird ihm besser gehen. Aber wenn jemand Augen hat, ähnlich einer trüben Wolke, die nicht ganz feurig und nicht ganz trüb ist, sondern etwas grünlich, und wenn er in ihnen Nebel und Schmerz aussteht, zerreibe er Fenchel, wenn es im Sommer ist, oder wenn es im Winter ist, lege er seinen zerriebenen Samen in gut abgeschäumtes Eiweiß, und wenn er sich schlafen legt, lege er es auf seine Augen, und es vermindert den Nebel der Augen.

Ein Mensch aber, der üblen Schleim in seinem kranken Magen hat, der nehme etwas Fenchel und etwas mehr Brennessel und Liebstöckel, zweimal soviel wie jene zwei, und er mache daraus mit etwas Mehl oder etwas Brot eine Speise und esse sie oft, und es nimmt dem kranken Menschen den Schleim weg. Sogar ein Mensch, den die Melancholie plagt, der zerstoße Fenchel zu Saft, und er salbe damit oft Stirn, Schläfen, Brust und Magen, und die Melancholie in ihm wird weichen. Aber wenn jemand gebratenes Fleisch oder gebratene Fische oder etwas anderes Gebratenes gegessen hat und davon Schmerzen leidet, dann esse er alsdann Fenchel oder seinen Samen, und es wird weniger schmerzen.



Blüte:von Juni bis Oktober

Fenchel-Tipps für den Gärtner

Aussaat: Ende Februar bis Anfang August. Vorkultur möglichst in Töpfen, da hierdurch das Anwachsen verbessert wird. Fenchel liebt reichlich Kompost, reichlich feucht halten und später anhäufeln.

Fenchel gibt es als wiederkehrende Staude oder als zweijährige Pflanze.



Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste



Produktempfehlungen

Bio-Stilltee von H&S®


Bio-Stilltee von H&S®

» Milchbildender Kräuter-Tee

H&S Bio Still-Tee enthält Kräuter, die dafür bekannt sind, dass sie die Milchbildung unterstützen. Die Kräuter sind aus kontrolliertem ökologischem Anbau. Schließlich trinkt das Baby über die Muttermilch mit.

H&S Bio-Müttertee steckt ausschließlich voller natürlicher Zutaten und schmeckt auch ohne Nachsüßen mild und lecker. Er ist während der gesamten Stillzeit ein bekömmliches Getränk.

H&S-Bio-Qualität:
Alle enthaltenen Kräuter stammen aus kontrolliertem ökologischem Anbau. Es werden keine chemisch-synthetischen Spritz- und Düngemittel eingesetzt. Die Verarbeitung erfolgt ohne Zusatz von Zucker und Aromastoffen.

Zutaten:
Anis, Fenchel, Melissenblätter, Eisenkraut, Brennessel, Dill, Majoran.





Gute-Laune-Früchtetee lose von Sonnentor


Gute-Laune-Früchtetee lose von Sonnentor

» bekömmlich und säurearm

Gute Laune ist ansteckend! Und so zaubert auch dieser herrlich aromatische duftende und wohlschmeckende Früchtetee ein Lächeln auf unser Gesicht. Darüber hinaus wirkt diese Teemischung ausgleichend auf unseren Säure-Basen-Haushalt.

Der würzige, süßliche Geschmack passt auch im Sommer hervorragend zu einem kalten, erfrischenden Früchtetee, den man beispielsweise auch mit Fruchtsäften vermischen kann. Sonnentor Früchtetees schmecken heiß und kalt, gemischt mit Saft oder Likör, gewürzt mit Vanille oder Nelken, oder wie immer man diesen Tee gerne genießen möchte.

Geschmacklich erinnert der Gute-Laune-Tee an Orangenmarmelade, weshalb er auch gerne zum Frühstück getrunken wird. Mit seiner dezenten säuerlichen Note und den fruchtig-herben Akzenten harmoniert der Gute-Laune-Tee sowohl mit der orientalischen Küche als mit einer klassischen Kuchentafel oder einer zünftigen Jause.

Zutaten:
Hagebutten, Orangenschale, Rooibos, Birnen, Quitten, Fenchel & Natürliches Vanille-Aroma





Hildegard von Bingen Hol Dir Schwung! Tee von Sonnentor


Hildegard von Bingen Hol Dir Schwung! Tee von Sonnentor

» Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau

Diese fein-aromatische Kräuter-Früchtetee-Mischung sorgt für viel Schwung am Morgen oder zur Mittagszeit. Die Kombination aus Ysop, Krauseminze, Fenchel, Hagebutten und Kamille schenkt Kraft und belebt die Sinne. Die Tee-Mischung regt den Gesamt-Stoffwechsel an und reicht über die aktivierten Organe frische Energie weiter.

Hol-Dir-Schwung-Tee ist einer der ersten Hildegard-Tees von SONNENTOR. Er zählt zu den 10 beliebtesten Teesorten im Sortiment.

Zutaten:
Ysop, Krauseminze, Fenchel, Hagebutten und Kamille



Quellen und Weiterführende Literatur
» Von Salbei, Klee und Löwenzahn
» Kleines Heilkräuter-Lexikon
» Knaurs Buch der Selbstmedikation
» Ulmers großes Obst & Gemüse Buch
» Pflanzenheilkunde
» Kräuter (mit 100 Arten)
» So heilt Gemüse
» Dumonts Kleines Gewürz-Lexikon
» Dumonts Kleines Kräuter Lexikon
» Von fast vergessenen Gemüsen, Kräutern und Beeren
» Praxishandbuch Heilpflanzen
» Aromattherapie
» Kräuter
» Das grosse Lexikon der Heilpflanzen
» Der neue KOSMOS Heilpflanzenführer
» Kräuter und Gewürze aus dem eigenen Garten
» Kräuterbuch der Klostermedizin



0 Kommentare zu diesem Artikel




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel

Berechne: sechs + drei =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



© 2003-2016 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]