<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Zunehmender Mond</u></font></a>

Mondphase
02.12.2016

Zunehmender Mond


Vollmond in 11 Tagen
Neumond in 26 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum
0
Kommentare

Verstopfung (Obstipation)

So ein Kack! von Pernilla Stalfelt
So ein Kack!
von Pernilla Stalfelt


Aus medizinischer Sicht spricht man von einer Verstopfung (Obstipation),

  » wenn 3 oder 4 Tage der Stuhlgang ausbleibt
  » wenn die Wurst zu hart und trocken ist

Wegen der zuletzt genannten Eigenschaft sprach man im übrigen früher in Ärztekreisen passenderweise auch von "Hartleibigkeit" statt von Verstopfung.

Die Wurst wiederum wird genau deswegen zu hart und zu trocken, weil sie eben zu lange im Darm herumlungert und der Körper ihr dort immer mehr Wasser entzieht. Und wenn du es dann endlich schaffst, ein paar Knübbelchen von dieser harten Wurst herauszupressen, kann es sein, dass diese Aktion auch noch höllisch weh tut.

Wie äußert sich eine Verstopfung?

Verstopfung führt zu Bauchschmerzen, Blähungen, Sehstörungen, Sexueller Unlust, Völlegefühl, Unwohlsein, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Schmerzen beim Kötteln, ...

Langfristig gesehen zieht eine ständige Verstopfung jedoch noch eine drastische Anzahl weiterer zum Teil schwerwiegender Erkrankungen nach sich. Und der folgende Spruch hat daher seine volle Berechtigung: Der Tod lauert im Darm



Die häufigsten Gründe für eine Verstopfung

  • Falsche Ernährung (zu wenig Ballaststoffe)
  • Falsches Trinkverhalten (zu wenig Wasser)
  • Chronischer Bewegungsmangel
  • Depressionen, seelische Konflikte

Weitere - jedoch eher selten anzufindende - Ursachen für eine Verstopfung könnten auch mit einer Ernährungsumstellung, einem Klimawechsel, Krankheit, Bettlägerigkeit oder organischen Erkrankungen zusammen hängen.
 


Vorbeugung und Behandlung einer Verstopfung

Am besten ist es natürlich, wenn du die oben genannten Punkte (mehr Ballaststoffe, mehr Flüssigkeitszufuhr, mehr Bewegung und seelische Ausgeglichenheit) irgendwie in den Griff bekommst, denn dann steht einer gesunden Darmtätigkeit in den meisten Fällen nichts mehr im Wege!

Wenn das jedoch erstmal alles nichts hilft, solltest du auf gar keinen Fall gleich zu hammerharten Abführmitteln greifen, die bei langfristiger Einnahme wiederum ihrerseits zu anderen schwerwiegenden Erkrankungen führen können! Versuch's stattdessen erstmal mit ein paar harmlosen Varianten:

  • Trinken Trinken Trinken (mindestens 2 Liter täglich)
  • Buttermilch trinken
  • Sauerkrautsaft trinken
  • Trockenpflaumen oder Trockenfeigen futtern
  • Regelmäßig Gurken essen oder Gurkensaft trinken
  • 3-6 TL Leinsamen in Joghurt einrühren und aufessen
  • 1-2 Tassen Kaffee oder Espresso nach dem Essen trinken

Mittel gegen Verstopfung (Obstipation)

Ackerwinde
Ackerwinde
Convolvulus arvensis
Agar-Agar
Agar-Agar
Gelidium amansii
Aloe
Aloe
Aloe vera
Amerikanischer Faulbaum
Amerikanischer Faulbaum
Rhamnus purshianus
Ananas
Ananas
Ananas comosus
Andorn
Andorn
Marrubium vulgare
Bärlapp
Bärlapp
Lycopodium clavatum
Basilikum
Basilikum
Ocimum basilicum
Beifuß
Beifuß
Artemisia vulgaris
Bobaum
Bobaum
Ficus religiosa
Bockshornklee
Bockshornklee
Trigonella foenum-graecum
Cashew-Nussbaum
Cashew-Nussbaum
Anacardium occidentale
Damiana
Damiana
Turnera diffusa
Eisenkraut
Eisenkraut
Verbena officinalis
Erdrauch
Erdrauch
Fumaria officinalis
Faulbaum
Faulbaum
Rhamnus frangula
Fenchel
Fenchel
Foeniculum vulgare
Flohsamen-Wegerich
Flohsamen-Wegerich
Plantago afra
Gänseblümchen
Gänseblümchen
Bellis perennis
Gartenkresse
Gartenkresse
Lepidium sativum
Giftesche
Giftesche
Chionanthus virginicus
Gurke
Gurke
Cucumis sativus
Hagebutte
Hagebutte
Rosa canina
Hanf
Hanf
Cannabis sativa
Indischer Flohsamen-Wegerich
Indischer Flohsamen-Wegerich
Plantago ovata
Ingwer
Ingwer
Zingiber officinale
Kaper
Kaper
Capparis spinosa
Katzenminze
Katzenminze
Nepeta cataria
Kleines Fettblatt
Kleines Fettblatt
Bacopa monnieri
Knoblauch
Knoblauch
Allium sativum
Kokosnuss
Kokosnuss
Cocos nucifera
Krauser Ampfer
Krauser Ampfer
Rumex crispus
Lein
Lein
Linum usitatissimum
Liebstöckel
Liebstöckel
Levisticum officinale
Löffelkraut
Löffelkraut
Cochlearia officinalis
Löwenzahn
Löwenzahn
Taraxacum officinale
Mango
Mango
Mangifera indica
Manna-Esche
Manna-Esche
Fraxinus ornus
Mariendistel
Mariendistel
Silybum marianum
Meerrettich
Meerrettich
Armoracia rusticana
Mönchspfeffer
Mönchspfeffer
Vitex agnus-castus
Oregano
Oregano
Origanum vulgare
Palmlilie
Palmlilie
Yucca filamentosa
Papaya
Papaya
Carica papaya
Pflaume
Pflaume
Prunus domestica
Rettich
Rettich
Raphanus sativus
Rhabarber
Rhabarber
Rheum palmatum
Rizinus
Rizinus
Ricinus communis
Robinie
Robinie
Robinia pseudacacia
Römische Kamille
Römische Kamille
Anthemis nobilis
Schabzigerklee
Schabzigerklee
Trigonella caerulea
Schlehdorn
Schlehdorn
Prunus spinosa
Schnittknoblauch
Schnittknoblauch
Allium tuberosum
Schnittlauch
Schnittlauch
Allium schoenoprasum
Senf
Senf
Brassica nigra
Senna
Senna
Cassia senna
Sesam
Sesam
Sesamum indicum
Sonnenblume
Sonnenblume
Helianthus annuus
Spritzgurke
Spritzgurke
Ecballium elaterium
Strandwinde
Strandwinde
Calystegia soldanella
Süßholz
Süßholz
Glycyrrhiza glabra
Taubnessel
Taubnessel
Lamium album
Tausendgüldenkraut
Tausendgüldenkraut
Centaurium erythraea
Tomate
Tomate
Lycopersicon esculentum
Traumkraut
Traumkraut
Calea zacatechichi
Vogelmiere
Vogelmiere
Stellaria media
Wegwarte
Wegwarte
Cichorium intybus
Westalpen-Schafgarbe
Westalpen-Schafgarbe
Achillea erba-rotta
Ysop
Ysop
Hyssopus officinalis
Zitronenstrauch
Zitronenstrauch
Lippia triphylla



Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste



Produktempfehlungen

Dulcolax® von Thomae


Dulcolax® von Thomae

Wirkstoff: Bisacodyl

» Das sanfte Abführmittel für jeden Tag

Dulcolax® regt die Darmfunktion im Dickdarm an, ist schonend zu Magen und Leber und belastet Herz und Kreislauf nicht.

Dulcolax® ist zur kurzfristigen Anwendung bei Darmträgheit und Verstopfung vorgesehen. Darüber hinaus wirkt es unterstützend bei Erkrankungen, die eine erleichterte Darmentleerung erfordern sowie zur Vorbereitung von Operationen und diagnostischen Eingriffen. Seine gute Verträglichkeit ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Wirkstoff Bisacodyl nicht in die Blutbahn aufgenommen werden muss und damit den Stoffwechsel und den Organismus nicht belastet. Durch eine spezielle (magensaft- und dünndarmsaft-resistente) Dragierung gewährleisten die Dragées, dass der Wirkstoff auch tatsächlich erst im Dickdarm freigesetzt wird. Die Dulcolax-Präparate regen im Dickdarm gezielt die Muskeltätigkeit an und unterstützen so die natürliche Funktion des Darms. Erfahrungen und Forschung belegen, dass Dulcolax®-Präparate zuverlässig wirken, ohne dass die empfohlene Dosierung gesteigert werden muss.

Anwendungsgebiete:
Zur kurzfristigen Anwendung bei Verstopfung, bei Erkrankungen, die ein erleichtertes Kotabsetzen erfordern sowie zur Darmentleerung bei Untersuchungen und behandelnden Eingriffen am Dickdarm.





Laxatan® von Klosterfrau


Laxatan® von Klosterfrau

Laxatan® wird angewendet zur symptomatischen Behandlung bei (chronischer) Verstopfung (Obstipation)

Mit Laxatan® gibt es jetzt ein neues und innovativ zusammengesetztes Abführmittel. Es enthält neben dem Hauptinhaltsstoff Macrogol noch Inulin und Elektrolyte. Macrogol ist ein hochwirksames und zugleich verträgliches Mittel zur Behandlung von Verstopfung. Weil Macrogol nicht zu zusätzlichen Wasserverlusten führt - und so den Elektrolythaushalt schützt -, ist auch eine Einnahme über einen längeren Zeitraum möglich, ohne dass es dadurch zur Gewöhnung und zu einem Verlust der Wirksamkeit kommt.

Zu einem nahezu idealen Abführmittel wird Laxatan® durch die Kombination von Macrogol mit Elektrolyten und dem Prebiotikum Inulin. Zum einen, da die Elektrolyte zusätzlich zur Anwendungssicherheit beitragen. Zum anderen, da der natürliche Ballaststoff Inulin die Darmflora schonend aufbaut und die Verdauungsfunktion positiv unterstützt.

Inhaltstoffe:
Trimagnesium dicitrat - 250 mg
Kaliumchlorid - 15 mg
Macrogol - 13.125 g
Calcium citrat - 125 mg
Inulin - 1 g





So ein Kack! von Pernilla Stalfelt


So ein Kack! von Pernilla Stalfelt

» Das Kinderbuch von eben dem

Enttabuisiert, witzig und treffsicher erklärt dieser schwedische Kinderbuchklassiker ein Thema, das Kinder unglaublich fasziniert!

Respektlos, aber voller Humor, behandelt Pernilla Stalfelt das Thema Darmentleerung von vielen verschiedenen Seiten: Sie betrachtet die Form (Zapfen, Wurst, Schrauben), die Farbe (z. B. nach Genuss von Rote Bete ...), die Konsistenz. Das führt sie weiter zum Durchfall und später zur Verstopfung. Sie vergleicht Pferdeäpfel, Kuhfladen und Elefantenhaufen und dass aus Elchkot Schmuck gefertigt werden kann, wird manchen erstaunen. Sie erklärt, wie Toiletten funktionieren und dass es auf dem Land früher Klohäuschen gab. Das Kind oder auch der interessierte Erwachsene erfährt, dass Kacke zu Dünger werden kann, dass in Afrika mit Kacke Häuser gebaut werden und wie wichtig Windeln für Babys sind! Pernilla Stalfelt gibt aber auch Anregungen für ein Pupstheater ...



Quellen und Weiterführende Literatur
» Handbuch Selbstmedikation



0 Kommentare zu diesem Artikel




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel

Berechne: vier + zwölf =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



© 2003-2016 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]